Mononuklide Elemente




Als mononuklide Elemente oder auch Reinelemente bezeichnet man die 21 chemischen Elemente, von denen nur ein einziges [[Nuklide|Nuklid]] auf der Erde natürlich auftritt. Das jeweilige Nuklid kann hierbei stabil oder instabil (radioaktiv) sein.

Die mononukliden Elemente besitzen ein gewisse wissenschaftliche und technische Bedeutung, weil ihre Atomgewichte mit hoher Genauigkeit bestimmt werden und mit minimalen [[Unsicherheiten]] angegeben werden können. Die Isotopenhäufigkeiten der Reinelemente ist gleich 1 (entsprechend 100 %); die relativen und die tatsächlichen Atommassen sind in diesen Fällen identisch.

In der Praxis werden elf dieser einkernigen Elemente in der Metrologie und zur Ermittlung der Atomgewichte eingesetzt.

Etwas weiter gefasst ist der Begriff [[Monoisotopische Elemente]], zu denen die 26 chemischen Elemente zählen, die überhaupt nur ein einziges stabiles Isotop besitzen.

 

Chemische Reinelemente

Element Nuklid Z (p) N (n) Masse in u
Beryllium9Be459,0121831(5)stabil
Fluor19F91018,998403163(6)stabil
Natrium23Na111222,98976928(2)stabil
Aluminium27Al131426,9815385(7)stabil
Phosphor31P151630,973761998(5)stabil
Scandium45Sc212444,955908(5)stabil
Mangan55Mn253054,938044(3)stabil
Cobalt59Co273258,933194(4)stabil
Arsen75As334274,921595(6)stabil
Yttrium89Y395088,90584(2)stabil
Niob93Nb415292,90637(2)stabil
Rhodium103Rh4558102,90550(2)stabil
Iod127I5374126,90447(3)stabil
Caesium133Cs5578132,90545196(6)stabil
Praseodym141Pr5982140,90766(2)stabil
Terbium159Tb6594158,92535(2)stabil
Holmium165Ho6798164,93033(2)stabil
Thulium169Tm69100168,93422(2)stabil
Gold197Au79118196,966569(5)stabil
Bismut20983126208,98040(1)radioaktiv
Protactinium231Pa91140231,03588(2)radioaktiv

 

Sonderfälle

In der älteren Literatur wird auch Thorium als mononuklidisch bezeichnet. Tatsächlich aber tritt Thorium in Form der beiden Isotope Th-232 und - in sehr geringen Mengen - Th-233 in der Natur auf [1].

Alle der sehr wenigen ursprünglich in der Natur anzutreffenden [[Plutonium]]-Atome sind Pu-244-Isotope, was Plutonium per definitionem zu einem (primordialen) Reinelement macht. Tatsächlich aber bestehen die irdischen Plutoniumvorkommen mittlerweile aus einem Gemisch mehrerer Plutonium-Isotope. Grund hierfür sind atomtechnische und kernwaffentechnische Quellen des Menschen.

 

Quellen und weitere Informationen

[1] - N.E. Holden:
2013 Review of Neutron and Non-Neutron Nuclear Data.
EPJ Web of Conferences, (2016), DOI 10.1051/epjconf/201610604003.

Englisch: Monoisotopic element.

 

Kategorie: Chemische Elemente

 

Aktualisiert am 16. Dezember 2016.







© 1996 - 2017 Internetchemie ChemLin