Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Oxosäuren




Als Oxosäuren oder Sauerstoffsäuren werden im allgemeinen sauerstoffhaltige Säuren bezeichnet.

Laut IUPAC [1] ist der Begriff Oxosäure auf eine chemische Verbindungen anzuwenden, die Sauerstoff, mindestens ein weiteres Element sowie mindestens ein an Sauerstoff gebundenes Wasserstoffatom aufweist und die bei Verlust eines Protons eine konjugierte Base bildet.

Im Gegensatz zu Oxosäuren enthalten Wasserstoffsäuren keinen Sauerstoff.

Oxocarbonsäuren weisen neben der sauren Carboxyl-Gruppe wenigstens eine weitere Carbonylgruppe (Keto-Gruppe oder Aldehyd-Gruppe) auf.

 

Beispiele

Schwefelsäure H2SO4, Salpetersäure HNO3, ortho-Phosphorsäure H3PO4.

 

Quellen

[1] - Oxoacids: IUPAC Gold Book, DOI 10.1351/goldbook.O04374.

 


Kategorie: Stoffgruppen

Aktualisiert am 05. Dezember 2017.



© 1996 - 2021 Internetchemie ChemLin














Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren