Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Iod

Informationen zur Chemie und Physik des Iods.




Iod

Iod - chemisches Zeichen I, Ordnungszahl 53 - ist ein grauschwarzes, metallisch glänzendes, rhombisch kristallisierendes und halbleitendes chemisches Element aus der Gruppe der Halogene.

Liste mit online verfügbaren Informationsquellen zur Chemie und Physik des Iods und der Iodverbindungen.



Inhalt, Gliederung


Informationen, Daten zum Element
Experimente, Versuchsanleitungen
Gruppenelemente - Informationen
Verbindungsklassen
Einzelne Verbindungen
Chemische Reaktionen
Geochemie und Biogeochemie
Lebensmittelchemie



Informationen, Daten zum Element


Iod, I
Chemische und physikalische Daten, Eigenschaften, Beschreibung. Thomas Seilnacht

Iod, I
Chemische und physikalische Daten, Eigenschaften, Beschreibung. Chemie-master

Iod, I
Chemische und physikalische Daten, Eigenschaften, Beschreibung. Rutherford online

Iod-Isotope
Liste, Daten und Eigenschaften aller bekannten natürlichen und künstlichen Radonisotope sowie radioaktive Zerfallsprodukte



Experimente, Versuchsanleitungen


Demonstrationen: Halogene
Versuchsanleitungen. Thomas Seilnacht



Gruppenelemente - Informationen


Element- Halogen-Verbindungen der 2. Periode
Vortragsskript. Universität Bielefeld

Halogenalkane
Vorlesungsskript. Universität Tübingen - Format: PDF

Halogene
Vorlesungsmaterialien: Chemie der Nichtmetalle. Universität Freibrug

Halogene
Vergleichende Übersicht der Eigenschaften der Halogene. Rutherford online

Halogene
Nachweise; Vorkommen und Darstellungen; Interhalogenverbindungen; Halogenide; Sauerstoffverbindungen; Sauerstofffluoride; Pseudohalogene; Anwendungen. ETH Zürich



Verbindungsklassen


Element- Halogen-Verbindungen der 2. Periode
Vortragsskript. Universität Bayreuth

Halogenoxide, Sauerstoffhalogenide
Vorlesungsmaterialien: Chemie der Nichtmetalle. Universität Freiburg

Halogenverbindungen im Alltag
Experimentalvortrag. ChidS - Format: PDF

Interhalogenverbindungen
Vorlesungsmaterialien: Chemie der Nichtmetalle. Universität Freiburg

Iodverbindungen in den Oxidationsstufen +1/7 bis +5
Strukturchemie. Dissertation. FU Berlin, 2008

Polyvalente Iod-Verbindungen
Beiträge zur Chemie polyvalenter Iod-Verbindungen. Dissertation. TU Dortmund, 2003

Sauerstoffsäuren der Halogene und ihre Salze
Vorlesungsmaterialien: Chemie der Nichtmetalle. Universität Freiburg

Übergangsmetall-Halogenide
Vorlesungsmaterialien: Chemie der Nichtmetalle. Universität Freiburg



Einzelne Verbindungen


Iod und Iodverbindungen
Chemikalien-Datenbank: Physikalische und chemische Eigenschaften, Sicherheitsdatenblätter, kommerziell verfügbaren Stoffen und Verbindungen; verschiedene Suchkriterien einschließlich Struktursuche



Chemische Reaktionen


Halogenalkane
Bimolekulare nucleophile Substitution - Format: PDF

Halogenalkane
Reaktionen und Mechanismen. ETH Zürich - Format: PDF

Halogenierung
Halogenalkane; Herstellung von C-Halogen-Bindungen. Universität München - Format: PDF



Geochemie und Biogeochemie


Halogenide
Halogenhaltige Mineralien. Mineralienatlas

Iodhaltige Mineralien
Mineralogie des Iods. Mineralienatlas

Mineralklasse III - Halogenide
Informationen zu den einzelnen Mineralien. Mineralienatlas



Lebensmittelchemie


Iod
Jod in Lebensmitteln. Aktuelle Wochenschau der GDCh

Jodgehalt von Lebensmitteln
Tabellarische Übersicht nach Lebensmittelgruppen




Literaturempfehlungen und Bücher: ELE Iod




Anorganik Holleman

 

Nils Wiberg, Egon Wiberg, Arnold Fr. Holleman

Anorganische Chemie

Als "Bibel der Chemie", vermittelt das Lehrbuch für Anorganische Chemie sowohl Grundlagen- als auch Stoffwissen der anorganischen und metallorganischen Chemie. Mit der 103. Auflage ist nach umfangreicher Umgestaltung der Vorauflage ein neues Werk entstanden, das zur umfassenden Prüfungsvorbereitung und als Nachschlagewerk bestimmt ist. Eingearbeitete Höhepunkte der zahlreicher Entdeckungen in der Chemie der letzten Jahre sind unter anderem die neuen Elementmodifikationen, Mehrfachbindungssysteme, Elementclusterverbindungen, Elementstickstoffverbindungen sowie die Superschweren Elemente. Alle Kapitel, die sich mit der Molekül-, Festkörper-, metallorganischen, bioanorganischen, technischen und Kernchemie der 118 bisher bekannten Elemente befassen, wurden auf den neuesten Stand der Wissenschaft gebracht.

deGruyter; 103. Auflage, (2016).


 


Aktualisiert am 04.04.2018.



© 1996 - 2018 Internetchemie ChemLin














Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren