Berechnung fluider Reinstoff-Systeme

... mit dem Programm ZUST.




ZUST steht als Abkürzung für ein umfangreiches, unter Windows entwickeltes, grafikorientiertes, naturwissenschaftliches Programm für thermodynamische Berechnungen an Reinstoffsystemen mit Zustandsgleichungen.

Das im Bereich Physikalische Chemie, Verfahrenstechnik, Prozessgrundlagen angesiedelte Programm eignet sich bestens zum Studium thermodynamischer Zusammenhänge, dürfte aber auch für die verfahrenstechnische Theorie und Praxis ein wertvolles Hilfsmittel sein.

 

Funktionen

ZUST erlaubt die Berechnung und grafische Darstellung (2D- oder 3D-Diagramme) verschiedenster thermodynamischer Funktionen aus den Zustandsfunktionen: Dampfdruck, Innere Energie, Enthalpie, Exergie, Freie Energie, Phasendichte, Phasenzustand, Wärmekapazität etc. Die Stoffauswahl erfolgt dabei aus einer Stoffliste, die in der Grundversion etwa 50 Substanzen enthält und in der Freeware-Fassung auf 55 chemische Verbindungen begrenzt ist.

Weitere Highlights in Stichworten:

* Thermische Zustandsgleichungen (15 Modelle).
* Dampfdruckgleichungen (mehrere Typen) einschließlich Korrelationsmodelle.
* Temperaturfunktionen für Verdampfungsenthalpien, Wärmekapazitäten, Flüssigkeitsdichte.
* Konstruktion thermodynamischer Kreisprozesse.
* Berechnung der Zustandsfunktionen für heterogene Systeme (Behälter).
* Berechnung polytroper Prozesse.

 

Download und Installation

Die von Prof. Dr. Gerd Hradetzky und Prof. Dr. Dieter A. Lempe (†) entwickelte Software ist als Freeware-Version online verfügbar:

[1] - ZUST - Zustände und Prozesse:
Thermodynamische Berechnungen an Reinstoffsystemen mit Zustandsgleichungen.
Software-Installation und Update.

[2] - Übersicht: Auflistung der Programmfunktionen von ZUST.

 


Kategorie: Software Chemie und Naturwissenschaften

Aktualisiert am 15. Mai 2017.







© 1996 - 2017 Internetchemie ChemLin