Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Heteroarene




Als Heteroarene (Heteroaromaten, früher auch Heterocyelen) oder kurz Hetarene werden allgemein organische Verbindungen bezeichnet, die sich formal von den Arenen (aromatische Kohlenwasserstoffe) durch Austausch einer oder mehrerer -C= bzw. -CH=CH- Gruppen durch zwei- oder dreiwertige Heteroatome und unter Erhalt der Aromatizität des Ringsystems ableiten.

Ein Heteroaren ist damit eine nicht ausdrücklich genannte (also irgendeine), aber zwingend heter-aromatische Verbindung.

Die von den Heteroarenen abgeleiteten und einwertigen Reste bzw. Substituenten werden als Hetaryl- bzw. Heteroaryl-Gruppen bezeichnet.

 

Einige Heterorene:

 

Furan Thiophen Selenophen Tellurophen
FuranThiophenSelenophenTellurophen

 

Quellen und weitere Informationen

[1] - Heteroarenes.
Definition im IUPAC Gold Book, DOI 10.1351/goldbook.H02791.

[2] - Hetarenes.
IUPAC Gold Book, DOI 10.1351/goldbook.H02787.

 


Kategorie: Stoffgruppen

Aktualisiert am 05. Dezember 2017.



© 1996 - 2021 Internetchemie ChemLin

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren