Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Ölsäure




Bei der Ölsäure oder Oleinsäure handelt es sich um eine organisch-chemische Verbindung aus der Gruppe der ungesättigten Alkansäuren (= Alkensäuren), und zwar im Detail um die einfach ungesättigte C18-Fettsäure (9Z)-Octadec-9-ensäure:

 

Ölsäure

 

Die C=C-Doppelbindung der Ölsäure befindet sich an Position 9 der aus 18 C-Atomen bestehenden Kohlenstoff-Kette und weist eine cis-bzw. (Z)-Konfiguration auf. Im Zusammenhang mit den natürlichen Fettsäuren zählt die Ölsäure zu den Omega-9-Fettsäuren, wobei die ω-Nummerierung von dem der Carboxyl-Gruppe (Säurefunktion) entgegengesetzten Ende des Moleküls erfolgt. Daraus ergibt sich als Abkürzung folgender Lipid-Name bzw. Lipid-Code: C18:1 (ω-9).

 

Vorkommen

Ölsäure tritt - frei, aber hauptsächlich gebunden in Form Glyceriden - in nahezu allen Ölen und Fetten in der Natur auf, und sie ist gleichzeitig die häufigste der ungesättigten Fettsäuren, auch im Fettgewebe des Menschen.

 

Verwendung

Die Oleinsäure ist unter der INCI-Bezeichnung Oleic Acid als Emulgator und weichmachender Zusatz in einigen kosmetischen Artikeln zu finden. Als Ausgangsstoff dient sie der Herstellung von Seifen und waschaktiven Substanzen in Form von Tensiden. In der Textilverdelung wird die Ölsäure als so genannten Schmälzmittel zur Erleichterung des Spinnvorgangs durch Fettung der Textilfasern eingesetzt.

Ausgangsprodukte für die Gewinnung der Ölsäure sind natürliche Fette wie zum Beispiel Talg, Olivenöl etc., aus denen durch Hydrolyse die vorhandenen Fettsäuren freigesetzt. Die Reinigung erfolgt durch Kristallisation.

 

Datenblatt: Ölsäure

Systematischer Name:(9Z)-Octadec-9-ensäure Weitere Namen:cis-9-Octadecensäure; Oleinsäure Englische Bezeichnung:(9Z)-9-Octadecenoic acid INCI-Bezeichnung:Oleic Acid Fettsäure-Code:C18:1 Summenformel:C18H34O2 Molekulargewicht:282,461 Schmelzpunkt:13,4 °C Siedepunkt:360 °C Dichte: 0,8905 g cm-3 bei 20°C Brechungsindex n:1,4582 bei 20°C Löslich in:Methanol; Ethanol Unlöslich in:Wasser (0,012 mg pro Liter bei 25 °C) pKa-Wert:4,99 Säurezahl:199 Iodzahl:90 CAS-Nummer:112-80-1 EC-Nummer, EINECS:204-007-1 InChI Key:ZQPPMHVWECSIRJ-KTKRTIGZSA-N Spektrum (extern):SpectraBase ID INvvmdfsEGO Externe Datenbanken:ChemSpider: 393217; PubChem: 445639; Kegg: C00712; ChemIDPlus: 112-80-1; ChEBI: 16196; ChEMBL: 8659 Extern (EU): ECHA InfoCard: 100.003.643

 

Quellen und weitere Informationen:

[1] - Oleic Acid.
CosIng, Europäische Stoffdatenbank für Inhaltsstoffe der Kosmetika.

 


Kategorie: Naturstoffe

Aktualisiert am 10.12.2018.



© 1996 - 2019 Internetchemie ChemLin






Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren