Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Barium-132

Daten und Eigenschaften des Isotops Ba-132.



132Ba  
56  

Barium-132 ist Bestandteil des Isotopengemischs, aus dem die irdischen Barium-Vorkommen bestehen - wenn auch nur zu 0,1 Prozent. Das Nuklid gilt gemeinhin als stabil; es wird jedoch vermutet, dass 132Ba mit einer Halbwertszeit von mehr als 3,0 × 1021 Jahren einem doppelten Beta-Zerfall (β+β+) zu Xe-132 unterliegt.

Siehe auch: Übersicht über die Barium-Isotope.

 

Allgemeine Daten

Bezeichnung des Isotops:Barium-132, Ba-132Englische Bezeichnung:Barium-132Symbol:132BaMassenzahl A:132Kernladungszahl Z:56 (= Anzahl der Protonen)Neutronenzahl N:76Isotopenmasse:131,9050611(11) u (Atommasse)Nuklidmasse:131,8743427 u (berechnete Kernmasse ohne Elektronen)Massenexzess:-88,43502 MeV (Massenüberschuss)Massendefekt:1,191674308 u (pro Atomkern)Kernbindungsenergie:1110,03746786 MeV (pro Atomkern)
8,40937476 MeV (Bindungsenergie im ∅ pro Nukleon)
Separationsenergie:SN = 9,8226(27) MeV (Trennungsenergie 1. Neutron)
SP = 7,665(5) MeV (Trennungsenergie 1. Proton)
Halbwertszeit:stabilKernspin:0+Ladungsradius:4,8303(47) Femtometer fmEntdeckungsjahr:1936

 

Radioaktiver Zerfall

Halbwertszeit HWZ = stabil.

ZerfallProduktAnteilZerfallsenergieγ-Energie
(Intensität)
2 β+ zu132Xe

Ausgangsnuklide

Direkte Mutternuklide sind: 132La, 132Cs.

 

Natürliches Vorkommen

Vergleich der natürlichen Barium-Isotope inklusive Isotopenhäufigkeit (Anteil am Isotopengemisch):

 

Atommasse ArAnteilHalbwertszeitSpin
Barium
Isotopengemisch
137,327 u100 %
Isotop 130Ba129,90632(2) u0,11(1) %1,6 × 1021 Jahre0+
Isotop 132Ba131,9050611(11) u0,10(1) %stabil0+
Isotop 134Ba133,904508(2) u2,42(15) %stabil0+
Isotop 135Ba134,905688(2) u6,59(10) %stabil3/2+
Isotop 136Ba135,904576(2) u7,85(24) %stabil0+
Isotop 137Ba136,905827(2) u11,23(23) %stabil3/2+
Isotop 138Ba137,905247(2) u71,70(29) %stabil0+

 

Isotone und Isobare Kerne

Die folgende Tabelle zeigt zum Nuklid Barium-132 isotone (gleiche Neutronenzahl N = 76) und isobare (gleiche Nukleonenzahl A = 132) Atomkerne. Natürlich auftretende Isotope sind grün markiert; hellgrün = Radionuklide.

 

OZIsotone N = 76Isobare A = 132
42118Mo
43119Tc
44120Ru
45121Rh
46122Pd
47123Ag132Ag
48124Cd132Cd
49125In132In
50126Sn132Sn
51127Sb132Sb
52128Te132Te
53129I132I
54130Xe132Xe
55131Cs132Cs
56132Ba132Ba
57133La132La
58134Ce132Ce
59135Pr132Pr
60136Nd132Nd
61137Pm132Pm
62138Sm132Sm
63139Eu132Eu
64140Gd
65141Tb
66142Dy
67143Ho
68144Er
69145Tm

 

Externe Daten und Identifikatoren

Energieniveaus:NuDat 132Ba (Adopted Levels, Gammas)

Literatur und Quellen

[1] - A. P. Meshik, C. M. Hohenberg, O. V. Pravdivtseva, Ya. S. Kapusta:
Weak decay of 130Ba and 132Ba: Geochemical measurements.
In: Physical Review C, (2001), DOI 10.1103/PhysRevC.64.035205.

 


Letzte Änderung am 19.10.2020.


© 1996 - 2022 Internetchemie ChemLin

 

 









Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren