Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Deutscher Härtegrad



Die Wasserhärte wurde früher in Grad deutscher Härte (°dH) angegeben. Dabei war 1 °dH als 10 mg Calciumoxid (CaO) je einem Liter Wasser definiert. Die anderen Härtebildner wie Magnesium wurden als hierzu äquivalente Menge Magensiumoxid (7,19 mg MgO pro Liter) definiert. Später wurde die Angabe der Wasserhärte in der praxisgerechten Stoffmengen-Äquivalenzeinheit Millival pro Liter (mval/l) verwendet. Heute sind ungeachtet der praktischen Erfordernisse die gesetzlich vorgegebenen molaren Einheiten bzw. Angaben zu verwenden.

Ein Grad deutscher Härte = 1 °dH = 17,8 mg l-1 CaCO3 (ppm) = 0,357 mval l-1 = 0,1783 mmol l-1.

 

Umrechnung Wasserhärte

Wasserhärte in Kürzel °dH °e (°Clark) °fH °rH ppm (°aH) mval/l mmol/l
Deutsche Grad1 °dH =11,2531,787,11817,80,3570,1783
Englische Grad
(Grad Clark)
1 °e =0,79811,435,69514,30,2850,142
Französische Grad1 °fH =0,5600,70213,986100,20,1
Russische Grad1 °rH =0,1400,176 0,25110,1460,0500,025
ppm CaCO3
(Amerikanische Grad)
1 ppm =0,0560,070,16,83410,020,01
mval/l Erdalkali-Ionen1 mval/l =2,83,515,0020,0405010,50
mmol/l Erdalkali-Ionen1 mmol/l =5,67,0210,0040,080100,02,001

 


Aktualisiert am 12.11.2018.



© 1996 - 2018 Internetchemie ChemLin






Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren