Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Amanin

Stoffdaten und Eigenschaften.



Amanin ist eine organisch-chemische Verbindung aus der Klasse der cyclischen Oligopeptide und ein für den Menschen extrem toxischer Naturstoff, der in bestimmten Pilzen vorkommt. Im Detail zählt die Substanz zu den Amatoxinen, ringförmige Verbindungen aus acht Aminosäuren, die beständig gegen Kochen und Trocknen sind und nicht durch die Proteasen im Magentrakt chemisch zerlegt werden. Diese Beständigkeit liegt in der molekularen cyclischen Struktur der Moleküle begründet. Das einzig bekannte Gegenmittel dieser Pilzgifte ist das Silibinin.

Bezeichnungen und Formeln

Summenformel
C39H53N9O14S
Molekulargewicht, Molekülmasse
903,962 (g/mol)
CAS-Nummer
21150-21-0
InChI Key
QCZXQEYEVLCQHL-OEPUBGLGSA-N

Systematischer Name
2-[(1S,4S,8R,10S,13S,16S,34S)-34-[(2S)-butan-2-yl]-13-[(2R,3R)-3,4-dihydroxybutan-2-yl]-8-hydroxy-2,5,11,14,27,30,33,36,39-nonaoxo-27λ4-thia-3,6,12,15,25,29,32,35,38-nonazapentacyclo[14.12.11.06,10.018,26.019,24]nonatriaconta-18(26),19,21,23-tetraen-4-yl]essigsäure

Englische Bezeichnung
Amanin; Amanine

Vorkommen

Das hitzebeständige, tödlich-giftige (LD 5 bis 50 mg pro kg Körpergewicht) Peptid tritt in mehreren Pilzen der Wulstlinge (Gattung Amanita) auf, zu der unter anderem Kaiserlinge, Knollenblätterpilze und Scheidenstreiflinge zählen. Amanin ist ein Inhibitor der RNA-Polymerase II. Beim Verschlucken bindet es an das RNA-Polymerase-II-Enzym, wodurch die mRNA-Synthese vollständig zum erliegen kommt und effektiv eine Cytolyse von Hepatozyten (Leberzellen) und Nierenzellen eintritt.

Chemische Klassifikation und Isomere

Die beteiligten 8 Aminosäuren (im Bild unten 1 bis 8): (3R,4R)-4,5-Dihydroxyisoleucin-Tryptophan-Glycin-Isoleucin-Glycin-Cystein-Asparaginsäure-Hydroxyprolin.

Amanin-Isomere

 

Prozentuale Zusammensetzung:

Massenbezogene elementare Zusammensetzung der Verbindung C39H53N9O14S, berechnet auf Grundlage der Molekülmasse.

AtomAnzahlElement
Atommasse Ar*
GesamtAnteilC39Kohlenstoff
12,011 u
(12,0096 u bis 12,0116 u)
468,429 u51,820 %H53Wasserstoff
1,008 u
(1,00784 u bis 1,00811 u)
53,424 u5,910 %N9Stickstoff
14,007 u
(14,00643 u bis 14,00728 u)
126,063 u13,946 %O14Sauerstoff
15,999 u
(15,99903 u bis 15,99977 u)
223,986 u24,778 %S1Schwefel
32,06 u
(32,059 u bis 32,076 u)
32,06 u3,547 %

* Gegebenfalls ist das Intervall der relativen Atommasse angegeben.

 

Weitere berechnete Daten

Die molare Masse ist M = 903,962 Gramm pro Mol.

Die Stoffmenge von einem Kilogramm der Substanz ist n = 1,106 mol.

Die Stoffmenge von einem Gramm der Substanz ist n = 0,001 mol.

 

Isotopen-Zusammensetzung

Übersicht über die an der chemischen Verbindung C39H53N9O14S beteiligten natürlichen Isotope bzw. Nuklide.

Monoisotopische Masse: 903,3432685966 Da - bezogen auf 12C391H5314N916O1432S.

 

Element
(Anteil %)
IsotopName des IsotopsIsotopenmasse
Halbwertszeit, (Anteil am Element)
Prozent-Anteil
an der Masse
C
(51.82 %)
12CKohlenstoff-1212,00000000000 u
stabil (98,94 %)
51,27026 %13CKohlenstoff-1313,003354835(2) u
stabil (1,06 %)
0,54929 %14CKohlenstoff-1414,003241988(4) u
5700(30) Jahre
SpurenH
(5.91 %)
1HWasserstoff-11,0078250322(6) u
stabil (99,99 %)
5,90939 %2HWasserstoff-22,0141017781(8) u
stabil (0,01 %)
0,00059 %3HWasserstoff-33,01604928199(23) u
12,32(2) Jahre
SpurenN
(13.95 %)
14NStickstoff-1414,003074004(2) u
stabil (99,6205 %)
13,89268 %15NStickstoff-1515,000108899(4) u
stabil (0,3795 %)
0,05292 %O
(24.78 %)
16OSauerstoff-1615,994914620(2) u
stabil (99,757 %)
24,71804 %17OSauerstoff-1716,999131757(5) u
stabil (0,038 %)
0,00942 %18OSauerstoff-1817,999159613(6) u
stabil (0,205 %)
0,0508 %S
(3.55 %)
32SSchwefel-3231,972071174(9) u
stabil (94,954 %)
3,36765 %33SSchwefel-3332,971458910(9) u
stabil (0,763 %)
0,02706 %34SSchwefel-3433,9678670(3) u
stabil (4,365 %)
0,15481 %35SSchwefel-3534,96903232(4) u
87,37(4) Tage
Spuren36SSchwefel-3635,967081(2) u
stabil (0,016 %)
0,00057 %

 

Externe Datenbanken und Datenquellen

PubChem:ID 118984393ChemSpider:ID 34994799UNII der FDA (USA):Unique Ingredient Identifier VIW95I76GY

 

Weitere Identifikatoren

SMILESCC[C@H](C)[C@H]1C(=O)NCC(=O)N[C@@H]2CS(=O)C3=C(C[C@@H](C(=O)NCC(=O)N1)NC(=O)[C@@H](NC(=O)[C@@H]4C[C@H](CN4C(=O)[C@@H](NC2=O)CC(=O)O)O)[C@@H](C)[C@H](CO)O)C5=CC=CC=C5N3

 


Letzte Änderung am 21.02.2020.



© 1996 - 2020 Internetchemie ChemLin

 

 














Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren