Promethium




Promethium

Promethium - Elementsymbol Pm, Ordnungszahl 61 - ist ein in der Natur nur in geringsten Spuren auftretendes und ansonsten k√ľnstlich hergestelltes, radioaktives, metallisches, chemisches Element aus der Gruppe der Lanthanoide (Seltene Erden).

Promethium ist der am seltensten auftretende Vertreter der Lanthanoide; nat√ľrliche Vorkommen bestehen zu 100 % aus dem Nuklid Pm-147 und belaufen sich auf gesch√§tzte 1000 Gramm insgesamt auf der Erde. Promethium-147 f√ľr Anwendungen in Forschung und Technik wird aus den ausgebrannten Brennelementen von Kernreaktoren k√ľnstlich gewonnen.

 

√úbersicht: Allgemeine Daten zum Promethium

Bezeichnung:Promethium
Symbol:Pm
Ordnungszahl:61
Atommasse:[145] u
Periodensystem-Stellung:Lanthanoide, 6. Periode, f-Block
Gruppen-Zugehörigkeit:Seltene Erden
Entdeckung:1945 (J. A. Marinski, L. E. Glendenin C. D. Coryell).
Bedeutung des Namens:Prometheus (griechische Mythologie)
Irdisches Vorkommen:Außerst selten; ca. 1 Kilogramm insgesamt auf der Erde als Pm-147.
Englischer Name:Promethium
CAS-Nummer:7440-12-2
InChI-Key:-

 

Das Promethium-Atom

 

Elektronenkonfiguration

SymbolOZKurzform1s2s2p3s3p3d4s4p4d4f5s5p5d5f6s6p6d6f
Pm61[Xe] 4f5 6s2 22626102610262

 

Literatur und Quellen

[1] - J. A. Marinsky, L. E. Glendenin, C. D. Coryell:
The Chemical Identification of Radioisotopes of Neodymium and of Element 61.
In: The Journal of the American Chemical Society, 1947, DOI 10.1021/ja01203a059.


Liste mit online verf√ľgbaren Informationsquellen zur Chemie und Physik des Promethiums und der Promethiumverbindungen.



Inhalt, Gliederung





Informationen, Daten zum Element


Promethium, Pm
Chemische und physikalische Daten, Eigenschaften, Beschreibung. Chemie-master

Promethium, Pm
Chemische und physikalische Daten, Eigenschaften, Beschreibung. Rutherford online

Promethium, Pm
Chemische und physikalische Daten, Eigenschaften, Beschreibung des Promethiums. Thomas Seilnacht

Promethium-Isotope
Liste und Eigenschaften der Promethium-Isotope



Atome, Orbitale, Radiochemie


f-Orbitale
Kurzbeschreibungen und Abbildungen der f-Orbitale



Geschichtliches zum Thema / historische Dokumente


Die Entdeckung der Seltenerdmetalle
Eine unter didaktischen Gesichtspunkten erstellte Zusammenfassung. Werner Thum



Gruppenelemente - Informationen


Lanthanoid Trennung
Gewinnung und Trennung von Lanthanoiden. FH M√ľnster - Format: PDF

Lanthanoide
Entdeckung der Lanthanoide; Besonderheiten der Lanthanoide; Elektronenkonfigurationen; Ionenaustauscherverfahren; Lanthanoidenkontraktion; Oxidationsstufen; Verwendung. Universität Bayreuth

Lanthanoide
Vorlesungsmaterialien: Chemie der Metalle. Universität Freiburg

Lanthanoide
Allgemeines, Trennung, Gewinnung, Eigenschaften, 4f-Orbitale etc.. Universität Bielefeld

Seltenerdmetalle
Vergleichende √úbersicht der Seltenen Erde mit tabellarisch aufgef√ľhrten physikalischen und chemischen Eigenschaften des Neodyms



Einzelne Verbindungen


Promethiumverbindungen
Liste und Eigenschaften der Promethium-Verbindungen



Metallorganische Chemie und Reagenzien


Lanthanoid- und Quecksilberkomplexe
... mit polyfunktionellen Ligandensystemen: Synthesen und Strukturen. Dissertation, 2002. Universität Göttingen - Format: PDF



Geochemie und Biogeochemie


Geochemie der Seltenen Erden
Umfassendes Vorlesungsskript - Format: PDF

Promethiumhaltige Minerale
Informationen zum Promethium und den Promethiummineralien. Mineralien Atlas



Dissertationen


Bandstrukturen und Fermiflächen
... schwerer Lanthanidmetalle bei magnetischen Phasen√ľberg√§ngen. Dissertation, 2008. FU Berlin

Elektronische Struktur
... im Volumen und an der Oberfläche von Lanthanidmaterialen. Eine Röntgenemissions- und inverse Photoemissionsstudie. Dissertation, 2000. FU Berlin

Lanthanidmetalloberflächen
Rastertunnelspektroskopie an Lanthanidmetalloberflächen. Korrelierte elektronische Struktur und Dynamik angeregter Zustände. Dissertation, 2004. FU Berlin

P-N-Liganden
... in der Komplexchemie der Seltenerdmetalle: Synthese - Charakterisierung - Katalyse. FU Berlin




Literaturempfehlungen und B√ľcher: Promethium


Buchempfehlung

Nils Wiberg, Egon Wiberg, Arnold Fr. Holleman

Anorganische Chemie

Als "Bibel der Chemie", vermittelt das Lehrbuch f√ľr Anorganische Chemie sowohl Grundlagen- als auch Stoffwissen der anorganischen und metallorganischen Chemie. Mit der 103. Auflage ist nach umfangreicher Umgestaltung der Vorauflage ein neues Werk entstanden, das zur umfassenden Pr√ľfungsvorbereitung und als Nachschlagewerk bestimmt ist. Eingearbeitete H√∂hepunkte der zahlreicher Entdeckungen in der Chemie der letzten Jahre sind unter anderem die neuen Elementmodifikationen, Mehrfachbindungssysteme, Elementclusterverbindungen, Elementstickstoffverbindungen sowie die Superschweren Elemente. Alle Kapitel, die sich mit der Molek√ľl-, Festk√∂rper-, metallorganischen, bioanorganischen, technischen und Kernchemie der 118 bisher bekannten Elemente befassen, wurden auf den neuesten Stand der Wissenschaft gebracht.

deGruyter; 103. Auflage; 2016

 


Kategorie: Chemische Elemente

Aktualisiert am 03.07.2017.







© 1996 - 2018 Internetchemie ChemLin













Aktuelle Stellenangebote Chemie:

[weitere Stellenanzeigen]