Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Moscovium

Informationen zum chemischen Element Moscovium.




Moscovium

Moscovium - Elementsymbol Mc -ist der im November 2016 von der IUPAC genehmigte internationale Name für das chemische Element 115, das bis dahin unter der vorläufigen systematischen Bezeichnung Ununpentium (Uup) geführt wurde. Nach einer fünfmonatigen öffentlichen Überprüfungsfrist, die am 8. November 2016 endete, wurde der Namensvorschlag offiziell vom IUPAC Rat übernommen.

Der Namensvorschlag stammt von den Entdeckern des Elements mit der Ordnungszahl 115 am Vereinigten Institut für Kernforschung (Joint Institute for Nuclear Research, JINR) in Dubna nahe Moskau.

Die Namensgeber wählten den Elementnamen Moscovium in Anerkennung der Region Moskau und zu Ehren des alten Russland, der Heimat des Joint Institute for Nuclear Research, an dem die Experimente zur Entdeckung durchgeführt wurden.

 

Allgemeines

Das künstliche, instabile, radioaktive, superschwere chemische Element Moscovium wurde erstmals 2004 erzeugt; diese ersten Hinweise auf das Element konnten 2013 durch ein Forscherteam bestätigt werden.

Die Herstellung erfolgte durch Beschuss von Americium-Isotopen Am-243 mit Calcium-Kernen 48Ca.

Beschäftigung und Forschung über diesen Grundstoff dienen ausschließlich akademischen Zwecken - technische oder andere praktische Anwendungen gibt es nicht.

 

Übersicht: Allgemeine Daten zum Moscovium

Bezeichnung:Moscovium Andere Namen:Eka-Bismut, Element 115 Systematischer Name:Ununpentium (nicht mehr zu verwenden) Symbol:Mc Ordnungszahl:115 Atommasse:[288] u Periodensystem-Stellung:15. Gruppe (Va nach alter Nomenklatur), 7. Periode, p-Block) Gruppen-Zugehörigkeit:Transactinide; Stickstoff-Gruppe; Metalle Entdeckung:(2004) Bedeutung des Namens:Stadt und Region Moskau Irdisches Vorkommen:Nur künstlich erzeugbares chemisches Element ohne praktische Bedeutung. Englischer Name:Moscovium CAS-Nummer:54085-64-2 InChI-Key:-

 

Das Moscovium-Atom

 

Elektronenkonfiguration

SymbolOZKurzform1s2s2p3s3p3d4s4p4d4f5s5p5d5f6s6p6d6f7s7p
Mc115[Rn] 5f14 6d10 7s2 7p42262610261014261014261024

 

 

Isotopentabelle: Moscovium

Isotop Z A N Name Nuklidmasse Zerfall (radioaktiver Zerfall) Spin μ AE Mehr A-Nuk
Nu Isotopenmasse Halbwertszeit Zerfallsart Anteil Energie I (h/2π) Info
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
287Mc115287172Moscovium-287287,19070(52)32 msα zu 283NhAL
288Mc115288173Moscovium-288288,19274(62)87 msα zu 284NhAL
289Mc115289174Moscovium-289289,19363(89)220 msα zu 285Nh
SF ?
AL
290Mc115290175Moscovium-290290,19598(73)16 msα zu 286Nh

 

Kernisobare Nuklide des Moscoviums

Zu den Moscoviumkernen isobare Nuklide befinden sich in der jeweiligen Tabellenzeile; Z = Ordnungszahl; A = Nukleonenzahl (Massenzahl).

 

Z:114115116
AFlMcLv
287287Fl287Mc
288288Fl288Mc
289289Fl289Mc
290290Mc290Lv

 

Kernisotone Nuklide des Moscoviums

Zu den Moscovium-Kernen isotone Nuklide befinden sich in der jeweiligen Tabellenzeile; N = Anzahl der Neutronen.

Z:112113114115116
NCnNhFlMcLv
172284Cn285Nh286Fl287Mc
173285Cn286Nh287Fl288Mc
174288Fl289Mc290Lv
175289Fl290Mc291Lv

 

Ionisierungsenergien

1. IE: 5,58 eV

 

Weitere Daten

Kovalente Radien:162 pm (in Einfach-Bindungen, nach Pyykkö et al.)

 

Literatur und Quellen

[1] - Yu. Ts. Oganessian et al.:
Experiments on the synthesis of element 115 in the reaction 243Am(48Ca,xn)291−x115.
In: Physical Review C, 2004, DOI 10.1103/PhysRevC.69.021601.

[2] - Yu. Ts. Oganessian et al.:
Synthesis of elements 115 and 113 in the reaction 243Am+48Ca.
In: Physical Review C, 2005, DOI 10.1103/PhysRevC.72.034611.

[3] - NN:
Hinweise auf Element 115 bestätigt.
In: Internetchemie News, 2013, DOI .

[4] - D. Rudolph et al.:
Spectroscopy of Element 115 Decay Chains.
In: Physical Review Letters, 2013, DOI 10.1103/PhysRevLett.111.112502.

[5] - J. M. Gates et al:
Decay spectroscopy of element 115 daughters: 280Rg → 276Mt and 276Mt → 272Bh.
In: Physical Review C, 2015, DOI 10.1103/PhysRevC.92.021301.

[6] - Paul J. Karol, Robert C. Barber, Bradley M. Sherrill, Emanuele Vardaci, Toshimitsu Yamazaki:
Discovery of the elements with atomic numbers Z = 113, 115 and 117.
In: Pure and Applied Chemistry, 2016, DOI 10.1515/pac-2015-0502.

 


Kategorie: Chemische Elemente

Aktualisiert am 22.12.2018.



© 1996 - 2019 Internetchemie ChemLin














Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren