Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Vitamine

Chemie und Biochemie der Vitamine



Vitamine sind organisch chemische Verbindungen, die zur Aufrechterhaltung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit eines lebenden Organismus notwendig sind. Die Vitamine können vom Organismus biochemisch nicht erzeugt werden und müssen daher (komplett oder als Vitamin-Vorstufe) mit der Nahrung aufgenommen werden.

Chemisch handelt es sich um eine größere Anzahl verschiedener Substanzen, die sich hinsichtlich Struktur und Eigenschaften erheblich unterscheiden. Die Klassifizierung einer Verbindung als Vitamin erfolgt daher in erster Linie auf Grund der biologischen Funktionen. Während früher die Zufuhr und die Produktion einzelner Vitamine über die entsprechenden Nahrungsmittel erfolgte, werden heutzutage und wegen des großen Bedarfs an Vitaminen vieler dieser Verbindungen synthetisch und im industriellen Maßstab hergestellt.

Im nachfolgenden Verzeichnis finden Sie online verfügbare Informationen zur Chemie und zur Biochemie der Vitamine. Siehe auch: Hersteller von Vitaminen.

Weitere Informationen zum Thema in englischer Sprache sind unter dem Stichwort vitamins chemistry aufgeführt.



Inhalt, Gliederung


Aktuelle Berichte
Allgemeine Informationen und Grundlagen
Vorlesungsskripten und Vorlesungsmaterialien
Einzelne Verbindungen
Biosynthese
Metabolismus, Stoffwechselwege
Analyse und Bestimmung
Daten und Datenbanken
Lebensmittelchemie


Die chemischen Daten der Vitamine



VitaminNameFormelM [g/mol]LSmpSdpD
ARetinolC20H30O286,46F~ 63°C421,2 °C0,954
 RetinalC20H28O284,44F~ 63 °C421,4 °C0,949
 β-CarotinC40H56536,87F~ 181 °C654,7 °C0,941
B1ThiaminC12H17ClN4OS300,81W   
B2RiboflavinC17H20N4O6376,37W  1,65
B3NiacinC6H5NO2123,11W~ 237 °C292,5 °C1,293
 NiacinamidC6H6N2O122,12W~ 130 °C334,4 °C1,205
B5PantothensäureC9H17NO5219,24W183,8 °C551,5 °C1,266
B6PyridoxinC8H11NO3169,18W~ 160 °C491,9 °C1,353
 PyridoxaminC8H12N2O2168,19W~ 193 °C460,1 °C1,282
 PyridoxalC8H9NO3167,16W~ 165 °C412,8 °C1,36
B7BiotinC10H16N2O3S244,31W~ 232 °C573,6 °C1,268
B9FolsäureC19H19N7O6441,40W~ 250 °C 1,689
B12CobalaminC62H88CoN13O14P1579,58W   
 CyanocobalaminC63H88CoN14O14P1355,38W   
 HydroxccobalaminC64H93CoN13O17P1406,46W   
 MethylcobalaminC63H91CoN13O14P1344,40W   
CAscorbinsäureC6H8O6176,13W~ 191 °C552,7 °C1,954
DCalcitrolC27H44O3416,64F~ 85 °C496,4 °C0,96
Eα-TocopherolC29H50O2430,71F~ 3 °C485,9 °C0,931
 γ-TocopherolC28H48O2416,68F 516,3 °C0,933
K1PhyllochinonC31H46O2450,71F- 20 °C546,4 °C0,964
K2Menachinon--F   
K3MenadionC11H8O2172,18F~ 106 °C304,5 °C1,225

Abkürzungen: M - Molmasse, L - löslich in W: Wasser, F: Fett; Smp - Schmelzpunkt, Sdp - Siedepunkt; D - Dichte in g/cm3.




Aktuelle Berichte


Der Fall beta-Carotin
Müssen wir uns vor Vitaminen schützen? Unzureichender Vitamin-A-Spiegel hat Konsequenzen für die Gesundheit/ Mediziner diskutierten Folgen an der Universität Hohenheim.


Maillard-Abbau
Maillard-Abbau von Vitamin C

Vitamin C auf Abwegen - Über die beim Vitamin-C-Abbau stattfindenden Prozesse.

75 % der Maillard-Abbauwege von Ascorbinsäure können als oxidative α-Fragmentierung (31 %), ß-Spaltung (32 %) und Decarboxylierung von Hydrat/Halbaminal-Intermediaten (12 %) interpretiert werden, wobei Carbonyl- und Dicarbonylverbindungen, Carbonsäuren und Amid-Endprodukte entstehen.

[Bildquelle: Angewandte Chemie]





Caenorhabditis elegans
Vitamin Niacin als Jungbrunnen

Das Vitamin Niacin wirkt lebensverlängernd, hat Michael Ristow bei Fadenwürmern gezeigt. Der ETH-Professor schliesst aus seiner Studie zudem, dass sogenannte freie Radikale gesund sind. Damit widerspricht er nicht nur der landläufigen Meinung, sondern auch der Ansicht vieler Wissenschaftskollegen.

Abbildung: Die nur einen Millimeter kleinen Fadenwürmer leben länger mit Niacin [Bildquelle: Michael Ristow / ETH Zürich].






Allgemeine Informationen und Grundlagen


ABC der Vitamine
Informationssammlung. Quarks, WDR - Format: PDF



Vorlesungsskripten und Vorlesungsmaterialien


Chemie Vitamine
Kurze Monografien der einzelnen Vitamine: Alles, was Sie über Vitamin A bis K wissen sollten

Cofaktoren und Coenzyme
Eine tabellarische Übersicht zu Rolle der Vitamine als Coenzyme

Vitamine
Chemie und Biochemie der Vitamine. Universität Bielefeld

Vitamine
Seminarskript - Format: PDF

Vitamine
Grundlagen: Chemie, Biochemie. ChidS - Format: PDF

Vitamine und Coenzyme
Materialien zur Chemie der Vitamine. Vernetztes Studium Chemie



Einzelne Verbindungen


B-Vitamine
Kurzinfos: Biochemie der Ernährung

Fettlösliche Vitamine
Materialien: Fettlösliche Vitamine A, D, E - Format: PDF

Folsäure
Dynamik der Folsäure - Format: PDF

Vitamin A, Retinol
Lebensmittelkunde

Vitamin B12
Resorption von Cobalamin

Vitamin C
Ausführliches Scriptum zur Chemie der Ascorbinsäure. SwissEduc - Format: PDF

Vitamin C
Die Chemie der Ascorbinsäure. Universität Bielefeld

Vitamin D, Calciferole
Chemie und Eigenschaften der Calciferole

Vitamin D3-Analoga
Vitamin D3-Analogon / Beta-Cyclodextrin-Kavitate- Herstellung,Charackterisierung und In-vitro-Liberation aus Dermatika. Dissertation, 1998. HU Berlin - Format: PDF

Vitamin E - Teil 1
Heterogene Katalyse in der Produktion von Vitamin E. GDCh

Vitamin E - Teil 2
Heterogene Katalyse in der Produktion von Vitamin E. GDCh

Vitamin K
Ein altes Vitamin in neuem Licht - Format: PDF

Vitamin K2
Beschreibung und Datenblatt Menachinon

Vitamine
Stellungsnahmen und Dokumente, Bundesinstitut für Risikobewertung, BfR



Biosynthese


Folat Biosynthese
Stoffwechselwege. Kegg reference pathway, Japan - [engl.]

Pantothenat and Co-EnzymA Biosynthese
Stoffwechselwege. Kegg reference pathway - [engl.]

Ubiquinon Biosynthese
Stoffwechselwege. Kegg reference pathway - [engl.]



Metabolismus, Stoffwechselwege


Biotin Stoffwechsel
Stoffwechselwege. Kegg reference pathway - [engl.]

Folsäure Stoffwechsel
Stoffwechselwege; One carbon pool by folate. Kegg reference pathway - [engl.]

Liponsäure Stoffwechsel
Stoffwechselwege. Kegg reference pathway - [engl.]

Nicotin und Nicotinamid Stoffwechsel
Stoffwechselwege. Kegg reference pathway - [engl.]

Porphyrin und Chlorophyll Stoffwechsel
Stoffwechselwege. Kegg reference pathway - [engl.]

Retinol Stoffwechsel
Stoffwechselwege. Kegg reference pathway - [engl.]

Riboflavin Stoffwechsel
Stoffwechselwege. Kegg reference pathway - [engl.]

Thiamin Stoffwechsel
Stoffwechselwege. Kegg reference pathway - [engl.]

Vitamin B6 Stoffwechsel
Stoffwechselwege. Kegg reference pathway - [engl.]



Analyse und Bestimmung


Vitamin C
Polarografische Bestimmung. Praktikumsskript - Format: PDF



Daten und Datenbanken


Vitamin Umrechnungstabellen
… als Hilfestellung für die immer wiederkehrenden Fragen zur Umrechnung bestimmter Vitaminverbindungen in Vitaminaktivitäten - Format: PDF

Vitamine
Informationen zu den einzelnen Vitaminen. FET e. V.



Lebensmittelchemie


Vitamin Referenzwerte
... für die Nährstoffzufuhr. Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.

Vitamine
Umfassende Tabelle mit allen Vitaminen

Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln
Eine aktuelle Risikobewertung. BfR, 2005 - Format: PDF

 


Aktualisiert am 11.10.2021.



© 1996 - 2021 Internetchemie ChemLin














Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren