Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Seaborgium

Chemie und Physik des chemischen Elements 106.



Seaborgium

Seaborgium - chemisches Zeichen Sg - ist ein synthetisches chemisches Element mit der Ordnungszahl 106 und besitzt keine stabilen Isotope.

Die erste anerkannte Synthese des Seaborgiums in Form des Nuklids 263mSg gelang im Jahre 1974 durch den Beschuss von Californium-249 mit Sauerstoff-18-Kernen in Laboratorien in der Sowjetunion und in den Vereinigten Staaten. Die Anerkennung der Entdeckung und die damit verbundene Benennung des Elements war zwischen sowjetischen und amerikanischen Wissenschaftlern lange Zeit umstritten. Erst die 1997 gegründete Internationale Union für reine und angewandte Chemie (IUPAC) bestätigte Seaborgium als offiziellen Namen für das Element 106. Es ist eines von nur zwei Elementen, die zum Zeitpunkt der Benennung nach einer lebenden Person benannt wurden - das andere ist Oganesson.

Bis heute konnten insgesamt 12 Seaborgium-Nuklide und einige Kernisomere hergestellt bzw. als Zerfallsprodukte schwererer Atomkerne nachgewiesen werden.

 

Übersicht: Allgemeine Daten zum Seaborgium

Bezeichnung:Seaborgium Systematischer Name:Unnilhexium, Uuh (nicht mehr zu verwenden) Symbol:Sg Ordnungszahl:106 Atommasse:[269] u Periodensystem-Stellung:6. Gruppe (VIb nach alter Nomenklatur), 7. Periode, d-Block Gruppen-Zugehörigkeit:Metalle, Übergangsmetalle, Chrom-Gruppe Entdeckung:1974 Bedeutung des Namens:Glenn Theodore Seaborg (Chemiker, Physiker 1912 - 1999) Historische Bezeichnungen:Eka-Wolfram, Eka-W Irdisches Vorkommen:Radioaktives, ausschliesslich synthetisch zugängliches, sehr kurzlebiges Element. Englischer Name:Seaborgium CAS-Nummer:54038-81-2 InChI-Key:VAOUCABZIBBBJH-UHFFFAOYSA-N

 

Das Seaborgium-Atom

Das Sg-Atom - und damit das chemische Element Seaborgium - ist eindeutig durch die 106 positiv geladenen Protonen im Atomkern definiert. Für den elektrischen Ausgleich im ungeladenen Nobelium-Atom sorgt die gleiche Anzahl an Elektronen.

Für Unterschiede bei den Atomkernen sorgen die Kernbausteine der Neutronen. Diese Atomsorten werden unter dem Begriff Seaborgium-Isotope bzw. Seaborgium-Nuklide zusammengefasst (Isotopen-Daten: siehe dort).

 

Elektronenkonfiguration

SymbolOZKurzform1s2s2p3s3p3d4s4p4d4f5s5p5d5f6s6p6d6f7s7p
Sg106[Rn] 5f14 6d4 7s2 22626102610142610142642

 

Ionisierungsenergien

Die folgende Tabelle listet die Bindungsenergien bzw. die Ionisierungsenergien IE auf, also die erforderliche Energie in Elektronenvolt (eV), um ein bestimmtes Elektron von einem Seaborgium-Atom zu trennen.

1. IE: 7,85 eV2. IE: 17,96 eV3. IE: 25,74 eV4. IE: 35,40 eV5. IE: 47,28 eV6. IE: 59,24 eV

 

Weitere Daten

Atomradius:132 pm (berechnet) Kovalente Radien:143 pm (in Einfach-Bindungen, nach Pyykkö et al.)
128 pm (in Zweifach-Bindungen, nach Pyykkö et al.)
121 pm (in Dreifach-Bindungen, nach Pyykkö et al.)
Van-der-Waals-Radius:200 pm Fluoreszenz-Ausbeute:ωK: 0,973; ωL1: 0,310; ωL2: 0,562; ωL3: 0,624 Coster-Kronig-Übergänge:F12: ; F13: 0,51; F23: 0,174

 

Chemie des Seaborgiums

Chemische Experimente haben bestätigt, dass Seaborgium sich als Mitglied der Gruppe 6 im PSE als schwereres Homolog entsprechend Wolfram verhält . Die chemischen Eigenschaften von Seaborgium sind jedoch nur teilweise charakterisiert wirden - sie lassen sich jedoch gut mit der Chemie der anderen Elemente der Chrom-Gruppe vergleichen.

 

Chemische Daten

Oxidationsstufen:+ 6 (+4, +3, +5)

 

Material- und physikalische Eigenschaften des Seaborgiums

Die nachfolgende Tabelle führt einige vermutete bzw. theoretisch berechnete physikalische Daten sowie Materialeigenschaften des Seaborgiums auf.

Dichte:35,0 g cm-3 Kristallstruktur:kubisch-raumzentriert - bcc

 

 


Kategorie: Chemische Elemente

Aktualisiert am 20.01.2019.



© 1996 - 2019 Internetchemie ChemLin














Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren