Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Forum Chemie   |  
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt

 

Aminothiazol




2-Aminothiazol - Trivialname: Abadol - ist eine organisch-chemische Verbindung aus der Gruppe der heterocyclischen Amine. Im Detail handelt es sich um eine primäre Aminoverbindung aus einem 1,3-Thiazol-Ring, der an Position 2 mit einer Aminogruppe substituiert.

 

2-Aminothiazol

 

Aminothiazol kann auch als cyclisches Isothioharnstoff-Derivat betrachtet werden.

Die unter Normalbedingungen leicht gelbliche, feste Substanz besitzt einen Pyridin-ähnlichen Geruch, ist in Wasser, Alkoholen und Diethylether löslich und schmilzt im Bereich um 90 Grad Celsius.

2-Aminothiazol dient als Ausgangsvervindung für die Synthese einer Vielzahl chemischer Verbnidungen, wie zum Beispiel schwefelhaltige Arzneimittel, Biozide, Fungizide, Farbstoffe und chemische Reaktionsbeschleuniger.

Medizinische Wirkungen sind die Hemmung der Schilddrüsensunktion, antibakterielle Aktivität sowie die Eigenschaft, auf Prion-infizierten Neuroblastom-Zelllinien einzuwirken.

 

Datenblatt: Aminothiazol

Bezeichnung: Aminothiazol
Systematisch: 1,3-Thiazol-2-amin
Weitere Namen: 2-Thiazolylamin
Trivialnamen: Abadol
Englische Bezeichnung: Aminothiazole
Summenformel: C3H4N2S
Molmasse: 100,142 g mol-1
Schmelzpunkt: 86 - 91 °C
Siedepunkt: 117 °C
Zündtemperatur: 600 °C
Löslich in: Wasser (100 Gramm pro Liter bei 20 °C)
CAS-Nummer: 96-50-4
EC-Nummer, EINECS: 202-511-6
InChI Code: RAIPHJJURHTUIC-UHFFFAOYSA-N
Externe Datenbanken: ChemSpider: 2070
Extern (EU): ECHA InfoCard: 100.002.284

 

Gefahrenhinweise und Sicherheit:


Achtung

(Allgemeine Hinweise ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit)

Die Chemikalie ist gesundheitsschädlich, wenn sie verschluckt wird, und verursacht schwere Augenreizungen und Hautreizungen.

 


Aktualisiert am 25.01.2018.



© 1996 - 2018 Internetchemie ChemLin






Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren