Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Thienocarbazole

Chemische Stoffgruppe mit tetracyclischer N,S-heterocyclischer Grundstruktur.



ThienocarbazoleAbbildung: 9H-Thieno[3,2-b]carbazol liefert das Grundgerüst der Stoffgruppe der Thienocarbazole, die sich untereinander in Art, Lage und Anzahl der Ring-Substituenten unterscheiden.

Die Thienocarbazole bilden eine organisch-chemische, heterocyclische Stoffgruppe. Das tetracyclische Grundgerüst leitet sich vom 9H-Thieno[3,2-b]carbazol ab, ein Molekül, das aus einem Carbazol-Ringsystem mit einem anellierten Thiophen-Ring besteht. Die einzelnen Thienocarbazole unterscheiden sich in Art, Anzahl und Muster der Substituenten am Ringsystem.

Einige Vertreter dieser Stoffklasse zeigen Wirkung gegen bestimmte Bakterien und stehen daher als potentielle Antibiotika im Fokus der Forschung. Im Detail greifen die Substanzen das Enzym Pyruvatkinase an, das eine wichtige Rolle im Stoffwechsel der Bakterien spielt.

Literatur und Quellen

[1] - Marius Seethaler et al.:
Novel Small-molecule Antibacterials against Gram-positive Pathogens of Staphylococcus and Enterococcus Species.
In: Antibiotics, (2019), DOI 10.3390/antibiotics8040210.

 


Aktualisiert am 13.11.2019.



© 1996 - 2020 Internetchemie ChemLin














Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren