Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Syrbactine

Gruppe azamakrocyclischer Naturstoffe mit Eigenschaften als Proteasom-Inhibitoren.



SyrbactineAllgemeine Struktur der Syrbactine mit der 2,7-Dioxo-1,6-diazacyclododecan-Grundstruktur.

Die Syrbactine bilden eine Gruppe von Naturstoffen, denen chemisch ein stickstoffhaltiger makrocyclischer 2,7-Dioxo-1,6-diazacyclododecan-Ring gemeinam ist. Zusätzlich zur molekularen Struktur ist für die Mitglieder dieser Stoffgruppe, zu denen unter anderem Syringoline, Glidobactine und Cepafungine sowie analoge Verbindungen (z. B. TIR-199) zählen, ein ähnlicher Biosynthesewege und ein identischer Wirkmechanismus charakteristisch. Die Substanzen sind irreversible Proteasom-Inhibitoren, dass heisst, dass sie alle Aktivitäten von eukaryotischen Proteasomen hemmen, indem sie an den katalytischen Thr1-Rest des Proteasoms binden.

 

Einzelne Verbindungen

Die folgende Liste enthält Syrbactine, für die Monografien verfügbar sind.

Syringolin A

Syringolin A

N-{[(2S)-1-{[(3E,5S,8S,9E)-5-Isopropyl-2,7-dioxo-1,6-diazacyclododeca-3,9-dien-8-yl]amino}-3-methyl-1-oxo-2-butanyl]carbamoyl}-L-valin

C24H39N5O6, Mr = 493,605 g mol-3

TIR-199

TIR-199

N2-(Dodecylcarbamoyl)-N-[(3E,5S,8S,9E)-5-methyl-2,7-dioxo-1,6-diazacyclododeca-3,9-dien-8-yl]-L-valinamid

C29H51N5O4, Mr = 533,758 g mol-3

Literatur und Quellen

[1] - Daniel Krahn, Christian Ottmann und Markus Kaiser:
The chemistry and biology of syringolins, glidobactins and cepafungins (syrbactins).
In: Natural Product Reports, (2011), DOI 10.1039/C1NP00048A.

 


Aktualisiert am 08.03.2020.



© 1996 - 2020 Internetchemie ChemLin














Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren