Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Forum Chemie   |  
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Forum Chemie

 

Bohrium

Chemie und Physik des chemischen Elements Bohrium.




Bohrium

Bohrium - chemisches Zeichen Bh, Ordnungszahl 107, früher auch als Eka-Rhenium und Unnilseptium bezeichnet - ist ein nach Niels Bohr benanntes, zu den Transactinoiden zählendes chemisches Element, das in der Natur nicht vorkommt und nur künstlich erzeugt werden kann.

Der chemische Grundstoff wurde anerkanntermaßen erstmals im Jahre 1981 durch Wissenschaftler der Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI) durch Beschuß von Bismut-209 mit Chrom-54-Kernen erzeugt.

 

Übersicht: Allgemeine Daten zum Bohrium

Bezeichnung:Bohrium
Systematischer Name:Unnilseptium, Uus (nicht zulässig)
Symbol:Bh
Ordnungszahl:107
Atommasse:[270] u
Periodensystem-Stellung:7. Gruppe (VIIb nach alter Nomenklatur), 7. Periode, d-Block
Gruppen-Zugehörigkeit:Metalle, Übergangsmetalle, Mangan-Gruppe, Transactinide
Entdeckung:1981
Bedeutung des Namens:Niels Bohr (Physiker 1885 - 1962)
Historische Bezeichnungen:Eka-Rhenium, Eka-Re; Nielsbohrium (verworfener Vorschlag)
Irdisches Vorkommen:Radioaktives, ausschliesslich synthetisch zugängliches, sehr kurzlebiges Element
Englischer Name:Bohrium
CAS-Nummer:54037-14-8
InChI-Key:INOXRQQPOOCQPH-UHFFFAOYSA-N

 

Das Bohrium-Atom

 

Elektronenkonfiguration

SymbolOZKurzform1s2s2p3s3p3d4s4p4d4f5s5p5d5f6s6p6d6f7s7p
Bh107[Rn] 5f14 6d5 7s2 22626102610142610142652

 

Ionisierungsenergien

1. IE: 7,7 eV2. IE: 17,5 eV3. IE: 26,6 eV4. IE: 37,3 eV5. IE: 49,0 eV6. IE: 62,1 eV
7. IE: 74,9 eV


Nachfolgend finden Sie eine Liste mit online verfügbaren Informationsquellen zur Chemie und Physik des Bohriums.



Inhalt, Gliederung





Informationen, Daten zum Element


Bohrium Chemie
Schema der Untersuchungsappartur zur Bohrium-Chemie

Bohrium, Bh
Informationen der Gesellschaft für Schwerionenforschung. GSI

Bohrium, Bh
Chemische und physikalische Daten und Eigenschaften des Bohriums. Thomas Seilnacht

Bohrium, Bh
Chemische und physikalische Daten und Eigenschaften des Bohriums. Rutherford online

Bohrium, Bh
Chemische und physikalische Daten und Eigenschaften des Bohriums. Periodensystem.Info



Gruppenelemente - Informationen


Superschwere Elemente
Beispiele zur Chemie superschwerer Elemente - Format: PDF

Superschwere Elemente
Vorlesungsmaterialien. Universität Heidelberg - Format: PDF

Superschwere Elemente - Chemie
Materialien zur Chemie der Transactinoide. GSI - Format: PDF

Transactinoide
Allgemeine Informationen, Übersicht. Chemie-master



Organisationen, Verbände


Gesellschaft für Schwerionenforschung
Die wohl bekanntesten Resultate der GSI sind die Entdeckung von sechs neuen chemischen Elementen mit den Ordnungszahlen 107 bis 112 und die Entwicklung einer neuartigen Tumortherapie mit Ionenstrahlen

Joint Institute for Nuclear Research
JINR has at present 18 Member States and is a world-known centre where the fundamental research (theoretical and experimental) is successfully integrated with the new technology work-out and application of the latest techniques and university education - [engl.]




Literaturempfehlungen und Bücher: Bohrium


Buchempfehlung

Nils Wiberg, Egon Wiberg, Arnold Fr. Holleman

Anorganische Chemie

Als "Bibel der Chemie", vermittelt das Lehrbuch für Anorganische Chemie sowohl Grundlagen- als auch Stoffwissen der anorganischen und metallorganischen Chemie. Mit der 103. Auflage ist nach umfangreicher Umgestaltung der Vorauflage ein neues Werk entstanden, das zur umfassenden Prüfungsvorbereitung und als Nachschlagewerk bestimmt ist. Eingearbeitete Höhepunkte der zahlreicher Entdeckungen in der Chemie der letzten Jahre sind unter anderem die neuen Elementmodifikationen, Mehrfachbindungssysteme, Elementclusterverbindungen, Elementstickstoffverbindungen sowie die Superschweren Elemente. Alle Kapitel, die sich mit der Molekül-, Festkörper-, metallorganischen, bioanorganischen, technischen und Kernchemie der 118 bisher bekannten Elemente befassen, wurden auf den neuesten Stand der Wissenschaft gebracht.

deGruyter; 103. Auflage; 2016

 


Kategorie: Chemische Elemente

Aktualisiert am 13.12.2017.




© 1996 - 2018 Internetchemie ChemLin


















Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren