Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Francium-Verbindungen

Über die chemischen Verbindungen des Franciums.



Eine Francium-Verbindung ist ein chemischer Stoff, der neben anderen Elementen das Alkalimetall Francium enthält. Bisher wurden nur eine wenige dieser Substanzen charakterisiert. Obwohl das Element in Form der Francium-Isotope 221 und 234 in der Natur auftritt, ist es nur schwer fassbar und für eingehende Untersuchungen kaum verfügbar; die Gründe hierfür liegen vor allem in den kurzen Halbwertszeiten von 22 Minuten (Francium-223) bzw. 5 Minuten (Francium-221) und den äußerst geringen Mengen an natürlichem Francium (zum Beispiel entfällt etwa ein einziges 223Fr-Atom auf 16 Billionen Uranatome); auch die künstliche Erzeugung schafft keine Abhilfe. Insgesamt besitzten dieses chemische Element und die Francium-Salze keinerlei technische Bedeutung.

Als schwerstes Mitglied der Alkalimetalle folgt das Francium in seinen chemischen Eigenschaften den leichteren Homologen der 1. Hauptgruppe.

Francium tritt in seinen wasserlöslichen Salzen als einfach positiv geladenes Kation Fr+ auf. Einen schwerlöslichen Niederschlag bilden Franciumperchlorat (FrClO4), Franciumtetraphenylborat sowie Franciumhexachloroplatinat (Fr2PtCl6).

 

Francium-Salze

 


Franciumchlorid

CAS 13818-70-7
FrCl     M = 258,47 g mol-1

Franciumchlorid bildet einen weißen Feststoff, der an der Luft ab 225 °C und im Vakuum ab 110 °C sublimiert; diese Eigenschaft bietet eine Möglichkeit, das Salz - und indirekt Francium selbst - in reiner Form zu gewinnen.

 

 

Literatur-Quellen

[1] - Tamara J. Haverlock, Saed Mirzadeh und Bruce A. Moyer:
Selectivity of Calix[4]arene-bis(benzocrown-6) in the Complexation and Transport of Francium Ion.
In: Journal of the American Chemical Society, 2003, DOI 10.1021/ja0255251.

[2] - M. Aymar, O. Dulieu und F Spiegelman:
Electronic properties of francium diatomic compounds and prospects for cold molecule formation.
In: Journal of Physics B, 2006, DOI 10.1088/0953-4075/39/19/S07.

 


Kategorie: Stoffgruppen

Aktualisiert am 17.02.2019.



© 1996 - 2021 Internetchemie ChemLin














Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren