Isobutylidendiharnstoff




Isobutylidendiharnstoff (IBDU) ist eine organisch-chemische Verbindung aus der Gruppe der Harnstoff-Derivate.

 

Isobutylidendiharnstoff

 

Isobutylidendiharnstoff ist in reinem Zustand eine feste Substanz, die schwer in Wasser löslich ist und sich oberhalb von 194 °C zersetzt.

 

Herstellung

Die industrielle Produktion erfolgt durch Kondensation von flüssigem Isobutyraldehyd mit zwei Äquivalenten festen Harnstoff in Gegenwart von Schwefelsäure und unter Abspaltung von Wasser:

(CH3)2CHCHO + 2 OC(NH2)2 → (CH3)2CHCH{NHC(O)NH2}2 + H2O

 

Verwendung

Isobutylidendiharnstoff findet als Stickstoff-Dünger mit Depotwirkung Verwendung; Stickstoff-Gehalt: 32,2 % N. Die aktive Düngefunktion ist hierbei der leicht wasserlösliche Harnstoff, der aus dem schwerlöslichen IBDU durch Hydrolyse nach und nach freigesetzt wird.

Allgemein findet IBDU Anwendung in den Bereichen Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Fischerei. Der Jahresverbrauch im europäischen Wirtschaftsraum liegt im Bereich zwischen 10.000 und 100.000 Tonnen.

 

Datenblatt: Isobutylidendiharnstoff

Bezeichnung: Isobutylidendiharnstoff
Systematisch: 1,1´-(2-Methyl-1,1-propandiyl)diharnstoff
Weitere Namen: 1,1-Diureidoisobutan
Abkürzung: IBDU
Englische Bezeichnung: Isobutylidenediurea
Summenformel: C6H14N4O2
Molmasse: 174,201 g mol-1
Unlöslich in: Wasser (0,1 bis 1 g pro Liter bei 20 °C)
CAS-Nummer: 6104-30-9
EC-Nummer, EINECS: 228-055-8
InChI Code: QFHMNFAUXJAINK-UHFFFAOYSA-N
Externe Daten: ChemSpider - 21083; PubChem - 22478; ChemIDPlus - 6104-30-9; ECHA InfoCard - 100.025.505

 


Aktualisiert am 15.02.2017.







© 1996 - 2017 Internetchemie ChemLin