Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Chemie sicher verpackt

Funktionale und sichere Verpackungen und Behälter für chemische Produkte in Haushalt, am Arbeitsplatz und in der Industrie.



Chemikalien in Form reiner Stoffe, Mischungen und Zubereitungen mit spezifischen Funktionen sind in unserer Welt allgegenwärtig und vor allem in ihren vielfältigen Anwendungen auch nicht mehr wegzudenken. Geliefert werden die chemischen Substanzen und Mischungen in Behältern und Verpackungen, die nach Form, Art und Material sehr unterschiedlich ausfallen. Nach welchen Kriterien aber ist eine Verpackung für ein bestimmtes chemisches Produkt auszuwählen?

 

Safety first

Bestimmendes Merkmal für einen Chemikalienbehälter sind die Sicherheitsaspekte, selbst bei ungefährlichen Substanzen. Dieser Aspekt steht an erster Stelle - nicht nur aus eigenverantwortlichen Motiven und zum Schutz von Mensch, Natur und Umwelt; auch der Staat und damit der Gesetzgeber sieht den sicheren Umgang mit Chemikalien als rechtlich regelungswürdige Angelegenheit zum Wohle der Allgemeinheit an und hat verschiedene Bestimmungen erlassen, die den Umgang und auch den Transport und die Verpackung chemischer Stoffe regelt. EU-rechtlich finden sich die entsprechenden Vorschriften in der REACh-Verordnung der Europäischen Union zum Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt vor den Risiken, die durch Chemikalien entstehen können.

Im Detail sind für jedes Produkt individuell die sicherheitsrelevanten Maßnahmen zu treffen, die eine Verpackung bzw. das gewählte Behältnis erfüllen müssen, um die Sicherheitsaspekte zu bedienen. Allgemeine Aussagen lassen sich daher zu diesem Punkt daher nicht machen, sondern sie erfordern eine Entscheidung nach dem Einzelfall.

 

Verpackungsmaterialien

Auch die Wahl des Verpackungsmaterials bzw. des Chemikalienbehälters ist sicherheitsrelevant. Chemische Stoffe scheinen häufig inert und stabil zu sein. Trotzdem können auch harmlos erscheinende Substanzen spontan Reaktionen mit anderen Stoffen eingehen. Auch Verpackungsmaterialien sind solche Stoffe und enthalten zudem Hilfsstoffe, die für die Herstellung eine Rolle spielen, die Festigkeit und Form gewährleisten oder aus anderen Gründen zugesetzt sind. Bei der Wahl des Verpackungsmaterials ist also dessen Verhalten gegenüber dem Inhaltsstoff zu bewerten und die Eignung der Verpackung für das jeweilige Produkt sicherzustellen. Die Verantwortung für die Wahl der richtigen Verpackung liegt dabei immer beim Abfüller!

Übliche Materialien für Chemikalienbehälter sind Glas, verschiedene Kunststoffe, die sich zum Teil unterschiedlich zum Beispiel gegenüber Lösungsmittel verhalten, braunes Glas oder Kunststoff bei lichtempfindlichen Produkten und Metalle in Form von Dosen und Fässern. In Ausnahmenfällen kommen auch Papier oder Pappe und Kunststoffbeutel (meist aus Polyethylen) für kleinere Mengen an ungefährlichen Chemikalien als Verpackungsmaterial in Betracht.

Bei der Wahl gilt auch hier die Entscheidung im Einzelfall. Stark alkalische Substanzen und insbesondere deren wässrige Lösungen sollten zum Beispiel nicht in Glasbehältern verpackt sein, da sie das Glas angreifen und Ausfällungen in das Produkt verursachen.

 

Dichter Deckel

Zur Verpackung bzw. zum Behälter gehört ein Deckel. Speziell im Falle flüssiger Chemikalien und umso mehr, wie Gefahren von der Substanz ausgehen, ist ein absolut dicht schließender Deckel bzw. Verschluss erforderlich, der das Auslaufen des Inhalts - gegeben falls durch besondere und gegen den Inhalt resistente Dichtungsringe - verhindert. Für bestimmte Haushaltschemikalien ist zudem der Einsatz von Kindersicherungen zu bedenken.

 

Fest oder flüssig

In der Regel werden für flüssige und feste Substanzen bezüglich der Öffnungsweite unterschiedliche Behältnisse verwendet. Im Falle der festen Chemikalien sind dies meist Verpackungen mit einer weiten Öffnung - das erleichtert die Substanzentnahme mit geeigneten Werkzeugen wie Löffeln, Spateln, Schaufeln und ähnliche. Flüssige Materialien lassen sich dagegen besser aus enghalsigen Behältnissen entnehmen und portionieren, weil die schmale Öffnung den Flüssigkeitsstrahl auf eine gewisse Breite begrenzt.

Chemikalienmengen im Industriemaßstab werden häufig in Kanistern, Säcken und Fässern gehandelt und geliefert. Kanister und Fässer für Flüssigkeiten sollten dabei mit Entnahmehähnen ausgestattet sein, um die Entnahme zu erleichtern.

 

Funktionalität

Für gebrauchsfertige chemische Produkte kann zudem deren Funktion bei der Wahl der Verpackung bzw. des Behälters eine Rolle spielen. So werden Sprühprodukte, wie zum Beispiel einige Reinigungsmittel, in Sprühflaschen geliefert, da die feine Verteilung des Produkts als Aerosol dessen Wirkung verstärkt. Andere Substanzen werden in Sprühdosen, Tropfflaschen, Pipettenflaschen und anderen so verpackt, dass dem Nutzer des Produkts die sofortige Anwendung ermöglicht.

Bei der Wahl von Verpackungsmaterialien und Behältern für Chemikalien und chemische Produkte stehen Ihnen die Verpackungs-Hersteller jederzeit für Beratungsgespräche und mit Hilfestellung jederzeit zur Verfügung.

 


Kategorie: Chemikalien

Aktualisiert am 18. April 2018.



© 1996 - 2022 Internetchemie ChemLin














Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren