Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Bottom-up Synthese




Als Bottom-up Synthese bzw. Bottom-up Strategie bezeichnet man die Herstellung und Handhabung nanoskaliger Strukturen unter Verwendung der physikalisch-chemischen Prinzipien der molekularen/atomaren Selbstassemblierung und Selbstorganisation.

Vergleiche auch: Top-Down Synthese.

 

Beispiele

[1] - Graphenähnliches Polymer mit Honigwabenstruktur
Wissenschaftlern ist es erstmals gelungen, ein graphenähnliches Polymer mit atomarer Genauigkeit zu synthetisieren.

[2] - Künstlicher Lotus-Effekt:
Kohlenstoffnanoröhrchen mit nanoskopischer Paraffinbeschichtung sorgen für superhydrophobe, selbstreinigende Oberflächen.

[3] - Nano-Architektur mit einzelnen Molekülen.
Chemiker zeigen: bottom-up Nano-Architektur lässt sich realisieren.

 


Kategorie: Operationen in Labor und Technikum

Aktualisiert am 05. Dezember 2017.



© 1996 - 2021 Internetchemie ChemLin

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren