Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Cadmium

Chemie und Physik des chemischen Elements Cadmium.



Cadmium

Cadmium - chemisches Symbol Cd, Ordnungszahl 48 - ist ein giftiges, silberweißes, realtiv weiches, an der Luft matt werdendes, in hexagonal dichtester Kugelpackung kristallisierendes, dehnbares, walzbares und ziehbares chemisches Element aus der Gruppe der Übergangselemente (Zinkgruppe, Schwermetalle).

 

Übersicht: Allgemeine Daten zum Cadmium

Bezeichnung:Cadmium Andere Namen:Kadmium Symbol:Cd Ordnungszahl:48 Atommasse:112,414(4) u Periodensystem-Stellung:12. Gruppe, 5. Periode, d-Block Gruppen-Zugehörigkeit:Übergangsmetall Entdeckung:1817 durch Friedrich Stromeyer und Carl Samuel Hermann (unabhängig voneinander). Bedeutung des Namens: Historische Bezeichnungen:Klaprothium, Vestalium Englischer Name:Cadmium CAS-Nummer:7440-43-9 InChI-Key:BDOSMKKIYDKNTQ-UHFFFAOYSA-N

 

Das Cadmium-Atom

 

Elektronenkonfiguration

SymbolOZKurzform1s2s2p3s3p3d4s4p4d4f5s5p5d5f
Cd48[Kr] 4d10 5s2 226261026102

 

Ionisierungsenergien

Die folgende Tabelle listet die Bindungsenergien bzw. die Ionisierungsenergien IE, also die erforderliche Energie in Elektronenvolt (eV), um ein bestimmtes Elektron von einem Cadmium-Atom zu trennen.

1. IE: 8,99382 eV2. IE: 16,90831 eV3. IE: 37,48 eV4. IE: eV5. IE: eV6. IE: eV

 

Elektronenbindungsenergie

Die nachfolgende Tabelle listet die Elektronenbindungsenergien der einzelnen Cadmium-Elektronen in den jeweiligen Orbitalen auf. Die Werte sind in Elektronenvolt (eV) angegeben.

KLILIILIII
1s2s2p1/22p3/2
26711401837273538

 

MIMIIMIIIMIVMV
3s3p1/23p3/23d3/23d5/2
772652,6618,4411,9405,2

 

NINIINIIINIVNVNVINVII
4s4p1/24p3/24d3/24d5/24f5/24f7/2
109,863,963,911,710,7

 

Weitere Daten

Atomradius:161 pm (berechnet)
155 pm (empirisch, nach Slater)
Kovalente Radien:144(9) pm (nach Cordero et al.)
136 pm (in Einfach-Bindungen, nach Pyykkö et al.)
144 pm (in Zweifach-Bindungen, nach Pyykkö et al.)
Van-der-Waals-Radius:158 pm Molvolumen:13,00 cm3 mol-1 Fluoreszenz-Ausbeute:ωK: 0,842; ωL1: 0,018; ωL2: 0,056; ωL3: 0,056 Coster-Kronig-Übergänge:F12: 0,10; F13: 0,45; F23: 0,143

 

Spektrallinien des Cadmiums

Die nachfolgende Abbildung zeigt ein Emissionsspektrum des Cadmiums mit den charakteristischen Spektrallinien im sichtbaren Wellenlängenbereich zwischen 400 und 700 nm:

Cadmium-Spektrallinien

 

 

Chemische Daten

Elektronegativität:1,69 nach Pauling
1,46 nach Allred-Rochow
1,52 nach Allen
1,73 nach Sanderson
3,7958 eV nach Gosh-Gupta
4,33 eV nach Pearson
Elektronaffinität:-0,7(2) eV bzw. -68(20) kJ mol-1

 

Standardpotentiale

E0 (V)NoxName Ox.Ox.e-Red.Name Red.Nox
-0,4+ IICadmium(II)-KationCd2++ 2 e-Cd (s)Cadmium0

 

Material- und physikalische Eigenschaften des Cadmiums

Die nachfolgende Tabelle führt einige physikalische Daten sowie Materialeigenschaften des elementaren Cadmiums auf.

Schmelzpunkt:321,07 °C Schmelzenthalpie (molar):6,21 kJ mol-1 Siedepunkt:767 °C Verdampfungsenthalpie:99,87 kJ mol-1 Wärmekapazität:26,02 J mol-1 K-1 (molar)
0,232 J g-1 K-1 (spezifisch)
Debye-Temperatur:210 K Thermische Leitfähigkeit:96,6 W m-1 K-1 Dichte:8,65 g cm-3 Elastizitätsmodul:62,6 GPa (Young Modulus) Kompressionsmodul (isotherm):46,7 GPa 300 K Kompressibilität (isotherm):0,0214 GPa-1 300 K Härte:nach Mohs: 2,0
nach Brinell: 0,203 GPa
nach Brinell (neu): 0,196 GPa

 

 

Externe Informationsangebote

Die nachfolgende Liste enthält einige Berichte sowie interessante Informationsangebote zum Cadmium und zu den Cadmiumverbindungen anderer Anbieter, für dessen Inhalte die jeweiligen Seitenbetreiber verantwortlich sind.



Aktuelle Berichte

Cadmium in Lebensmitteln
Eine Broschüre des Bundesinstituts für Risikobewertung zeigt am Beispiel des Schwermetalls Cadmium, wie ein Risiko bewertet wird



Verbindungsklassen

Cadmiumpigmente
Eine Übersicht



Einzelne Verbindungen

Cadmium und Cadmiumverbindungen
Chemikalien-Datenbank: physikalische und chemische Eigenschaften, Sicherheitsdatenblätter, kommerziell verfügbaren Stoffen und Verbindungen; verschiedene Suchkriterien einschließlich Struktursuche



Analyse und Bestimmung

Cadmium Nachweis
Qualitative Analyse. Universität Münster - Format: PDF

Cadmium Nachweis
Vorlesungsskript Qualitative Analyse. Universität Giessen - Format: PDF

Cadmium Nachweis
Trennungsgang. FH Münster - Format: PDF



Mineralogie

Cadmium Mineralien
Mineralogie des Cadmiums. Mineralienatlas



Sicherheitsinformationen

Arbeiten unter Einwirkung von Cadmium
Diese Leitlinie wird empfohlen, wenn ärztliches Handeln im Zusammenhang mit der Einwirkung von Cadmium oder seinen Verbindungen in diagnostischer, therapeutischer oder präventiver Hinsicht erforderlich ist. DGAUM

Arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren
... durch Cadmium- und Arsenexposition. Epidemiologische Erkenntnisse zur Karzinogenität. BIA-Report

Blei und Cadmium aus Keramik
BfR-Stellungnahme, 2004 - Format: PDF

Cadmium in Schokolade
Toxische Elemente in Lebensmitteln am Beispiel von Cadmium in Schokolade. Aktuelle Wochenschau der GDCh



Toxikologie, Medizin, Physiologie

Cadmium - Stoffmonographie
Referenz- und Human-Biomonitoring-Werte; HBM-Werte. Umweltbundesamt

Cadmium und seine Verbindungen
Arbeitsbedingte Expositionen gegenüber krebserzeugenden, erbgutverändernden oder fortpflanzungsgefährdenden Substanzen in Deutschland - Format: PDF

Erkrankungen durch Cadmium
... oder durch seine Verbindungen. DGAUM



Dissertationen

Bioverfügbarkeit und Bioakkumulation
Die Bedeutung partikel-assoziierten Cadmiums für die Bioverfügbarkeit und Bioakkumulation im Nematoden Caenorhabditis elegans. Dissertation, 2010. TUUH

Cadmiumkomplexe
Untersuchungen zur Zusammensetzung, Stabilität und Struktur von Cadmiumkomplexen mit biologisch und medizinisch relevanten Liganden. Dissertation, 1999. Universität Oldenburg

Cadmiumkomplexe
Komplexe von Zink, Cadmium, Lanthan, Cer und Samarium. Dissertation, 2005. Universität Kaiserslautern

 


Kategorie: Chemische Elemente

Aktualisiert am 31.01.2019.



© 1996 - 2019 Internetchemie ChemLin














Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren