Nicotianamin




Nicotianamin ist eine aus drei Methionin-Einheiten zusammengesetzte, nicht-proteinogene Aminosäure. Die Verbindung spielt in der Biochemie höherer Pflanzen eine Rolle als Phytosiderophor beim Eisentransport.

Chemisch gesehen handelt es sich beim Nicotianamin um eine organische Verbindung mit dem systematischen Namen 1-{3-[(3-Amino-3-carboxypropyl)amino]-3-carboxypropyl}-2-azetidincarbonsäure, Summenformel C12H21N3O6, Molmasse 303,31 g/mol, CAS Nummer 34441-14-0:

Nicotianamin

 

Datenblatt: Nicotianamin

Bezeichnung: Nicotianamin
Sytematisch: 1-{3-[(3-Amino-3-carboxypropyl)amino]-3-carboxypropyl}-2-azetidincarbonsäure
Englische Bezeichnung: Nicotianamine
Summenformel: C12H21N3O6
Molmasse: 303,31 g mol-1
CAS Nummer: 34441-14-0
InChi Code: KRGPXXHMOXVMMM-UHFFFAOYSA-N
SPLASH:
Externe Daten: ChEBI - 25520; ChemSpider - 2692901; PubChem - 3450503; PubChem - Nicotianamine (Artikelübersicht);

 

Quellen und weitere Informationen

[1] - Ulrich Eckhardt:
Untersuchungen zur Eisenassimilation in Pflanzen.
Dissertation, HU Berlin, (2000), URN urn:nbn:de:kobv:11-10013133.

[2] - Marco Klatte:
Charakterisierung der Nicotianamin Synthase Genfamilie in Arabidopsis thaliana im Kontext der Metallhomöostase.
Dissertation, Universität des Saarlandes, (2008), URN urn:nbn:de:bsz:291-scidok-20673.

[3] - Funktion des Metallbindemoleküls Nicotianamin
Artikel, April 2012, mit Literaturquellen zur Funktion des Nicotianamin beim Metalltransport in Pflanzen.


Kategorie: Naturstoffe

Aktualisiert am 28. Dezember 2016.







© 1996 - 2017 Internetchemie ChemLin