Acetylendiharnstoff




Acetylendiharnstoff ist ein nach der Düngemittelverordnung zugelassener, organisch-chemischer Stoff zur Langzeitdüngung mit verzögerter Stickstoff-Freisetzung. Die übliche chemische Bezeichnung lautet Glycoluril.

 

Acetylendiharnstoff

 

In reiner Form ist die Substanz ein weißes, geruchloses Pulver, das zu weniger als 2 Gramm pro Liter in Wasser löslich ist.

Strukturell besteht Acetylendiharnstoff aus zwei cyclischen Harnstoff-Einheiten, deren Ringe sich eine C-C-Gruppe teilen.

Die Anwendung von Acetylendiharnstoff hat sich in der Praxis wegen der im Vergleich zu anderen Stickstoffdüngern höheren Kosten nicht bewährt.

 

Datenblatt: Acetylendiharnstoff

Bezeichnung: Acetylendiharnstoff
Systematisch: Tetrahydroimidazo[4,5-d]imidazol-2,5(1H,3H)-dion
Weitere Namen: Glycoluril; Glyoxalbiuret; Perhydroimidazo[4,5-d]imidazol-2,5-dion
Englische Bezeichnung: Acetylenediurea
Summenformel: C4H6N4O2
Molmasse: 142,116 g mol-1
Schmelzpunkt: um 300 °C
CAS-Nummer: 496-46-8
EC-Nummer, EINECS: 207-821-5
InChI Code: VPVSTMAPERLKKM-UHFFFAOYSA-N
Externe Daten: ChemSpider - 56138; ECHA InfoCard - 100.007.111

 

Gefahrenhinweise und Sicherheit:


Achtung

(Allgemeine Hinweise ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit)

Die Substanz ist gesundheitsschädlich beim Verschlucken!

 


Aktualisiert am 22.03.2017.







© 1996 - 2017 Internetchemie ChemLin