Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Forum Chemie   |  
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Forum Chemie

 

Chemikalien - Handhabung und Umweltschutz

Chemikalien und chemische Produkte sind heutzutage überall präsent, auch an Arbeitsplätzen, die nicht originär der chemischen Industrie zuzuordnen sind. Für die Handhabung der Chemikalien gelten hierbei zwei wesentliche Grundsätze: Sicherheit und Umweltschutz.




Die Anwendungen von chemischen Verbindungen sind äußerst vielfältig, genauso wie die Anzahl der im Handel erhältlichen Substanzen und Zubereitungen. So finden sich auch an Arbeitsplätzen sicherheitsrelevante, gesundheitsbeeinträchtigende und umweltgefährliche Chemikalien, an denen man Chemie gar nicht vermutet. Beispiele hierfür sind Lösungsmittel und Industriereiniger, Zusatzstoffe und Schmiermittel für Maschinen und Apparaturen, Zusatzstoffe für die Produktion und Veredelung der Produktpalette, Farben, Lacke usw.

 


GHS Gefahrsymbol 09:
Kennzeichnung von Umweltchemikalien.


Umweltgefährliche Chemikalien

Der Gesetzgeber definiert im Chemikaliengesetz unweltgefährliche Substanzen und Stoffmischungen über die Gefahr, die Beschaffenheit des Naturhaushaltes, von Wasser, Boden oder Luft, Klima, Tieren, Pflanzen oder Mikroorganismen so zu verändern, dass dadurch sofort oder später Gefahren für die Umwelt herbeigeführt werden können. Entsprechende Umweltchemikalien sind demnach mit dem GHS-Piktogramm 9 und den jeweiligen Sicherheitshinweisen zu kennzeichnen.

Generell sollten jedoch - unabhängig von dieser Kennzeichnung - alle Stoffe als umweltgefährliche betrachtet und behandelt werden ... von der Anlieferung bis zur Verarbeitung bzw. Entsorgung.

Geeignete Produkte und Hilfsmittel für den Arbeits- und Umweltschutz sind über verschiedene Anbieter erhältlich. So bietet zum Beispiel der B2B-Versandhändler gaerner verschiedene Lösungen an, um den Umweltschutz in Ihrem Betrieb umzusetzen und Chemikalien sicher zu handhaben. Im einzelnen sollten folgende Sicherheitsmaßnahmen und Hilfsmittel zum Einsatz kommen:

 

Maßnahmen zum Umweltschutz

Der umweltgerechte Umgang mit Chemikalien beginnt mit der Anlieferung. Nach der Entfernung der äußeren Chemikalien-Verpackung sind die Gebinde auf Unversehrtheit und Dichtheit zu prüfen und zunächst an einem standfesten Ort zu deponieren.

Für den Transport der Chemikalienbehälter zum Einsatzort bzw. ins Lager werden Transportwagen und Karren für Fässer und Gasflaschen verwendet. Auch kleinere Behälter sollten nicht per Hand transportiert werden. Entglittene und geborstene Flaschen - insbesondere aus Glas - stellen selbstredend eine erhebliche Gefahr für Gesundheit und Umwelt dar.

Generell sollten Chemikalien an dafür vorgesehenen, separaten Plätzen aufbewahrt werden. Für kleine Einheiten verwendet man zur Gefahrstofflagerung spezielle, abschließbare Chemikalienschränke und Gittercontainer. Diese sind so gefertigt, dass austretende Stoffe aufgefangen werden und nicht in die Umwelt gelangen können. Außerhalb dieser Einrichtungen sorgen Auffangwannen und Absorptionsmatten für zusätzlichen Umweltschutz. Alle notwendigen Güter zur Einhaltung des Umweltschutzes können in der Regel bei speziellen Anbietern bezogen werden. So liefert das Unternehmen gaerner verschiedene Maßnahmen und weiterführende Informationen zur Sicherung der Arbeitsplätze und Schutz der Umwelt."

 

Gute Luft - Arbeiten unter dem Laborabzug

Ein Laborabzug ist eine fest installierte Einrichtung, der durch seine Bauart besonders dazu beiträgt, Chemikalien umweltgerecht und sicher zu handhaben. Allgemein handelt es sich um eine gegen Chemikalienflüsse resistente Arbeitsfläche, die mit einem durchsichtigen Kasten aus Sicherheitsglas oder transparentem Kunststoff umbaut ist. Der Zugang zum Arbeitsraum erfolgt in der Regel über eine vertikal verschiebbare Scheibe, die nur während der Handhabung der Chemikalien geöffnet wird.

Die Steuerung von elektrischen Geräten, Gasanschlüssen, Kühlwasser, Licht etc. erfolgt von außerhalb des Abzugs. Die Laboreinrichtung sorgt dabei für ein Maximum an Arbeitssicherheit und Umweltschutz, besonders beim Verschütten und Verspritzen von Substanzen, Verpuffungen, Bersten, Explosionen usw.

Zusätzlich ist ein Laborabzug mit einer Absaugvorrichtung und gegebenenfalls mit Filtern ausgestattet, die die Sicherheit auch vor gasförmigen Stoffen, Aerosolen und Dämpfen gewährleistet. Der eingeschaltete Laborabzug saugt die Luft permanent aus dem Arbeitsraum heraus und zieht so Dämpfe und Gase mit sich. Im Resultat sorgt er damit nicht nur für eine unbelastete Luft, sondern sorgt in besonderen Maße für einen umweltgerechten Umgang mit Chemikalien.

 

Im Falle eines Falles - verschüttete Chemikalien

Verschüttete und ausgelaufene Chemikalien stellen ein großes Problem für Gesundheit und Umwelt dar. Erste Prämisse ist das besonnene und strukturierte Handeln. Man sollte sich als erstes vom Ort entfernen und die Lage einschätzen - und den Sicherheitsbeauftragten und andere Personen über den Unfall informieren. Ist die Chemikalie bekannt, Mengen und Gefahren einschätzbar, dann sollten geeignete Absorptionsmittel zum Einsatz kommen, die auch Flüssigkeiten binden. Die Substanzen können so aufgefangen und in geeigneten Behältern gesammelt werden.

Ist die Gefahrenlage unklar, dann müssen Gefahrstoffbeauftragte oder sonstige Sachverständige hinzugezogen werden - notfalls rufe man die Feuerwehr.

 

Umweltgerechte Entsorgung von Chemikalien

Nicht verarbeitete Stoffe werden irgendwann der Entsorgung zugeführt. Hier beginnt der Umweltschutz im eigentlichen Sinne. Die Zuführung der Chemikalien ins Abwasser ist hierbei sicherlich ungeeignet, denn auch ungefährlich erscheinende Stoffe belasten unsere Gewässer oder können mit anderen Verbindungen schädliche Produkte bilden.

Vorbildlich ist das Sammeln auch kleinster Chemikalienabfälle. Abnehmer sind ausgewiesene Entsorgungsunternehmen. Kleine Mengen nehmen die Recyclingbetriebe der Städte und Gemeinden entgegen. Diese beraten auch ihr Unternehmen über die richtige Vorgehensweise.

 

Fazit

Arbeitssicherheit und Umweltschutz beim Umgang mit Chemikalien sind nicht nur gesetzlich vorgeschriebene Pflichten, sondern sollten zum Schutz von Natur, Ressourcen und Gesundheit bei der täglichen Arbeit in Industrie und Gewerbe ständig präsent sein. Die Natur, aber auch Ihre Kunden werden es ihnen danken.

 


Kategorie: Gefahrstoffe

Aktualisiert am 10. November 2017.




© 1996 - 2017 Internetchemie ChemLin


















Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren