Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Bentonit




Bentonit ist ein natürlich vorkommendes Tonmineral aus der Gruppe der Aluminium-Schichtsilikate, das hauptsächlich aus dem Mineral Montmorillonit besteht. Der Name geht auf den Amerikaner Wilbur C. Knight zurück, der das Gestein im Jahre 1898 nach der geologischen Kreideformation Benton Shale bei Montana, Wyoming benannte.

Es existieren verschiedene Arten von Bentonit; vorangestellt wird dem Namen das jeweils dominierende chemische Element, wie Kalium (K), Natrium (Na), Calcium (Ca) oder Aluminium (Al). Gebildet werden diese Bentonite gewöhnlich durch Verwitterung von Vulkanasche, meistens in Gegenwart von Wasser. Die Industrie verwendet in der Regel Natrium- und Calcium-Bentonit.

 

Bentonit-Arten

Natriumbentonit

Natriumbentonit ist ein ausgezeichneter Quellstoff und absorbiert im trockenen Zustand die mehrfache Masse an Wasser. Drüber hinaus besitzt es hervorragende kolloidale Eigenschaften und wird daher zum Beispiel in Bohrschlämmen für Öl- und Gasbohrungen und Bohrungen für geotechnische und Umwelt-Untersuchungen eingesetzt.

Durch die Quelleigenschaft ist Natriumbentonit auch als Dichtmittel verwendbar, da es im aufgequollenen Zustand eine selbstdichtende, schwach durchlässige Barriere bildet. Es eignet sich daher als Untergrundmaterial für Deponien. Die genannten Eigenschaften lassen sich im Verbund zum Beispiel mit speziellen Polymeren noch weiter verbessern.

 

Calciumbentonit

Calciumbentonit ist ein Adsorptionsmittel für Ionen in Lösung sowie für Fette und Öle. Es bildet den aktiven Bestandteil der so genannten Fuller-Erde, eines der ersten industriellen Reinigungsmittel.

Calciumbentonit lässt sich mit Ionenaustauschern zu Natriumbentonit umwandeln.

 

Kaliumbentonit

Kaliumbentonit ist eine Tonerde der Illit-Gruppe, die Kalium enthält und ebenfalls durch Verwitterung vulkanischer Asche gebildet wird.

 

Verwendung

Bentonit ist ein mineralischer Naturstoff, der aus geeigneten, weltweit auftretenden geologischen Formationen abgebaut wird und anschließend in Industrie und Handel gelangt.

Die Anwendungsbereiche für das Mineral sind sehr vielfältig. Extensiv wird Bentonit zum Bohren als Bestandteil des Bohrschlamms, als Bindemittel (z. B. Gießereisand, Eisenerzpelletierer), Reiniger, Absorptionsmittel (z. B. in Haustierstreu) und als Grundwasserbarriere genutzt. Seit den 1990er Jahren etwa 1990 wurde fast die Hälfte der US-Produktion an Bentonit für Bohrschlamm verwendet.

In der EU ist Bentonit (CAS 1302-78-9) unter Deklarierung mit der INCI-Bezeichnung Bentonite oder Bentonitum als Zussatzstoff in kosmetischen Artikeln zugelassen. Es erfüllt hier die Funktion als absorbierender, emulsionsstabilisierender, bindender und/oder viskositätsregelnder Inhaltsstoff sowie als Farbstoff (CI-Nummer 77004) zugelassen.

 

Datenblatt: Bentonit

INCI-Bezeichnung:Bentonite CI-Nummer Color Index:77004 CAS-Nummer:1302-78-9 EC-Nummer, EINECS:215-108-5 Extern (EU): ECHA InfoCard: 100.013.735

 

Quellen und weitere Informationen:

[1] - Bentonite.
CosIng, Europäische Stoffdatenbank für Inhaltsstoffe der Kosmetika.

 


Aktualisiert am 19.11.2018.



© 1996 - 2020 Internetchemie ChemLin










Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren