Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Pyranoanthocyanine




Die Pyranoanthocyanine bzw. Pyranoanthocyane bilden eine Gruppe von Naturstoffen und zählen zu den Pyranoflavonoiden. Die chemischen Verbindungen werden zum Beispiel im roten Wein durch die Fermentation bzw. die Oxidation der Hefen während der Alterung des Weines gebildet und weisen folgendende allgemeine Grundstruktur auf:

 

Pyranoanthocyanine

 

Das Ringsystem basiert auf einer Anthrocyan-Grundstruktur und besitzt einen zusätzlichen Pyran-Ring. Chemisch handelt es sich um Kondensationsprodukte aus Anthocyan und Acetaldehyd oder Bernsteinsäure (Pyruvat) und anderen; zusätzlich befinden sich am Ringsystem Zucker-Komponenten. Die einzelnen Pyranoanthocyanine unterscheiden sich in den Substituenten, also in Art und Anzahl der am Ringsystem gebundenen Atomgruppen. Ein Beispiel für ein Pyranoanthocyanin ist das Vitisin A:

 

Vitisin A

 

 

Quellen und weitere Informationen

[1] - Victor de Freitas, Nuno Mateus:
Formation of pyranoanthocyanins in red wines: a new and diverse class of anthocyanin derivatives.
Analytical and Bioanalytical Chemistry, (2011), DOI 10.1007/s00216-010-4479-9.

 


Kategorie: Stoffgruppen

Aktualisiert am 05. Dezember 2017.



© 1996 - 2021 Internetchemie ChemLin

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren