Cäsium

Informationen und Quellen zum chemischen Element Cäsium.




Caesium

Caesium ist das Himmelblaue unter den chemischen Elementen - seinen Namen erhielt es von den Entdeckern Gustav Robert Kirchhoff und Robert Wilhelm Bunsen im Jahre 1861 wegen seiner blauen Spektrallinien, abgeleitet vom lateinischen Begriff caesius für das Himmelsblau.

Das Caesium befindet sich im Periodensystem in der ersten Gruppe und ist damit ein Hautgruppenelement und den Alkalimetallen zugeordnet. In reinem Zustand zeigt es sich als wachsweiches, mit dem Messer schneidbares Leichtmetall, das an den frischen Schnittstellen silbrig oder - auf Grund von Verunreinigungen durch andere Metalle - goldgelb glänzt und das in kubisch-raumzentriertem Gitter kristallisiert.

Cäsium zählt zu den Pyrophoren: An der Luft reagiert das frisch angeschnittene Metall heftig unter Verbrennungserscheinunungen mit dem Luft-Sauerstoff unter Bildung von Caesiumhyperoxid gemäß der Reaktionsgleichung

Cs + O2 → CsO2.

Ebenso heftig ist die Reaktion mit Wasser und selbst Wassereis (bis zu - 116 Grad Celsius), bei der neben Caesiumhydroxid Wasserstoff entsteht und sich entzündet:

2 Cs + 2 H2O → 2 CsOH + H2

 

Übersicht: Allgemeine Daten zum Caesium

Bezeichnung:Caesium
Andere Namen:Cäsium, Zäsium
Symbol:Cs
Ordnungszahl:55
Atommasse:132,90545196(6) u
Periodensystem-Stellung:1. Gruppe, 6. Periode, s-Block
Gruppen-Zugehörigkeit:Alkalimetalle
Entdeckung:1861 (Kirchhoff, Bunsen)
Bedeutung des Namens:lateinisch caesius = himmelblau (Spektrallinie)
Irdisches Vorkommen:6,5 ppm (Erdhülle) 3ppm (Kruste)
Englischer Name:Caesium
CAS-Nummer:7440-46-2
InChI-Key:TVFDJXOCXUVLDH-UHFFFAOYSA-N

 

Das Caesium-Atom

Das Cs-Atom - und damit das chemische Element Cäsium - ist eindeutig durch die 55 positiv geladenen Protonen im Atomkern definiert. Für den elektrischen Ausgleich im ungeladenen Cäsium-Atom sorgen die gleiche Anzahl an Elektronen.

Für Unterschiede bei den Atomkernen sorgen die Kernbausteine der Neutronen. Diese Atomsorten werden unter dem Begriff Cäsium-Isotope zusammengefasst (Isotopen-Daten: siehe dort).

Die irdischen Cäsium-Vorkommen bestehen nur einem Cäsium-Nuklid; es besitzt die Massenzahl 133. Die relative Atommasse des Cäsiums wird mit 132,90545196(6)u angegeben.

 

Elektronenkonfiguration

SymbolOZKurzform1s2s2p3s3p3d4s4p4d4f5s5p5d5f6s6p6d6f
Cs55[Xe] 6s1 22626102610261

Liste mit online verfügbaren Informationsquellen zur Chemie und Physik des Caesiums und der Caesiumverbindungen.



Inhalt, Gliederung





Informationen, Daten zum Element


Cäsium, Cs
Chemische und physikalische Eigenschaften des Cäsiums. Chemie-master

Cäsium, Cs
Chemische und physikalische Eigenschaften des Cäsiums. Rutherford online

Cäsium, Cs
Chemische und physikalische Eigenschaften des Cäsiums. Thomas Seilnacht

Cäsium-Isotope
Liste und Eigenschaften



Praktikumsskripten, praktische Anleitungen


Beta-Spektrometrie (BE)
Aufnahme und Diskussion des Gamma-Untergrundes des Zerfalls von 137Cs. Praktikumsskript Physik. TU Dresden - Format: PDF

Isotopengenerator 137Cs/137mBa
Praktikumsskript: Der radiochemische Isotopengenerator 137Cs/137mBa. ETH Zürich - Format: PDF



Gruppenelemente - Informationen


Alkalimetalle
Vorlesungsmaterialien: Hauptgruppenelemente. ETHZ

Alkalimetalle
Vergleichende Übersicht: chemische und physikalische Eigenschaften. Rutherford Online

Alkalimetalle
Vorlesungsmaterialien: Chemie der Metalle. Universität Freiburg

Alkalimetalle und Wasserstoff
Kurzbeschreibungen

Chloralkalielektrolyse
Übersicht mit schematischer Darstellung

Chlor-Alkali-Elektrolyse (Amalgamverfahren)
Schematische Darstellung. Universität Bielefeld

Demonstrationen: Alkalimetalle
Versuchsanleitungen zur Chemie der Alkalimetalle. Thomas Seilnacht

Versuche mit Alkalimetallen
Demonstrationsversuche in anorganischer Chemie



Verbindungsklassen


Sauerstoffverbindungen der Alkalimetalle
Oxide, Peroxide, Hyperoxide und Ozonide der Alkalimetalle: Herstellung, Struktur, Bedeutung. Universität Bayreuth



Einzelne Verbindungen


Cäsium und Cäsiumverbindungen
Chemikalien-Datenbank: physikalische und chemische Eigenschaften, Sicherheitsdatenblätter, kommerziell verfügbaren Stoffen und Verbindungen; verschiedene Suchkriterien einschließlich Struktursuche



Geochemie und Biogeochemie


Cäsiumhaltige Minerale
Informationen zum Cäsium und den Cäsiummineralien. Mineralienatlas



Umweltchemie


Belastung von ausgewählten Lebensmitteln mit radioaktiven Stoffen
Caesium-137: arithmetische Jahresmittelwerte in Bq/kg. GBE

Cäsium-Radioaktivität in Pilzen
Ursachen und Bewertung der Cäsium-Belastung 1986 bis 2001. Universität Oldenburg

Radioaktivität im Boden
Cäsium-134 und Cäsium-137. Bericht - Format: PDF




Literaturempfehlungen und Bücher: Caesium


Buchempfehlung

Nils Wiberg, Egon Wiberg, Arnold Fr. Holleman

Anorganische Chemie

Als "Bibel der Chemie", vermittelt das Lehrbuch für Anorganische Chemie sowohl Grundlagen- als auch Stoffwissen der anorganischen und metallorganischen Chemie. Mit der 103. Auflage ist nach umfangreicher Umgestaltung der Vorauflage ein neues Werk entstanden, das zur umfassenden Prüfungsvorbereitung und als Nachschlagewerk bestimmt ist. Eingearbeitete Höhepunkte der zahlreicher Entdeckungen in der Chemie der letzten Jahre sind unter anderem die neuen Elementmodifikationen, Mehrfachbindungssysteme, Elementclusterverbindungen, Elementstickstoffverbindungen sowie die Superschweren Elemente. Alle Kapitel, die sich mit der Molekül-, Festkörper-, metallorganischen, bioanorganischen, technischen und Kernchemie der 118 bisher bekannten Elemente befassen, wurden auf den neuesten Stand der Wissenschaft gebracht.

deGruyter; 103. Auflage; 2016

 


Kategorie: Chemische Elemente

Aktualisiert am 27.05.2017.







© 1996 - 2017 Internetchemie ChemLin