Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Meroxapol




Meroxapol ist die INCI-Bezeichnung für eine Reihe von Blockcopolymeren aus der Gruppe der Alkoxylate mit der allgemeinen Formel:

OH-[CH (CH3)2O]n-[CH2-CH2-O]m-[CH2CH(3)-O]n-H bzw.

 

Meroxapol

 

mit 7 < n < 21 und 4 < m < 163. Meroxapol besteht damit aus einem Kern mit m Polyethylenglycol-Einheiten (PEG), der von 2n Polypropylenglycol-Einheiten (PPG) flankiert ist und zwei terminale Hydroxy-Gruppen aufweist und damit ein symmetrisches Blockcopolymer vom allgemeinen Typus (PPG)n-(PEG)m-(PPG)n ist.

Jedes dieser Meroxapole wird mit einer Codenummer versehen, die der mittleren Anzahl der Monomer-Einheiten entspricht, also zum Beispiel Meroxapol 105, 108, 171, 172, 174, 178, 251, 252, 254, 255, 258, 311, 312 oder 314. Das durchschnittliche Molverhältnis der Monomeren Isopropylen zu Ethylenoxid ist 2n:m. Die Synthese basiert auf Grundchemikalien der Petrochemie (Erdöl, Erdgas).

Verwendet werden diese Polymermischungen in der Funktion als emulgierende und reinigende Zusatzstoffe bzw. als Tenside zum Beispiel in kosmetischen Artikeln (CAS 9003-11-6 für alle Meroxapole).

 

Datenblatt: Meroxapol

Weitere Namen:Ethylenoxid-Propylenoxid Block-Copolymer INCI-Bezeichnung:Meroxapol CAS-Nummer:9003-11-6 EC-Nummer, EINECS:618-355-0 Extern (EU): ECHA InfoCard: 100.118.740

 

Gefahrenhinweise und Sicherheit:


Achtung

(Allgemeine Hinweise ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit)

Die einzelnen Verbindungen dieser Klasse sind schädlich für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung und verursachen schwere Augenreizungen. Flüssigkeit und Dampf sind entflammbar [Quelle: ECHA, s.o.].

 

Quellen und weitere Informationen:

[1] - Meroxapol 105.
CosIng, Europäische Stoffdatenbank für Inhaltsstoffe der Kosmetika.

 


Aktualisiert am 22.11.2018.



© 1996 - 2021 Internetchemie ChemLin






Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren