Wasserstoff

Informationen zum chemischen Element Wasserstoff.




Wasserstoff

Wasserstoff - chemisches Zeichen H (von hydrogenium = Wasserbildner), Ordnungszahl 1 - ist ein gasförmiges, farbloses und geruchloses chemisches Element aus der Elementgruppe der Nichtmetalle. Natürliche Isotope des Wasserstoffs sind Deuterium und Tritium.

Der Wasserstoff ist in vielerlei Hinsicht ein Element der Superlative: Als erstes Grundelement der Materie führt es das Periodensystem an; gleichzeitig war es nach heutigem Kenntnisstand - neben geringen Mengen an Helium - das einzige Element, das nach dem Urknall im Univerum vorhanden war; alle anderen chemischen Grundbausteine wurden erst später durch die Kernsynthese in den Sternen gebildet. Bis heute ist Wasserstoff das Häufigste der chemischen Elemente im gesamten Universum.

Wasserstoff ist das leichteste Element; auf der Erde ist es unter Normalbedingungen ein brennbares Gas aus Diwasserstoff-Molekülen H2, das heisst, jeweils zwei Wasserstoffatome sind über eine chemische Bindung miteinander verbunden: H-H. Während im Weltall die größte Teil des Wasserstoffs ungebunden auftritt, sind die irdischen Vorkommen überwiegend in wasserstoffhaltigen chemischen Verbindungen gebunden, von denen das Wasser - chemisch Diwasserstoffoxid - die bekannteste ist. Freier Wasserstoff wird zum Beispiel bei Vulkanausbrüchen in die Atmosphäre freigesetzt,


Name:Wasserstoff
Namensherkunft:Lateinisch: Hydrogenium = Wassererzeuger
Chemisches Symbol:H
Ordnungszahl OZ:1
Periodensystem:1. Gruppe, 1. Periode, s-Block
Gruppenzugehörigkeiten:Nichtmetalle

Wasserstoff-Atom

Relative Atommasse: 1,008~u
1,00784 - 1,00811u(Intervall)
Atomradius: 25pm(empirisch)
53pm(berechnet)
Kovalente Radien: 31pm
32pm(Einfachbindung)
Van-der-Waals-Radius:109pm
120pm
Fluoreszenzausbeute: ωK: 0,00002

Elektronenkonfiguration

Elektronenkonfiguration des Wasserstoffs im ungeladenen Grundzustand:

NameSymbolOZKurzform1s
WasserstoffH11s11

 Liste mit online verfügbaren Informationsquellen zur Chemie und Physik des Wasserstoffs und der Wasserstoffverbindungen.



Inhalt, Gliederung





Aktuelle Berichte


Metallischer Wasserstoff
Hoher Druck macht Wasserstoff metallisch: Bei 2,7 Megabar leitet das leichteste Element Strom und wird möglicherweise zu einer Quantenflüssigkeit, so dass es ohne Reibung fließt

Schwingungsspektrum von Triwasserstoff vermessen
Das mehratomige Schlüsselion der Chemie im Universum entschleiert.

Verschränkte Elektronen weisen Proton den Weg
Das Zerbrechen des Wasserstoffmoleküls in ein Proton und ein Wasserstoffatom nach Photoionisation wurde am Heidelberger MPI für Kernphysik kinematisch vollständig untersucht.

Wasserstoffatome unter der Lupe
Direkte Beobachtung von Knotenstrukturen in elektronischen Zuständen des Wasserstoffatos.



Informationen, Daten zum Element


Deuterium
Technisches Datenblatt; chemische und physikalische Eigenschaften des Deuteriums. Air Liquide

Wasserstoff, H
Chemische und physikalische Eigenschaften des Wasserstoffs. Chemie-master

Wasserstoff, H
Chemische und physikalische Eigenschaften des Wasserstoffs. T. Seilnacht

Wasserstoff, H
Chemische und physikalische Eigenschaften des Wasserstoffs. Rutherford Online

Wasserstoff-Herstellung
Methoden der industriellen Wasserstofferzeugung - Format: PDF

Wasserstoff-Isotope
Tabelle mit allen natürlichen und künstlichen Wasserstoffisotopen, Eigenschaften



Atome, Orbitale, Radiochemie


Schrödingergleichung und Wasserstoffatom
Vorlesungsmaterialien. Universität Kiel

Wasserstoffatom
Vorlesungsmaterialien. Universität Ulm

Wasserstoffatom
Das Wasserstoffatom im Bild - 3D Visualisierungen des Wasserstoffatoms 3D Animationen atomarer Übergänge Bilder, Videos und Programme rund um die Quantenmechanik und das Wasserstoffatom. Universität Karlsruhe

Wasserstoffbrückenbindung
Allgemeine Übersicht

Wasserstoff-Molekül
Vorlesungsmaterialien. TU Chemnitz - Format: PDF

Wasserstoffmolekül-Ion
Vom H2+ zum Verständnis der chemischen Bindung, LCAO etc.. TU Braunschweig



Physikalische Infos und Daten


Atomarer Wasserstoff
Vorlesungsmaterialien. Universität Freiburg - Format: PDF

Energiezustände und die radiale Wellenfunktion
... des Wasserstoffatoms. TU Braunschweig

Wasserstoffatom
Vorlesungsmaterielien zur Physik des Wasserstoffs. Physikon

Wasserstoffmolekülion
Das innere Wasserstoffmolekül - Ion aus elementarphysikalischer Sicht - Format: PDF

Wasserstoffspektren
sowie musikalische Transkription der Wasserstoffspektren. Die physikalischen Grundlagen zur Anhörung der Quantentheorie. Umfangreiche Informationssammlung



Hilfsmittel und Daten für Labor und Praktikum


Wasserstoff - Versuche
Experimente auf Video. T. Seilnacht



Praktikumsskripten, praktische Anleitungen


Elektrolyse von Wasser
Praktikumsskript - Format: PDF

Praktikumsskript
Praktikumsskript + theoretische Grundlagen. TU Dresden - Format: PDF



Verbindungsklassen


Wasserstoffspeicherung in Metallhydriden
Theoretische Grundlagen - Format: PDF

Wasserstoffverbindungen
Daten und Eigenschaften wichtiger Wasserstoffverbindungen



Geochemie und Biogeochemie


Wasserstoffhaltige Minerale
Informationen zum Wasserstoff. Mineralien Atlas



Journale, Fachzeitschriften


International Journal of Hydrogen Energy
... provides scientists and engineers throughout the world with a central vehicle for the exchange and dissemination of basic ideas in the field of hydrogen energy. Elsevier - [e]



Dissertationen


Segregation von Wasserstoff und Deuterium an Versetzungen in Palladium
Dissertation, 2000. Universität Göttingen

Wasserstoffatomdynamik
Wasserstoffatomdynamik in Radikalen, Clustern und Biomolekülen. Dissertation, 2005. Universität Würzburg



Organisationen, Verbände





Literaturempfehlungen und Bücher: Wasserstoff


Buchempfehlung

Nils Wiberg, Egon Wiberg, Arnold Fr. Holleman

Lehrbuch der Anorganischen Chemie

Als "Bibel der Chemie", vermittelt das Lehrbuch für Anorganische Chemie sowohl Grundlagen- als auch Stoffwissen der anorganischen und metallorganischen Chemie. Mit der 102. Auflage ist nach umfangreicher Umgestaltung der Vorauflage ein neues Werk entstanden, das zur umfassenden Prüfungsvorbereitung und als Nachschlagewerk bestimmt ist. Eingearbeitete Höhepunkte der zahlreicher Entdeckungen in der Chemie der letzten Jahre sind unter anderem die neuen Elementmodifikationen, Mehrfachbindungssysteme, Elementclusterverbindungen, Elementstickstoffverbindungen sowie die Superschweren Elemente. Alle Kapitel, die sich mit der Molekül-, Festkörper-, metallorganischen, bioanorganischen, technischen und Kernchemie der 114 bisher bekannten Elemente befassen, wurden auf den neuesten Stand der Wissenschaft gebracht.

deGruyter; Auflage: 102; 2007


Buchempfehlung

Paula Yurkanis Bruice

Organische Chemie

Dieses Buch eröffnet einen modernen und einfachen Zugang zum Studium der Organischen Chemie. Es deckt von der Struktur und Bindung organischer Moleküle über die ausführliche Behandlung der wichtigsten Verbindungsklassen bis hin zur Bioorganik alle wesentlichen Teilbereiche des Fachs ab und eignet sich auch für Studenten der Biochemie.Die Inhalte werden mit durchgängig vierfarbigen Grafiken und 3D-Modellen von Molekülstrukturen veranschaulicht. Musterbeispiele führen den Lesern die Lösung von Problemen Schritt für Schritt vor, bevor vergleichbare Problemstellungen im Selbststudium behandelt werden können. Die Hervorhebung wichtiger Grundregeln in der Marginalspalte, Kurzbiografien bedeutender Chemiker Reaktionszusammenfassungen und Übungsaufgaben am Kapitelende erleichtern Anfängern zusätzlich den Umgang mit der Materie.

Pearson Studium; 2007




Seiteninfo:


Kategorie: Chemische Elemente

Die Autorenrechte bzw. das Copyright der oben aufgeführten Internetseiten besitzen die entsprechenden Autoren bzw. Seitenbetreiber. Für die Inhalte der genannten Seiten sind daher die Seiteninhaber und Autoren verantwortlich.

Wenn Sie Ihre Internetseite kostenlos unter Internetchemie.Info auflisten möchten, dann verwenden Sie das Registrierungsformular für den Eintrag von Chemie-Seiten.

Einträge: 33

Aktualisiert am: 07.01.2017

Stichwörter: Chemie, Physik, Eigenschaften, Beschreibung, chemische, Elemente, Verbindungen, Reaktionen, Wasserstoff, H





© 1996 - 2017 Internetchemie ChemLin