Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Uran-233

Daten und Eigenschaften des Isotops U-233.



233U  
92  

Uran-233 ist das Radioisotop des Elements Uran, dessen Atomkern neben den elementspezifischen 92 Protonen 141 Neutronen aufweist, woraus eine Massenzahl von 233 resultiert. Das spaltbare Uranisotop ist Teil des Thorium-Brennstoffkreislaufs und entsteht durch Neutronenbestrahlung von Thorium-232 in schnellen Brütern und in thermischen Reaktoren. U-233 eignet sich als Brennstoff für Kernreaktoren, wird bisher aber kaum eingesetzt.

Siehe auch: Übersicht über die Uran-Isotope.

 

Allgemeine Daten

Bezeichnung des Isotops:Uran-233, U-233Englische Bezeichnung:Uranium-233Symbol:233UMassenzahl A:233Kernladungszahl Z:92 (= Anzahl der Protonen)Neutronenzahl N:141Isotopenmasse:233,0396344(24) u (Atommasse)Nuklidmasse:232,9891717 u (berechnete Kernmasse ohne Elektronen)Massenexzess:36,91921 MeV (Massenüberschuss)Massendefekt:1,9020217 u (pro Atomkern)Kernbindungsenergie:1771,72180142 MeV (pro Atomkern)
7,60395623 MeV (Bindungsenergie im ∅ pro Nukleon)
Separationsenergie:SN = 5,7617(25) MeV (Trennungsenergie 1. Neutron)
SP = 6,316(8) MeV (Trennungsenergie 1. Proton)
Halbwertszeit:1,592(2) × 105 JahreZerfallskonstante λ:1,380625237768 × 10-13 s-1Kernspin:5/2+Ladungsradius:5,.8203(49) Femtometer fmEntdeckungsjahr:1947

 

Radioaktiver Zerfall

Halbwertszeit HWZ = 1,592(2) × 105 Jahre bzw. 5,020531 × 1012 Sekunden s.

ZerfallProduktAnteilZerfallsenergieγ-Energie
(Intensität)
α zu229Th100 %4,9087(12) MeV
SZdivSpuren

 

Ausgangsnuklide

Direkte Mutternuklide sind: 237Pu, 233Np, 233Pa.

 

Strahlenschutz

Die Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) führt für das Isotop Uran-233 folgende Freigrenzen, Freigabewerte sowie andere Werte als radioaktive bzw. hochradioaktive Strahlenquelle auf (Weitere Daten, Erläuterungen: siehe dort):

Bezeichnung:U-233Freigenze:104 BqFreigenze pro Gramm:1 Bq/g
Uneingeschränkte Freigabe von festen und flüssigen Stoffen.
Aktivität HRQ:0,07 TBqOberflächenkontamination:1 Bq cm-2Halbwertszeit:160000 Jahre

 

Isotone und Isobare Kerne

Die folgende Tabelle zeigt zum Nuklid Uran-233 isotone (gleiche Neutronenzahl N = 141) und isobare (gleiche Nukleonenzahl A = 233) Atomkerne. Natürlich auftretende Isotope sind grün markiert; hellgrün = Radionuklide.

 

OZIsotone N = 141Isobare A = 233
83224Bi
84225Po
85226At
86227Rn
87228Fr233Fr
88229Ra233Ra
89230Ac233Ac
90231Th233Th
91232Pa233Pa
92233U233U
93234Np233Np
94235Pu233Pu
95236Am233Am
96237Cm233Cm
97238Bk233Bk
98239Cf
99240Es
100241Fm

 

Externe Daten und Identifikatoren

Energieniveaus:NuDat 233U (Adopted Levels, Gammas)

Literatur und Quellen

[1] - Maris Hanson:
Uranium 233: The Nuclear Superfuel No One is Using.
In: Seattle Journal of Technology, Environmental & Innovation Law, (2022).

 


Letzte Änderung am 03.12.2022.


© 1996 - 2022 Internetchemie ChemLin

 

 









Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren