Epimere



Epimere bilden ein Paar diastereomerer Moleküle mit mehreren Chiralitätszentren, die sich nur an genau einem dieser Zentren in ihrer Konfiguration unterscheiden - sonst also identisch sind.

Eine entsprechende Änderung der Konfiguration bezeichnet man als Epimerisierung.

Als Namensbestandteil chemischer Verbindungen werden Epimere mit der Silbe epi als Deskriptor gekennzeichnet. Üblich ist die Kennzeichnung insbesondere bei Naturstoffen, um auf die spiegelbildliche Konfiguration im Gegensatz zu dem der natürlichen Verbindung hinzuweisen.

Siehe auch: Anomere (Spezialfall der Epimerie).


Kategorie: Terminologie

Aktualisiert am 28. Dezember 2016.







© 1996 - 2017 Internetchemie ChemLin