Arsen

Chemie und Physik des chemischen Elements Arsen und seiner Verbindungen.




Arsen

Arsen - chemisches Symbol As, Ordnungszahl 33 - ist ein zu den Halbmetallen zählendes chemisches Element der Stickstoffgruppe (5. Hauptgruppe).

Das in verschiedenen allotropen Modifikationen (Graues, Gelbes, Schwarzes und Braunes Arsen) auftretende Element kommt auf der Erde, wenn auch nur in geringen Konzentrationen, praktisch überall vor. Neben den arsenhaltigen Mineralien gibt es auch eine Reihe Fundorte, an denen Arsen in metallischer Form (gediegen) zu finden ist. Quelle für den industriellen Bedarf an Arsen ist die Cu-, Pb-, Co- und Au-Gewinnung; As fällt hier als Nebenprodukt an.

Der chemische Grundstoff ist in Form seiner Mineralien und Verbindungen bereits seit der Antike bekannt; die Isolierung des reinen Halbmetalls gelang vermutlich erstmals im 13. Jahrhundert. Allgemein bekannt ist das Arsen insbesondere als Gift aus Kriminalfällen; in neuerer Zeit stehen das Arsen und seine Verbindungen als Umweltgifte in der Kritik.

 

Name:Arsen
Namensherkunft:Arsen-Mineralien (Arsenikon)
Entdeckung:um 1250 (Albertus Magnus)
Chemisches Symbol:As
Ordnungszahl OZ:33
Periodensystem:15. Gruppe (5. Hauptgruppe), 4. Periode, p-Elemente
Gruppenzugehörigkeiten:Halbmetalle, Hauptgruppenelement, Stickstoffgruppe, Pentele
Vorkommen:In geringen Konzentration weit verteilt; gediegen als sog. Scherbenkobalt

 

Arsen-Atom

Relative Atommasse: 74,92160(2)u
Atomradius: 115pm(empirisch)
114pm(berechnet)
Kovalente Radien: 119pm
121pm(Einfachbindung)
114pm(Doppelbindung)
106pm(Dreifachbindung)
Van-der-Waals-Radius:185pm
185pm
Fluoreszenzausbeute: ωK: 0,575; ωL1: 0,0028; ωL2: 0,014; ωL3: 0,016
Coster-Kronig-Ausbeute: F12: 0,28; F13: 0,53; F23: 0,014

 

Elektronenkonfiguration

Elektronenkonfiguration des Arsens im ungeladenen Grundzustand:

NameSymbolOZKurzform1s2s2p3s3p3d4s4p4d4f
ArsenAs33[Ar] 3d10 4s2 4p3 226261023

 

Ionisierungsenergien

Stufe:IE1IE2IE3IE4IE5IE6
E in eV:9,788618,589228,35150,1362,63127,6

Liste mit online verfügbaren Informationsquellen zur Chemie und Physik des Arsens und der Arsenverbindungen. Weitere Informationen zum Thema in englischer Sprache finden Sie unter dem Stichwort arsenic.



Inhalt, Gliederung





Aktuelle Berichte



Arsenbiosensor
Arsen im Trinkwasser

Neuer Sensor misst Arsengehalt im Trinkwasser.

Bild: Mit einem neuen Sensor könnte künftig der Arsengehalt von Trinkwasser einfacher und kostengünstiger gemessen werden [Foto: André Künzelmann, UFZ]




Arsennachweis mit Goldnanopartikeln
Arsen und Goldklümpchen: Rascher, einfacher und hochempfindlicher Arsennachweis mit Goldnanopartikeln

Arsentolerante Pflanzen
Pflanzen gegen arsenbelastete Böden. Zwei Gene, welche die Akkumulation und Entgiftung von Arsen in pflanzlichen Zellen kontrollieren, sind identifiziert worden

Aufsehen erregende Entdeckung
Chemiker der Uni Graz identifizierten neue Arsen-Verbindung in Fischölen. Artikel, Oktober 2008

Phar Lap - Tod durch Arsen
Haaranalyse belegt: Legendäres Rennpferd starb 1932 an einer Arsenvergiftung.

Schwarzes Arsen
Synthese und Identifizierung metastabiler Verbindungen.



Informationen, Daten zum Element


Arsen, As
Beschreibung, chemische und physikalische Eigenschaften des Arsens. Thomas Seilnacht

Arsen-Isotope
Tabelle mit allen natürlichen und künstlichen Arsenisotopen einschließlich wichtiger Eigenschaften, NMR-aktive Nuklide

Arsen-Verbindungen
Liste und Übersicht wichtiger Arsenverbindungen, Daten, Eigenschaften

Graues Arsen
Strukturtypen-Datenbank: Alpha-Arsen, A7-Typ. Universität Freiburg



Gruppenelemente - Informationen


Elemente der V. Hauptgruppe (Pnicogene, Pentele)
Vorlesungsskript: Anorganische Strukturchemie. Universität Freiburg

Pentele: Gruppe 15
Vorlesungsunterlagen: Chemie der Elemente. Universität Marburg - Format: PDF

Stickstoffgruppe
Vorlesungsskript zur Chemie der Sauerstoff- und der Stickstoffgruppe. FH Münster - Format: PDF

Stickstoffgruppe (Pentele)
Daten, Eigenschaften im Überblick. Rutherford - Lexikon der Elemente



Einzelne Verbindungen


Arsen und Arsenverbindungen
Chemikalien-Datenbank: physikalische und chemische Eigenschaften, Sicherheitsdatenblätter, kommerziell verfügbaren Stoffen und Verbindungen; verschiedene Suchkriterien einschließlich Struktursuche



Synthese, Herstellung, Produktion


Ionenaustauscherharze zur Abtrennung von Arsen und Selen aus Wässern
Synthese und Charakterisierung. Dissertation, 2006. Universität Paderborn



Analyse und Bestimmung


Arsen und Antimon
Nachweisreaktionen

Arsen-Gruppe
Abtrennung im Trennungsgang. FH Münster - Format: PDF

Bestimmung von Quecksilber-, Arsen- und Selenspezies
Die simultane Bestimmung von Quecksilber-, Arsen- und Selenspezies mit der ICP-AES nach deren Abtrennung aus der Luft mit der Chromatomembran-Methode. Dissertation, 2004. FU Berlin

Marsh'sche Probe
Praktikumsskript - Format: PDF

Schwefelwasserstoffgruppe
Praktikum Analytische Chemie: H2S-Gruppe, Trennungsgang, Nachweis. Universität Freiburg - Format: PDF

Schwefelwasserstoff-Gruppe
Übersicht. Universität Kiel

Simultane Bestimmung von Arsen-, Selen-, Antimon- und Tellur-Spezies
... mit einer neu entwickelten HPLC/ICP-MS-Kopplung sowie vergleichende Untersuchungen mittels CE/ICP-MS. Universität Hamburg, 2000



Geochemie und Biogeochemie


Arsenhaltige Minerale
Informationen zum Arsen und den Arsenmineralien. Mineralien Atlas



Umweltchemie


Modellierung von Arsen in der Mulde
Beiträge des Instituts für Umweltsystemforschung, 2005. Universität Osnabrück - Format: PDF



Toxikologie, Medizin, Physiologie


Arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren durch Cadmium- und Arsenexposition. Epidemiologische Erkenntnisse zur Karzinogenität
BIA-Report

Referenzwert für Blut und Urin
Neue und aktualisierte Referenzwerte für Antimon, Arsen und Metalle (Blei, Cadmium, Nickel, Quecksilber, Thallium und Uran) im Urin und im Blut von Kindern in Deutschland. UBA - Format: PDF



Lebensmittelchemie


Arsen im Trinkwasser und im Reis
Die größte Massenvergiftung in der Geschichte der Menschheit. Universität Tübingen - Format: PDF

Arsen in Reis und Reisprodukten
Untersuchungen der Überwachungsbehörden der Bundesländer zeigen, dass Reis und Reisprodukte größere Mengen an anorganischem Arsen enthalten. Aufgefallen ist bei diesen Untersuchungen zudem, dass einige Reisprodukte wie zum Beispiel Reiswaffeln höhere Gehalte an anorganischem Arsen aufweisen als Reiskörner. Stellungsnahme des Stellungnahme Nr. 018/2015 des Bundesinstituts für Risikobewertung - Format: PDF

Arsengehalte in Reis und Reisprodukten
Fragen und Antworten: Informationsportal des Bundesinstituts für Risikobewertung. BfR

Höchstgehalte für anorganisches Arsen
EU-Höchstgehalte für anorganisches Arsen in Reis und Reisprodukten durch Verzehrsempfehlungen zum Schutz von Säuglingen, Kleinkindern und Kindern ergänzen. BfR - Format: PDF

Knoblauch - Arsen-Reduktion
Die Bedeutung der Arsen-Schwefel-Spezies für die Reduktion der Arsen-Toxizität durch Knoblauch. Bachelor-Arbeit, Umweltgeochemie, 2009. Universität Bayreuth



Dissertationen


Bestimmung von Arsen in Lebensmitteln
Methodenentwicklung zur Bestimmung von Arsen in Lebensmitteln mittels Atomabsorptionsspektrometrie. Dissertation, 2007. HAW Hamburg

Cyclopentadienylhalogenarsenverbindungen
Synthesebausteine mit interessanten Molekülstrukturen. Dissertation, 1997. Universität Marburg

DNA-Reparaturproteine
Einfluss von Arsenverbindungen auf die Funktion der DNA-Reparaturproteine Fpg, XPA und PARP-1. Dissertation, 2007. TU Berlin

Ligandenfunktionen
Ligandenfunktionen neuer Arsen- und Tellurhaltiger Chelatliganden. Dissertation, 2009. Universität München

Nutzung der Eisenkorrosion zur Entfernung von Arsen aus Trinkwasser
In dieser Arbeit werden experimentelle Untersuchungen zur Nutzung von Eisenkorrosionsprozessen zur Entfernung von Arsen aus Trinkwasser vorgestellt. Dissertation, 2005. TU Berlin




Literaturempfehlungen und Bücher: Arsen


Buchempfehlung

Nils Wiberg, Egon Wiberg, Arnold Fr. Holleman

Lehrbuch der Anorganischen Chemie

Als "Bibel der Chemie", vermittelt das Lehrbuch für Anorganische Chemie sowohl Grundlagen- als auch Stoffwissen der anorganischen und metallorganischen Chemie. Mit der 102. Auflage ist nach umfangreicher Umgestaltung der Vorauflage ein neues Werk entstanden, das zur umfassenden Prüfungsvorbereitung und als Nachschlagewerk bestimmt ist. Eingearbeitete Höhepunkte der zahlreicher Entdeckungen in der Chemie der letzten Jahre sind unter anderem die neuen Elementmodifikationen, Mehrfachbindungssysteme, Elementclusterverbindungen, Elementstickstoffverbindungen sowie die Superschweren Elemente. Alle Kapitel, die sich mit der Molekül-, Festkörper-, metallorganischen, bioanorganischen, technischen und Kernchemie der 114 bisher bekannten Elemente befassen, wurden auf den neuesten Stand der Wissenschaft gebracht.

deGruyter; Auflage: 102; 2007




Seiteninfo:


Kategorie: Chemische Elemente

Die Autorenrechte bzw. das Copyright der oben aufgeführten Internetseiten besitzen die entsprechenden Autoren bzw. Seitenbetreiber. Für die Inhalte der genannten Seiten sind daher die Seiteninhaber und Autoren verantwortlich.

Wenn Sie Ihre Internetseite kostenlos unter Internetchemie.Info auflisten möchten, dann verwenden Sie das Registrierungsformular für den Eintrag von Chemie-Seiten.

Einträge: 37

Aktualisiert am: 13.02.2017

Stichwörter: Chemie, Physik, Eigenschaften, Beschreibung, chemisches, Element, Stickstoffgruppe, Pentele, Verbindungen, Arsen, As





© 1996 - 2017 Internetchemie ChemLin