Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Yonarane



Die Yonarane bilden eine Gruppe nor-diterpenoider, tricyclischer Verbindungen mit einem Tricyclo[7.5.0.0]tetradecan-Grundgerüst, das sich formal vom Diterpen Cembran ableitet:

 

Yonaran

 

Im engeren Sinne zählen nur die geättigten Kohlenwasserstoffe mit dieser Grundstruktur zu den Yonaranen. Ungesättigte Abkömmlinge werden als Yonarene bezeichnet.

In die Gruppe der Yonaranoide werden zudem Verbindungen eingeordnet, die zusätzlich Heteroatome aufweisen. Einige dieser Substanzen findet man in der Natur, wie zum Beispiel das Yonarolid, welches aus Korallen der Gattung Sinularia isoliert wurde.

 

Yonarolid

 

Quellen und weitere Informationen:

[1] - Iguchi et al.:
Yonarolide: a new marine norditerpenoid possessing a novel tricyclic skeleton, from the Okinawan soft coral of the genus, Sinularia.
In: Tetrahedron Letters, (1995), DOI 10.1016/0040-4039(95)01867-H.

[2] - Ueda et al.:
Synthetic study of yonarolide: stereoselective construction of the tricyclic core.
In: Tetrahedron Letters, (2011), DOI 10.1016/j.tetlet.2011.04.092.

 


Kategorie: Stoffgruppen

Aktualisiert am 26.11.2018.



© 1996 - 2021 Internetchemie ChemLin






Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren