Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Forum Chemie   |  
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt

 

Chrompicolinat




Chrompicolinat - genauer das Chrom(III)-picolinat - ist eine Koordininationsverbindung aus dem dreiwertigen Chrom(III)-Ion und drei Molekülen des zweizähnigen chelatbildenden Liganden Picolinsäure, in Form des geladenen Picolinat-Anions:

 

Chrompicolinat

 

Die blaß-rote bis rosafarbene Substanz ist schlecht wasserlöslich (bei nahezu neutralem pH-Wert) und wie viele andere Chrom(III)-Verbindungen recht stabil und wenig reaktiv; eine Zersetzung findet erst bei hohen Temperaturen oder niedrigen pH-Werten unter Bildung von Chrom-Ionen und freier Picolinsäure statt. Der Komplex zeigt eine verzerrte Oktaeder-Geometrie, in der das Chrom(III)-Ion an die Stickstoff-Atome der Pyridin-Ringe sowie an den Sauerstoff der Carboxyl-Gruppen koordiniert ist.

 

Verwendung

Das Chrompicolinat findet - wie auch das Zinkpicolinat - Anwendung in Nahrungsergänzungsmitteln als so genannte biologisch aktive From des Chroms; hierdurch soll die Versorgung mit dem Spurenelement gesichert bzw. verbessert werden, was wiederum zur Gewichtsabnahme und zur positiven Beeinflussung von Diabetes Typ II führen soll. In der Fachwelt werden derartige Aspekte und Nutzen, insbesondere auch im Hinblick auf die Toxizität des Chroms, kontrovers diskutiert.

Das EU-Recht erlaubt die Verwendung des Picolinats als Chromquelle in Form einer zugelassenen neuartigen Lebensmittelzutat [R1]. Die EU lehnt jedoch die gesundheitsbezogene Angabe "Trägt bei gleichzeitiger Einnahme mit einer kohlenhydratreichen Mahlzeit zu einem weniger starken Anstieg des Blutzuckerspiegels bei" bei Kombinationspräparaten aus L-Valin, L-Leucin, L-Isoleucin, L-Lysin und Chrompicolinat ab [R2; EFSA-Stellungnahme Q-2013-00756].

 

Datenblatt: Chrompicolinat

Bezeichnung: Chrompicolinat
Systematisch: Chrom(III)-tri(2-pyridincarboxylat)
Weitere Namen: Chrom(III)-picolinat; Picolinsäure Chrom(III)-Salz; 2-Pyridincarbonsäure Chrom(III)-Salz; tris-(Picolinato)-Chrom(III)
Englische Bezeichnung: Chromium picolinate
Summenformel: C18H12CrN3O6
Molmasse: 418,30 g mol-1
CAS-Nummer: 14639-25-9
EC-Nummer, EINECS: 477-680-4
InChI Code: CBDQOLKNTOMMTL-UHFFFAOYSA-K
Externe Datenbanken: ChemSpider: 133913; PubChem: 151932; ChemIDPlus: 14639-25-9; ChEBI: 50369
Extern (Pharma, Medizin): PubMed: chromium+picolinate (Artikelübersicht)
Extern (EU): ECHA InfoCard: 100.105.162

 

Gefahrenhinweise und Sicherheit:


Achtung

(Allgemeine Hinweise ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit)

Die Chemikalie kann allergische Hautreaktionen verursachen.

 

Quellen u