Bioanorganische Chemie

Informationsquellen zur Bioanorganischen Chemie.



Die Bioanorganische Chemie ist ein interdisziplinärer Zweig der Naturwissenschaften und befasst sich mit den Funktionen anorganischer Elemente in biologischen und biochemischen Prozessen.

Die organischen Verbindungen und Biomoleküle bestehen zum überwiegenden Teil aus Nichtmetallen. Dennoch spielen auch die Metalle bei Lebensprozessen eine Rolle. Die bioanorganische Chemie untersucht den Einfluss der Metalle, beobachtet Veränderungen durch deren künstliche Zugabe und entwickelt Modelle, zum Beispiel über das Verhalten von Metalloproteinen etc. Weitere Beschäftigungsfelder sind der Metall-Ionen-Transport in den Zellen, deren Speicherung, Sauerstofftransport an Metallen, Medizin und Pharmazie metallhaltiger Wirkstoffe, Umweltchemie etc.

Nachfolgend finden Sie online verfügbare Informationen zur Bioanorganischen Chemie.

Weitere Informationen zum Thema in englischer Sprache werden unter bioinorganic chemistry aufgelistet.



Inhalt, Gliederung


Vorlesungsskripten und Vorlesungsmaterialien
Spezielle Teilinformationen
Nomenklatur
Journale, Fachzeitschriften
Dissertationen



Vorlesungsskripten und Vorlesungsmaterialien


Bioanorganische Chemie
Studienmaterialien. Universität Köln

Bioanorganische Chemie
Vorlesungsmaterialien. FH Münster - Format: PDF

Bioanorganische Chemie
Vorlesungsmaterialien, Schwerpunkt: Metallhaltige Eenzyme. Universität München

Bioanorganische Chemie
Vorlesungsmaterialien. Universität Regensburg - Format: PDF

Bioanorganische Chemie I
Kupfer, Zink, Alkali- und Erdalkalimetalle. Universität Hamburg - Format: Word DOC

Bioanorganische Chemie II
Eisen, Molybdän und Nickel. Universität Hamburg - Format: Word DOC

Biomineralisation
Vorlesungsskript. Universität München



Spezielle Teilinformationen


Metalloproteine
Vorlesungsmaterialien: Biochemie der Metalloproteine. Universität Göttingen

Zink und Calcium
Bioanorganische Chemie - Format: PDF



Nomenklatur


Glossary of Bioinorganic Chemistry Terms
IUPAC Recommendations. Queen Mary University of London - [engl.]



Journale, Fachzeitschriften


Bioinorganic Chemistry and Applications
... includes all aspects of bioinorganic chemistry, including bioorganometallic chemistry and applied bioinorganic chemistry. Hindawi Publishing - [engl.]

BioMetals
... is a journal for metals researchers who practice in medicine, biochemistry, pharmacology, toxicology, microbiology, cell biology, chemistry, and plant physiology who are based academic, industrial and government laboratories. Springer - [engl.]

Journal of Biological Inorganic Chemistry
... covers advances in the understanding of systems involving one or more metal ions set in a biological matrix - particularly metalloproteins and metal-nucleic acid complexes - in order to understand biological function at the molecular level. Synthetic analogues mimicking function, structure and spectroscopy of naturally occurring biological molecules are also of interest to the journal. Springer - [engl.]

Journal of Inorganic Biochemistry
... is an established international forum for research in all aspects of Biological Inorganic Chemistry. Elsevier - [engl.]

Metallomics
... is a subject that is receiving great attention as a new frontier in the investigation of trace elements in biology and is expected to develop as an interdisciplinary science complementary to genomics and proteomics. This journal covers the research fields related to biometals and is expected to be the core publication for the emerging metallomics community as they strive to fully understand the role of metals in biological systems. RSC - [engl.]



Dissertationen


Bioanorganische Chemie in der Restaurierung
Zur Reaktivität von Metallkomplexbildnern auf historischen Gemäldeoberflächen. Dissertation, 2004. Universität Tübingen




Literaturempfehlungen und Bücher: Bioanorganische Chemie


Buchempfehlung

Wolfgang Kaim, Brigitte Schwederski

Bioanorganische Chemie

Neben den elementaren Grundlagen der Bioanorganischen Chemie werden Inhalte vermittelt, die sich sonst nur in der wachsenden Flut von Spezialliteratur finden lassen. Die Bedeutung anorganischer Elemente in Lebensprozessen wird auf dem gegenwärtigen Wissensstand beschrieben - besonderer Wert wird dabei auf das Erkennen der Funktion bestimmter Elemente in ihren spezifischen Verbindungen für chemisch-biochemische Prozesse gelegt.

Vieweg und Teubner; 2005






Seiteninfo:

Die Autorenrechte bzw. das Copyright der oben aufgeführten Internetseiten besitzen die entsprechenden Autoren bzw. Seitenbetreiber. Für die Inhalte der genannten Seiten sind daher die Seiteninhaber und Autoren verantwortlich.

Wenn Sie Ihre Internetseite kostenlos unter Internetchemie.Info auflisten möchten, dann verwenden Sie das Registrierungsformular für den Eintrag von Chemie-Seiten.

Einträge: 16

Aktualisierung am 30.04.2016

Stichwörter: Bioanorganische Chemie, Grundlagen, Theorie, Lehre, Forschung, Biometalle





© 1996 - 2016 Internetchemie ChemLin














Aktuelle Stellenangebote Chemie:

[weitere Stellenanzeigen]