Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Undecanoate




Die Undecanoate bilden eine Gruppe chemischer Verbindungen, die sich von der 1-Undecansäure ableiten und in Undecansäure-Ester und Undecansäure-Salze eingeteilt werden:

 

Undecanoate

 

Undecansäure-Ester

Die Undecansäureester sind Kondensationsprodukte aus Undecansäure und einem Alkohol, der den Rest R liefert. Die Synthese der Ester kann herkömmlich durch Veresterung der Säure mit dem entsprechenden Alkohol und einem sauren Katalysator erfolgen. Alternative Bezeichnungen für die Fettsäureester sind: n- bzw. 1-Undecanoate, Undecylate, Undecansäurealkylester, Hendecanoate, Decancarboxylate, Decancarbonsäureester.

 

NameFormelMolmasseFp.CAS
MethylundecanoatC12H24O2200,318 g mol-1- 10 °C1731-86-8
EthylundecanoatC13H26O2214,344 g mol-1- 15 °C627-90-7
TestosteronundecanoatC30H48O3456,700 g mol-1 5949-44-0

 

Undecansäure-Salze

Die zweite Untergruppe der Undecanoate bilden die Salze der Undecansäure, ionische Verbindungen mit einem einfach negativ geladenem Undecansäure- bzw. Undecanoat-Anion. Mögliche Gegenionen sind zum Beispiel die Metall-Kationen Mx+ von Kalium, Natrium, Calcium etc.

 


Kategorie: Stoffgruppen

Aktualisiert am 26.11.2018.



© 1996 - 2021 Internetchemie ChemLin






Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren