Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Biophysikalische Chemie

Informationsquellen und Institutionen.




Die Biophysikalische Chemie ist ein schwer einzugrenzendes interdisziplinäres Fachgebiet zwischen Biochemie, Physikalischer Chemie, Biophysik und Physik und beschäftigt sich mit biologischen Prozessen sowohl "im Reagenzglas" (in vitro) als auch im lebenden Organismus (in vivo).

Hauptziele der Forschungen im Bereich der Biophysikalischen Chemie ist die Aufklärung verschiedener Phänomene in biologischen Systemen in Bezug auf die chemischen Moleküle, aus denen das System besteht bzw. auf die supramolekulare Struktur dieser Systeme.

Biophysikalische Chemiker verwenden verschiedene in der physikalischen Chemie verwendete Techniken, um die Struktur biologischer Systeme zu untersuchen. Diese Techniken umfassen spektroskopische Verfahren wie Kernspinresonanz (NMR) und Röntgenbeugung. Beispielsweise beruhte die Arbeit, für die der Nobelpreis 2009 an drei Chemiker verliehen wurde, auf Röntgenbeugungsstudien von Ribosomen. Einige der Bereiche, in denen sich biophysikalische Chemiker engagieren, sind die Proteinstruktur und die funktionelle Struktur der Zellmembranen. Zum Beispiel kann die Enzymwirkung durch die Form einer Tasche in dem Proteinmolekül erklärt werden, die der Form des Substratmoleküls entspricht, oder seiner Modifikation aufgrund der Bindung zum Beispiel zu einem Metallion. In ähnlicher Weise können Struktur und Funktion der Biomembranen durch das Studium von supramolekularen Modellstrukturen wie Liposomen oder Phospholipidvesikeln unterschiedlicher Zusammensetzung und Größe verstanden werden.

Die nachfolgende Liste verzeichnet einige online verfügbare Informationen zur Biophysikalischen Chemie, hauptsächlich Institutionen und Literaturquellen. Weitere Quellen in englischer Sprache finden Sie unter dem Stichwort biophysical chemistry.



Inhalt, Gliederung


Spezielle Teilinformationen
Praktikumsskripten, praktische Anleitungen
Journale, Fachzeitschriften
Institute und Forschungseinrichtungen
Organisationen, Verbände



Spezielle Teilinformationen


Mikroemulsionen
Vergleichende Permeabilitäts- und Penetrationsstudien in vitro an Schweinekornea und Rindernasenmukosa sowie biophysikalische Untersuchungen an potentiellen Formulierungen. Dissertation, (2004). HU Berlin

Strukturuntersuchungen von Biomolekülen
... und stimuli-sensitiven Polymeren unter hohen hydrostatischen Drücken. Dissertation, (2014). TU Dortmund



Praktikumsskripten, praktische Anleitungen


Lipidanalytik
... mittels MALDI-TOF Massenspektrometrie und Dünnschichtchromatographie. Universität Leipzig - Format: PDF

Liposomen
Herstellung von Liposomen und die Untersuchung der kationeninduzier-ten Membranfusion durch Fluoreszenz-Resonanzenergietransfer. Universität Leipzig - Format: PDF

Patch-Clamp Verfahren
Grundlagen - Format: PDF



Journale, Fachzeitschriften


Biophysical Chemistry
'Biophysical Chemistry' publiziert Originalarbeiten und Bewertungen in den Bereichen Chemie und Physik mit direkten Einfluss auf biologischer Phänomene. Die quantitative Analyse der Eigenschaften von biologischen Makromolekülen, biologisch aktive Moleküle, makromolekulare Gruppen und Zellbestandteile Kinetik, Thermodynamik, raum-zeitliche Organisation, NMR- und Röntgen-Strukturbiologie, sowie Einzel-Molekül-Erkennung sind wichtige Schwerpunkte der Zeitschrift.. Elsevier

Faraday Discussions
Erörterungen, Zusammenfassungen und Forschungsarbeiten zur Physikalischen Chemie, Chemischen Physik und Biophysikalischen Chemie. RSC - [engl.]

Journal of Physical Chemistry B
Themen: Weiche Materie und Biophysikalische Chemie. Die Zeitschrift veröffentlicht Studien über Makromoleküle und Weiche Materie, Tenside und Membranen, statistische Mechanik, Thermodynamik und Biophysikalische Chemie. ACS - [engl.]

PCCP
PCCP ist die Zeitschrift der Wahl für eine schnelle Veröffentlichung von neuesten Erkenntnissen aus der physikalischen Chemie, der chemischen Physik und der biophysikalischen Chemie. RSC - [engl.]



Institute und Forschungseinrichtungen


Berlin
AG Biophysikalische Chemie. HU Berlin

Bonn
AG Biophysikalische Chemie. Universität Bonn

Braunschweig
TU Braunschweig und Max-Planck-Institut für Biophysikalische Chemie in Göttingen

Frankfurt
Institut für Biophysikalische Chemie. Universität Frankfurt

Göttingen
AG Biophysikalische Chemie. Universität Göttingen

Greifswald
Institut für Biochemie; Arbeitskreis für Biophysikalische Chemie. Universität Greifswald

Hannover
Institut für Biophysikalische Chemie. MH Hannover

München
Biophysikalische Chemie. TU München - [engl.]

Saarbrücken
Department of Biophysical Chemistry. Universität des Saarlandes - [engl.]

Wien
Institut für Biophysikalische Chemie. Uni Wien



Organisationen, Verbände


Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie
Das Karl-Friedrich-Bonhoeffer-Institut ist ein multidisziplinäres Institut, dessen wissenschaftliche Abteilungen hinsichtlich ihrer Methodik verschiedenartig ausgerichtet sind und sich wechselseitig im Hinblick auf biologische Fragestellungen ergänzen. MPG

 


Aktualisiert am 03.12.2018.



© 1996 - 2019 Internetchemie ChemLin














Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren