Dichte und Dichtetabellen




Die Dichte oder Massendichte ist eine konzentrations- und temperaturabhängige, insbesondere bei Gasen auch druckabhängige Materialeigenschaft fester, flüssiger und gasförmiger Stoffe. Die Dichte wird mit dem griechischen Formelzeichen ρ (Kleinbuchstabe rho) symbolisiert und ist definiert als Masse m pro Volumeneinheit V:

 

Dichte

 

Die Dichte einer Lösung ergibt sich aus der Summe der Massen der einzelnen Lösungsbestandteile (Teilmassen) pro Volumeneinheit:

 

Lösungsdichte

 

Angegeben wird die Dichte in der SI-Einheit Kilogramm pro Kubikmeter kg m-3 bzw. in davon abgeleiteten Einheiten, zum Beipiel:

1 kg m-3 = 1000 g m-3 = 0,001 g cm-3 = 0,000001 kg cm-3.

 

Dichtewerte und Dichtetabellen

Die Dichte ist ein Standardwert bei der Charaktersierung chemischer Verbindungen und wird im Internetchemie Lexikon gegebenenfalls bei der entsprechenden Beschreibung der Stoffeigenschaften angegeben.

Für einige Substanzen finden sich Dichtetabellen von Flüssigkeiten und Lösungen unter:

 

* Ameisensäure (Methansäure)

* Ethanol-Wasser-Dichtetabelle (Alkohol-Lösungen)

* Glycerol-Dichtetabelle (Glycerin Dichtetabelle)

* Isopropanol (Isopropylalkohol) in Wasser

* Natronlauge-Dichtetabelle

* Natriumchloridlösung-Dichtetabelle (Dichte von Kochsalzlösungen)

* Saccharose-Dichtetabelle (Dichte von Zuckerlösungen: Rohrzucker, Haushaltszucker, Kristallzucker)

* Salpetersäure-Dichtetabelle

* Salzsäure-Dichtetabelle

* Schwefelsäure-Dichtetabelle

* Wasser-Dichtetabelle

 

Weitere Informationen

* [1] - Prof. Dr. G. Hradetzky, Prof. Dr. K.-D. Sommer:
Flüssigkeits-Dichtemessung.
Übersichtsartikel, (2002), PDF.

Aktualisiert am 10. Januar 2017.







© 1996 - 2017 Internetchemie ChemLin