[Sitemap] [Kontakt] [Impressum] Inhalt in Englisch Suchen 

Trennverfahren in Labor und Industrie



Trennverfahren

Unter Trennverfahren werden die in der Analytik, Verfahrenstechnik und anderen Bereichen angewandten Verfahren und Methoden zusammengefasst, die zum Trennen von Stoffgemischen und zur Reinigung von einzelnen Substanzen unter Ausnutzung von Unterschieden in der chemischen oder physikalischen Natur der zu trennenden Komponenten.

Online verfügbare Informationen zu den Trennverfahren zur Separierung von Stoffgemischen in Labor und Industrie.

Weitere Informationen zum Thema und ähnliche Themengebiete sowie Informationsquellen in englischer Sprache finden Sie im Menüfeld am linken Bildrand.



[All] [Skript] [Teil] [Hist] [Prak] [Diss]

 |

Allgemeine Informationen und Grundlagen


Trennverfahren
Praktische Methoden zur Einteilung der Stoffe. Allgemeine Übersicht - [d]

Trennverfahren, physikalische
Übersichtseite über die wichtigen labortechnischen Trennungen - [d]



[All] [Skript] [Teil] [Hist] [Prak] [Diss]

 |

Vorlesungsskripten und Vorlesungsmaterialien


Adsorption
Theoretische Grundlagen. Universität Oldenburg - Format: PDF - [d]

Adsorption
... an Festkörperoberflächen. TU Braunschweig - Format: PDF - [d]

Klinische Chemie
Trennverfahren im klinischen Labor - Format: PDF - [d]

Moderne Trennverfahren
… und Prozessintegration - Format: PDF - [d]

Thermische Trennverfahren
Vorlesungsskript zur Technische Chemie: Grundlagen der thermischen Verfahrenstechnik. Universität Duisburg - Format: PDF - [d]



[All] [Skript] [Teil] [Hist] [Prak] [Diss]

 |

Teilinformationen


Destillation
... im Labor. Methoden - Format: PDF - [d]

Destillation
Vorlesungsskript: Einführung in die Thermische Verfahrenstechnik. TU Dresden - Format: PDF - [d]

Extraktion
Eine Einführung. VDI - Format: PDF - [d]

Rektifikation
Theoretische Grundlagen; Technische Chemie. Universität Oldenburg - Format: PDF - [d]



[All] [Skript] [Teil] [Hist] [Prak] [Diss]

 |

Geschichtliches zum Thema / historische Dokumente


Laborpraxis
Hinweis für das Arbeiten mit Laborgeräten. Universität Marburg - Format: PDF - [d]



[All] [Skript] [Teil] [Hist] [Prak] [Diss]

 |

Praktikumsskripten, praktische Anleitungen


Destillation
Alkohol-Destillation; theoretische Grundlagen. HAW Hamburg - Format: PDF - [d]

Rektifikation
Praktikumsskript: Technische Chemie und Chemische Verfahrenstechnik. Theoretische Grundlagen. Universität Paderborn - Format: PDF - [d]



[All] [Skript] [Teil] [Hist] [Prak] [Diss]

 |

Dissertationen


Mikrofluidische Trennverfahren
... für die chipintegrierte Blutdiagnostik. Dissertation, 2005. Universität Freiburg - [d]

Miniaturisierte Trennverfahren
... und ihre On-line-Kopplung mit der NMR Spektroskopie: Entwicklung und Anwendungen. Dissertation Chemie, 2004. Universität Tübingen - [d]

Querflußfraktionierung
als Trennverfahren zur Charakterisierung von D-Dimer-Antigen. Dissertation, Medizin, 2005. Universität Heidelberg - [d]





Chemie-Fanshop




Sonstige Hinweise:



Chemie-Fanshop

 Seiteninfo:


 
Die Autorenrechte bzw. das Copyright der oben aufgeführten Internetseiten besitzen die entsprechenden Autoren bzw. Seitenbetreiber. Für die Inhalte der genannten Seiten sind daher die Seiteninhaber und Autoren verantwortlich.
 
Wenn Sie Ihre Internetseite kostenlos unter Internetchemie.Info auflisten möchten, dann verwenden Sie das Registrierungsformular für den Eintrag von Chemie-Seiten.
Verlinkung:
www.internetchemie.info/chemie/trennverfahren.htm
Einträge:
17
Thema:
Trennverfahren in Labor und Industrie
Stichworte:
Trennverfahren, Stoffgemische, Techniken, Methoden, Grundlagen, Theorie
Stand:
23.02.2012 00:00:00 [Überprüfung der Links]
 
14.09.2013 [Änderung der Seite]



Information nicht gefunden? Versuchen Sie es hier:
Benutzerdefinierte Suche

Literatur- und Buchempfehlungen zum Thema Trennverfahren:


Buchempfehlung

Burkhard Lohrengel

Einführung in die thermischen Trennverfahren
Trennung von Gas-, Dampf- und Flüssigkeitsgemischen

Das Buch behandelt die Trennung von homogenen Gas-, Dampf-, Flüssigkeits- und Feststoffgemischen. Nach einer Abgrenzung gegenüber der mechanischen Verfahrenstechnik werden zunächst die verschiedenen Trennverfahren beschrieben (Destillation, Rektifikation, Absorption etc.) und die zur Auslegung wichtigen Grundlagen (Phasengleichgewichte, Stoffübergang, Bilanzen) vorgestellt. Danach werden die Konzepte, die die Auslegung der Apparate ermöglichen, anhand von Beispielen diskutiert, sodass die Berechnung der Stoff austauschenden Apparate möglich ist.

Bewusst wird nicht zu tief in die einzelnen Spezialgebiete eingedrungen, um die Übersichtlichkeit zu wahren und speziell den Einstieg in die Problematik der thermischen Trennverfahren zu gewährleisten. Didaktisch sinnvoll wird jedes Kapitel durch Lernziele strukturiert und durch zahlreiche Abbildungen, Beispiele und Prüfungsaufgaben abgerundet.

Oldenbourg Verlag; 2007


Buchempfehlung

Klaus Sattler, Till Adrian

Thermische Trennverfahren: Aufgaben und Auslegungsbeispiele

Thermische Trennverfahren verursachen bei der Herstellung von Produkten und Verbrauchsgütern in verfahrenstechnischen Produktionsanlagen häufig den größten Teil der Investitions- und Betriebskosten des Gesamtverfahrens - ihre optimale Gestaltung ist deshalb von größer wirtschaftlicher Bedeutung. Anhand von 80 Aufgaben und Auslegungsbeispielen hilft das Buch, praxisrelevante Vorgehensweisen im industriellen Umfeld zu verstehen. Die Schritt für Schritt abgehandelten Beispiele reichen von der Aufgabenstellung am Beginn eines Projektes über die thermodynamische Auslegung bis hin zur fluiddynamischen Dimensionierung der Apparate. Zur Lösung der Aufgaben kommen neben den didaktisch wertvollen 'Papier- und Bleistiftmethoden' auch modernen Prozesssimulations-Werkzeuge und praxisgängige Programme zur Apparatedimensionierung zum Einsatz. Der Leser gewinnt ein Gefühl dafür, an welchen Stellen überschlägige Rechnungen sinnvoll sind und bei welchen Problemen eine rigorosere Betrachtung notwendig ist. Die optimale Auslegung eines Verfahrens in einem gesamtwirtschaftlichen Zusammenhang - das Fundament jeder unternehmerischen Entscheidung - kann im Rahmen von Parameterstudien mit Tabellenkalkulationsblättern (EXCEL) von der beigefügten CD-ROM geübt werden, auch wenn dem Leser kein Prozesssimulationswerkzeug zur Verfügung steht. Die gewählte vernetzte Darstellung von Arbeitsabläufen zeigt Studierenden und im Berufsleben stehenden Ingenieuren, Chemikern und Physikern in der Verfahrens-, Bioverfahrens- und Lebensmitteltechnik, im Chemieingenieurwesen, Umweltschutz, Anlagen- und Apparatebau den Realfall der industriellen Praxis.

Wiley-VCH; 2007


Internetchemie ChemLin © 1996 - 2013 A. J.