Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Brenzreaktion




Brenzreaktion ist die veraltete Bezeichnung für die präparative organisch-chemische Methode der trockenen Destillation der Ausgangsstoffe. Die Brenz-Reaktion ist eine Sonderform der Pyrolyse.

 

Beispiele:

- Darstellung von Brenztraubensäure - deren Name auf diese Reaktion zurückzuführen ist - durch Erhitzen ('brenzen') von Weinsäure mit einem Gemisch aus Natriumhydrogensulfat oder Kaliumhydrogensulfat.

- Brenzcatechin (1,2-Dihydroxybenzol; auch: Pyrocatechin, Pyrocatechol) ist der Trivialname einer chemischen Verbindung, die erstmals durch das Brenzen des Pflanzensafts der Gerber-Akazie (Acacia catechu) gewonnen wurde, die Catechin enthält (1839, K. Reinsch).

- Die Trockene Destillation von Schleimsäure ergibt Brenzschleimsäure (2-Furancarbonsäure).

 

Die Brenzreaktion ist noch heute eines der wichtigsten Verfahren zur Produktion von Pyruvat im industriellen Maßstab.

 


Kategorie: Reaktionen

Aktualisiert am 05. Dezember 2017.



© 1996 - 2019 Internetchemie ChemLin

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren