Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Copernicium

Datenblatt zum chemischen Element Copernicium.



Copernicium Chemie

Copernicium - chemisches Symbol Cn - ist der seit 1999 anerkannte Name für das künstlich erzeugte, sehr kurzlebige und in der Natur nicht auftretende Element 112.

Die erste bestätigte Erzeugung eines Copernicium-Atomkerns 277Cn gelang 1996 der GSI in Darmstadt durch Fusion von 70Zink und 208Blei.

Nach der Bestätigung der Entdeckung des superschweren Elements durch das GSI-Team forderte die IUPAC die Entdecker auf, einen Namen für das Element 112, das zunächst den systematischen Elementnamen Ununbium trug - zu vergeben. 2009 schlugen sie Copernicium mit dem Elementsymbol Cp vor, zu Ehren von Nicolaus Copernicus, einem hervorragenden Wissenschaftler, der unsere Weltanschauung nachhaltig veränderte.

Seit 2010 ist der Name Copernicium international gültig; als chemisches Zeichen wurde jedoch Cn gewählt, da Cp schon einmal für Cassiopeium, dem heute Lutetium genannten Element, vergeben wurde.

 

Übersicht: Allgemeine Daten zum Copernicium

Bezeichnung:Copernicium Systematischer Name:Ununbium, Uub (nicht mehr zu verwenden). Symbol:Cn Ordnungszahl:112 Atommasse:285,17712(60) u Periodensystem-Stellung:12. Gruppe (IIb nach alter Nomenklatur), 7. Periode, d-Block Gruppen-Zugehörigkeit:Metalle, Übergangselemente, Zink-Gruppe, Transactinide Entdeckung:1996 - GSI: Gesellschaft für Scherionenforschung in Darmstadt. Bedeutung des Namens:Nikolaus Kopernikus (1473–1543). Historische Bezeichnungen:Eka-Quecksilber, Eka-Hg. Irdisches Vorkommen:Rein synthetisches, kurzlebiges Element, ohne Bedeutung für Natur oder technische Anwendung. Englischer Name:Copernicium CAS-Nummer:54084-26-3 InChI-Key:NOTIIDSZELDPOP-UHFFFAOYSA-N

 

Das Copernicium-Atom

 

Elektronenkonfiguration

Elektronenkonfiguration des Coperniciums im ungeladenen Grundzustand:

SymbolOZKurzform
Cn112[Rn] 5f14 6d10 7s2

Langform:

1s2s2p3s3p3d4s4p4d4f5s5p5d5f6s6p6d6f7s7p
226261026101426101426102

 

 

Isotopentabelle: Copernicium

IsotopZANNameAtommasse
[Kernmasse]
{Massenüberschuss}
Spin I
(h/2π)
μA-Nuk
123456789
277Cn112277165Copernicium-277277,16361(15) u
[277,102169 u]
{152,40173 MeV}
3/2+
278Cn112278166Copernicium-278 u
279Cn112279167Copernicium-279 u
280Cn112280168Copernicium-280 u
281Cn112281169Copernicium-281281,16964(42) u
[281,108199 u]
{158,01864 MeV}
3/2+
282Cn112282170Copernicium-282282,17067(70) u
[282,109229 u]
{158,97808 MeV}
0+
283Cn112283171Copernicium-283283,17336(65) u
[283,111919 u]
{161,4838 MeV}
283mCn112283171Copernicium-283m u
284Cn112284172Copernicium-284284,17450(86) u
[284,113059 u]
{162,5457 MeV}
0+
285Cn112285173Copernicium-285285,17732(62) u
[285,115879 u]
{165,17252 MeV}
5/2+
285mCn112285173Copernicium-285m u

 

 

IsotopZANZerfall (radioaktiver Zerfall)SpinAEMehr
HalbwertszeitZerfallsartAnteilEnergieI (h/2π)Info
12341011121371415
277Cn1122771650,00069 sα 273Ds11,620 MeV3/2+AL
278Cn112278166AL
279Cn112279167AL
280Cn112280168AL
281Cn1122811690,13 sα zu 277Ds10,450 MeV3/2+AL
282Cn1122821700,00096 sα 278Ds
SF
10,170 MeV0+AL
283Cn1122831714,0 sα 279Ds
SF
> 90 %
< 10 %
9,930 MeVAL
283mCn112283171AL
284Cn112284172α 280Ds
Sf
0+AL
285Cn11228517334 sα 281Ds9,320 MeV5/2+AL
285mCn112285173AL

 

Ionisierungsenergien

1. IE: 11,97 eV

 

Weitere Daten

Atomradius:147 pm (berechnet) Kovalente Radien:122 pm (in Einfach-Bindungen, nach Pyykkö et al.)
137 pm (in Zweifach-Bindungen, nach Pyykkö et al.)
130 pm (in Dreifach-Bindungen, nach Pyykkö et al.)

 

Chemische Daten

Oxidationsstufen:+2, (+1, +4) (vermutet auf Grund der Stellung im PSE)

 

Material- und physikalische Eigenschaften des Coperniciums

Die nachfolgende Tabelle führt einige vermutete bzw. kalkulierte physikalische Daten sowie Materialeigenschaften auf.

Dichte:14,0 g cm-3 bei 20 °C Tripelpunkt:283 K, 25 kPa Kristallstruktur:kubisch raumzentriert - bcc

 

 

Literatur und Quellen

[1] - S. Hofmann et al.:
The new element 112.
In: Zeitschrift für Physik A, 1996, DOI 10.1007/BF02769517.

[2] - S. Hofmann et al.:
New results on elements 111 and 112.
In: The European Physical Journal A, 2002, DOI 10.1140/epja/i2001-10119-x.

[3] - R. Eichler et al.:
Chemical characterization of element 112.
In: Nature, 2007, DOI 10.1038/nature05761.

[4] - Robert C. Barber et al.:
Discovery of the element with atomic number 112.
In: Pure and Applied Chemistry, IUPAC Technical Report, 2009, DOI 10.1351/PAC-REP-08-03-05.

[5] - Pressemitteilung:
Ein neues chemisches Element im Periodensystem.
In: Internetchemie News, 2009.

[6] - NN:
Element 112 soll Copernicium heißen.
In: Internetchemie News, 2009.

[7] - Juris Meija:
The need for a fresh symbol to designate copernicium.
In: Nature, 2009, DOI 10.1038/461341c.

[8] - Sigurd Hofmann:
Welcome copernicium?.
In: Nature Chemistry, 2010, DOI 10.1038/nchem.533.

[9] - NN:
Copernicium, Cn: Name für das chemische Element 112 offiziell bestätigt.
In: Internetchemie News, 2010.

[10] - Abhik Ghosh, Jeanet Conradie:
The Valence States of Copernicium and Flerovium.
In: European Journal of Inorganic Chemistry, 2016, DOI 10.1002/ejic.201600146.

[11] - Dr. Jan‐Michael Mewes, Dr. Odile, R. Smits, Prof. Dr. Georg Kresse, Prof. Dr. Peter Schwerdtfeger:
Copernicium: A Relativistic Noble Liquid.
In: Angewandte Chemie International Edition, 2019, DOI 10.1002/anie.201906966, open access.

 

Externe Informationsangebote



Spezielle Teilinformationen

Indication for a gaseous element 112
Artikel - Format: PDF - [e]



Organisationen, Verbände

Gesellschaft für Schwerionenforschung
Die wohl bekanntesten Resultate der GSI sind die Entdeckung von sechs neuen chemischen Elementen mit den Ordnungszahlen 107 bis 112 und die Entwicklung einer neuartigen Tumortherapie mit Ionenstrahlen

 


Kategorie: Chemische Elemente

Letzte Änderung am 23.06.2020.



© 1996 - 2021 Internetchemie ChemLin














Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren