Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Finanzielle Absicherung für Chemiker

Berufsunfähigkeit von Chemiker/-innen und anderen Chemiebeschäftigten.




Es gibt zahlreiche Berufe im Bereich der Chemie, beispielsweise in Laboren von Unternehmen der chemischen oder pharmazeutischen Industrie, bei Herstellern für Kunststoff, Papier- oder Zellstoffe oder in der Nahrungsmittelindustrie. Weitere Stellen für Chemiker gibt es an Universitäten und anderen wissenschaftlichen Instituten in der Forschung und Entwicklung. Gemeinsam haben die meisten Berufe für Chemiker, dass mit gefährlichen Stoffen hantiert wird, die giftig, ätzend oder radioaktiv sind. In der Chemie müssen immer Schutzmaßnahmen getroffen werden, wie das Tragen von Schutzkleidung und anderen Vorkehrungen zur Sicherheit. Sämtliche Vorgänge und die daraus resultierenden Erkenntnisse müssen detailliert festgehalten werden. Trotz aller Vorsicht, gehört der Beruf des Chemikers, zu den risikoreicheren Berufen. Deshalb sollte man sich für den Fall eines Unfalls im Labor schützen und dementsprechend vorsorgen.

Das Abschließen einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist ratsam, da man, falls einmal wirklich etwas passiert und man nicht mehr in der Lage ist, zu arbeiten, sein Einkommen verliert. Beim Abschluss einer solchen Versicherung muss man einige Angaben zu seiner Gesundheit machen, angeben ob man raucht sowie den ausgeübten Beruf nennen. Je höher das Risiko geschätzt wird, wirklich berufsunfähig zu werden, desto höher der monatlich zu zahlende Beitrag. Das bedeutet, dass ein Chemiker, der mit gefährlichen Stoffen arbeitet mehr für eine Berufsunfähigkeitsversicherung zahlen muss, als jemand mit einer einfachen Bürotätigkeit. Dennoch sollte man sich davon nicht abschrecken lassen, da eine solche Versicherung vor gesundheitsbedingten Einkommensausfällen schützt. Es ist empfehlenswert, verschiedene Anbieter für Berufsunfähigkeitsversicherungen zu vergleichen. Dabei sollte man darauf achten, dass im Vertrag abstrakte Verweisungen ausgeschlossen werden. Das bedeutet, dass die Versicherung zahlt, wenn man den aktuell ausgeübten Beruf nicht mehr weiterhin ausüben kann. Ansonsten kann die Versicherung die Zahlung verweigern, da es andere Berufe gibt, die der Erkrankte oder Verletzte noch ausüben könnte, auch wenn er dafür nicht qualifiziert ist. Deshalb sollte man unbedingt auf diese Klausel achten. Die leistungsstarke Berufsunfähigkeitsversicherung der Hannoverschen gibt es beispielsweise den Verzicht auf abstrakte Verweisung. Ein weiterer wichtiger Faktor ist der Prognosezeitraum. Je kürzer der im Vertrag festgehaltene Prognosezeitraum ist, desto besser ist das für den Versicherten. Es gibt jedoch keine Versicherung, die bei einem Prognosezeitraum von unter sechs Monaten zahlt.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht nur im Falle eines Unfalls, sondern auch unter anderen Umständen, wie bei einer auftretenden Allergie gegen Stoffe, mit denen man im ausgeübten Beruf oft zu tun hat. Im Falle des Chemikers also zum Beispiel gegen bestimmte Chemikalien. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung gibt die Sicherheit, dass das Gehalt weiterhin gezahlt wird, auch wenn man seinen Beruf nicht mehr ausüben kann. Denn die Einnahmen, die man im Falle einer Berufsunfähigkeit ohne entsprechende Versicherung von der Krankenkasse oder anschließend dem Staat erhalten würde, wäre nicht ausreichend um den bisherigen Lebensstandard zu sichern. Aus diesem Grund lohnt sich die Investition in eine Berufsunfähigkeitsversicherung auf jeden Fall, vor allem wenn man einen risikoreichen Beruf wie Dachdecker, Polizist oder eben Chemiker ausübt.

 


Aktualisiert am 07. Juni 2018.



© 1996 - 2019 Internetchemie ChemLin






Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren