Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Ladanein




Ladanein ist eine organisch-chemische Verbindung und ein Naturstoff aus der Gruppe der Flavonoide mit folgender Strukturformel:

 

Ladanein

 

Ladanein wurde in verschiedenen Pflanzen nachgewiesen, unter anderem in Schwarznesseln (Ballota), Marrubium peregrinum L. (Ungarischer Andorn, Wander-Andorn), Marrubium vulgare (Gewöhnlicher oder Weißer Andorn), Marrubium thessalum, Thymus piperella, Orthosiphon stamineus (Katzenbart), Artemisia argyi (Moxakraut), Lavandula angustifolia (Echter Lavendel), Rosmarinus officinalis (Rosmarin), Salvia limbata.

Das Flavonoid gilt als medizinisch wirksamer Pflanzeninhaltsstoff. Unter anderem berichteten Forscher [6], dass Ladanein Hepatitis C-Viren daran hindere, in Leberzellen einzudringen und somit vor Infektionen schützt. Über eine ähnliche Wirkung - die Hinderung des Zelleintritts der Viren - wird auch auf HCV-Viren und andere Viren mit Lipidhülle berichtet.

 

Datenblatt: Ladanein

Systematischer Name:5,6-Dihydroxy-7-methoxy-2-(4-methoxyphenyl)-4H-chromen-4-on Summenformel:C17H14O6 Molekulargewicht:314,289 CAS-Nummer:10176-71-3 InChI Key:UUQJTIHOVGMQIH-UHFFFAOYSA-N Spektrum (extern):SpectraBase ID Fb3E6IFVDI3 Externe Datenbanken:ChemSpider: 2341189; PubChem: 3084066 Extern (Pharma, Medizin): PubMed: Ladanein (Artikelübersicht)

 

Quellen und weitere Informationen:

[1] - Lorand Farkas et al.:
Notiz über die Struktur von Sorbifolin, Ladanetin und Ladanein.
In: Chemische Berichte, (1971), DOI 10.1002/cber.19711040837.

[2] - B. S. Yilmaz und G. S. Citoglu:
High performance liquid chromatographic analysis of some flavonoids of Ballota species.
In: Chemistry of Natural Compounds, (2006), DOI 10.1007/s10600-006-0120-8.

[3] - Gülay Melikoglu et al.:
Flavonoids of Artemisia araratica.
In: Natural Product Research, (2007), DOI 10.1080/14786410601130646.

[4] - Racha Alkhatib et al.:
Activity of Ladanein on Leukemia Cell Lines and Its Occurrence in Marrubium vulgare.
In: Planta Med, (2010), DOI 10.1055/s-0029-1185972.

[5] - Ahmad R. Goharia et al.:
Flavones and rosmarinic acid from Salvia limbata.
In: Natural Product Research, (2010), DOI 10.1080/14786411003766912.

[6] - Sibylle Haid et al.:
A Plant-Derived Flavonoid Inhibits Entry of All HCV Genotypes into Human Hepatocytes.
In: Gastroenterology, (2012), DOI 10.1053/j.gastro.2012.03.036.

 


Kategorie: Naturstoffe

Aktualisiert am 21.11.2018.



© 1996 - 2019 Internetchemie ChemLin






Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren