Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Vitisin B




1. Vitisin B ist - neben Vitisin A - eine organisch-chemische Verbnidung und ein phenolischer Naturstoff aus der Gruppe der Pyranoanthocyanine mit folgender Strukturformel:

 

Vitisin B

 

Die roten Pigmenten bilden sich bei der Alterung von Rotwein aus den vorhandenen Anthocyanen und Brenztraubensäure unter dem Einfluss von Hefen. Dabei erhöhen Faktoren, die zur Bildung von Brenztraubensäuren führen - wie zum Beispiel Fass-Alterung oder Mikrooxygenierung bzw. bestimmte Hefe-Stämme - auch zu einer Mehrproduktion an Vitisinen.

 

Datenblatt: Vitisin B

Systematischer Name:8-Hydroxy-2-(4-hydroxy-3,5-dimethoxyphenyl)pyrano[4,3,2-de]chromen-1-ium-3-yl-β-D-glucopyranosid Summenformel:C25H25O12 Molekulargewicht:517,458 CAS-Nummer:184362-10-5 InChI Key:ZFFLAEFKTXRRFR-FHBCLOHASA-O Externe Datenbanken:ChemSpider: 58191428

 

2. Visitin B ist auch die triviale Bezeichnung für eine organisch-chemische Verbindung aus der Gruppe der Stilbenoide bzw. ein Resveratrol-Tetramer. Ein anderer Name für diesen Naturstoff ist R-Viniferin. Die Substanz tritt ebenfalls in Wein (Vitis) auf.

 

R-Viniferin

 

Systematischer Name: 5-[(2R,3R)-4-{(E)-2-[(2R,2´R,3R,3´R)-3´-(3,5-Dihydroxyphenyl)-4´-hydroxy-2,2´-bis(4-hydroxyphenyl)-2,2´,3,3´-tetrahydro-3,6´-bi-1-benzofuran-5-yl]vinyl}-6-hydroxy-2-(4-hydroxyphenyl)-2,3-dihydro-1-ben zofuran-3-yl]-1,3-benzoldiol.

 

Quellen und weitere Informationen:

[1] - A. Morata et al.:
Formation of the highly stable pyranoanthocyanins (vitisins A and B) in red wines by the addition of pyruvic acid and acetaldehyde.
In: Food Chemistry, (2007), DOI 10.1016/j.foodchem.2005.11.024.

 


Kategorie: Naturstoffe

Aktualisiert am 10.12.2018.



© 1996 - 2019 Internetchemie ChemLin






Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren