Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Stearate




Die Stearate bilden eine Gruppe chemischer Verbindungen, die sich von der Stearinsäure ableiten und chemisch als Octadecanoate bezeichnet werden. Unterschieden werden:

 

Stearinsäure-Salze

Zu den Stearaten zählen die Salze der Stearinsäure, die hier in ionischer Form als einfach negativ geladenes Stearinsäure- bzw. Stearat-Anion auftritt. Als Gegenionen findet man in den einzelnen Salzen um Beispiel die Metall-Kationen Mx+ von Magnesium, Natrium, Calcium etc.

 

Stearat-Salze

 

NameChemischer NameFormelKationnCAS
AluminiumtristearatAluminiumtrioctadecanoatC54H105AlO6Al3+3637-12-7
BariumstearatBariumdioctadecanoatC36H70BaO4Ba2+26865-35-6
BleistearatBleidioctadecanoatC36H70PbO4Pb2+21072-35-1
CadmiumstearatCadmiumdioctadecanoatC36H70CdO4Cd2+22223-93-0
CalciumstearatCalciumdioctadecanoatC36H70CaO4Ca2+21592-23-0
LithiumstearatLithiumoctadecanoatC18H35LiO2Li+14485-12-5
MagnesiumstearatMagnesiumdioctadecanoatC36H70MgO4Mg2+2557-04-0
NatriumstearatNatriumoctadecanoatC18H35NaO2Na+1822-16-2
ZinkstearatZinkdioctadecanoatC36H70ZnO4Zn2+2557-05-1

 

Stearinsäureester

Die zweite Untergruppe der Stearate bilden die Ester der Stearinsäure.

 

Stearat-Ester

 

 


Kategorie: Stoffgruppen

Aktualisiert am 05. Dezember 2017.



© 1996 - 2021 Internetchemie ChemLin

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren