Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

8-Hydroxychinolin-2-carbonsäure




Die 8-Hydroxychinolin-2-carbonsäure - kurz: 8-HQA - ist ein erstmals 1969 beschriebener und aus dem Schlammschwimmer Ilybius fenestratus isolierter Naturstoff aus der Gruppe der aromatischen Chinolincarbonsäuren mit nachfolgender Struktur:

 

8-Hydroxychinolin-2-carbonsäure

 

Darüberhinaus wurde die mit Eisen-Ionen komplexbildende organisch-chemische Verbindung in folgen Arten nachgewiesen (Darm): Spodoptera-Arten (S. littoralis, S. exigua, S. eridania, S. frugiperda); Eulenfalterraupen (Noctuide).

 

Datenblatt: 8-Hydroxychinolin-2-carbonsäure

Weitere Namen:8-Hydroxychinaldinsäure Abkürzung:8-HChC; 8-HQA (engl.) Englische Bezeichnung:8-Hydroxy-2-quinolinecarboxylic acid Summenformel:C10H7NO3 Molekulargewicht:189,17 Schmelzpunkt:219 °C CAS-Nummer:1571-30-8 EC-Nummer, EINECS:626-995-7 InChI Key:UHBIKXOBLZWFKM-UHFFFAOYSA-N Externe Datenbanken:ChemSpider: 66696; PubChem: 74079; ChemIDPlus: 1571-30-8; ChEMBL: 1368601 Extern (EU): ECHA InfoCard: 100.155.343

 

Gefahrenhinweise und Sicherheit:


Achtung

(Allgemeine Hinweise ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit)

Die Chemikalie verursacht schwere Augenreizungen, verursacht Hautreizungen und kann zu Reizungen der Atemwege führen.

 

Quellen und weitere Informationen:

[1] - H. Schildknecht, H. Birringer und D. Krauss:
Aufklärung des gelben Prothorakalwehrdrüsen-Farbstoffes von llybius fenestratus.
In: Zeitschrift für Naturforschung B, (1969), DOI 10.1515/znb-1969-0112, open access.

[2] - Matthias Funke:
N-Fettsäure-Aminosäure-Konjugate und die 8-Hydroxychinolin-2-carbonsäure aus dem Regurgitat von Lepidoptera Larven.
In: Dissertation Chemie, Friedrich-Schiller-Universität Jena, (2009), open access.

[3] - NN:
Mikrobielle Besiedelungmaßnahmen mit 8-HQA.
In: Internetchemie News, (2014), open access.

 


Kategorie: Naturstoffe

Aktualisiert am 19.11.2018.



© 1996 - 2019 Internetchemie ChemLin






Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren