Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Kaliumbromid

Stoffdaten und Eigenschaften.



Kaliumbromid ist eine anorganische Verbindung, die chemisch als Kaliumsalz des Bromwasserstoffs bzw. der Bromwasserstoffsäure beschrieben und den Bromiden (allgemeiner den Halogeniden) zugeordnet wird. Aufgebaut ist die Substanz aus den positiven Kationen K+ des Kaliums und negativ geladenen Brom-Anionen, die als Bromid-Ionen bezeichnet werden.

Bezeichnungen und Formeln

Formel
KBr
Molekulargewicht, Molekülmasse
119,002 (g/mol)
CAS-Nummer
7758-02-3
EINECS EC-Nummer (EG-Nummer)
231-830-3
InChI Key
IOLCXVTUBQKXJR-UHFFFAOYSA-M

Weitere Bezeichnungen
Bromkalium; Bromsaures Kalium

Lateinischer Name
Kalii bromidum; Kalium bromatum

INCI-Bezeichnung
Potassium bromide

Englische Bezeichnung
Potassium bromide; Bromopotassium

Verwendung

Kaliumbromid ist eine wichtige kommerzielle Chemikalie in vielen Bereichen.

Neben der Herstellung von Silberbromid und anderen Chemikalien wird Kaliumbromid in der Schwarz-Weiß-Fotografie in Entwicklerlösungen eingesetzt; es verbessert die Abgrenzung zwischen belichteten und unbelichteten Silberhalogenidkristallen und reduziert so nebelartige Strukturen im Foto.

 

KBr-Presslinge

Die Herstellung so genannter Kaliumbromid-Presslinge war früher eine Standardmethode zur Untersuchung fester Substanzen mittels IR-Spektroskopie. Kaliumbromid ist für Infrarot-Licht transparent und stört daher nicht bei der infrarotspektroskopischen Untersuchung. Zur Probenvorbereitung wird der zur untersuchende Stoffe (einige Milligramm) innig mit der etwa 10- bis 100-fachen Menge KBr im Mörser vermengt und dann in einer speziellen Press-Apparatur (ca. 0,7 - 1 GPa) solange gepresst, bis das Pulver zu einer glasartigen Tablette - dem KBr-Pressling - gesintert ist.. Störend bei der KBr-Presstechnik sind eventuelle Wasseranteile im KBr, die zu OH-Banden im IR-Spektrum führen.

Einsatz in Kosmetika

Ein zur Viskositätskontrolle zugelassener Inhaltsstoff in Kosmetika.

Quelle: CosIng (Cosmetic Ingredient Database der EU) Nummer: 59031.

 

Wirkstoff Kaliumbromid

ATC-Code N03AX31: Antiepileptika.

Kaliumbromid wird in der Medizin und Tiermedizin als Beruhigungsmittel und als Mittel gegen Krampfanfälle (Antiepilektikum) eingesetzt.

Die Substanz war im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert als Antikonvulsivum und Beruhigungsmittel weit verbreitet und wurde in den USA bis 1975 rezeptfrei verwendet. Wirksame Komponente ist das Bromid-Ion.

Daten und Eigenschaften

Kaliumbromid liegt unter Standardbedingungen in reiner Form als leicht hygroskopische, lagerungsstabile, geruchlose, farblose kubische Kristalle, weißes kristallines Pulver oder weißer körniger Feststoff vor, der einen scharfen, bitteren Salzgeschmack aufweist. Unter Brandbedingungen und durch starkes Erwärmen können gefährliche Zersetzungsprodukte wie Bromwasserstoffgas und Kaliumoxide freigesetzt werden.

Schmelzpunkt
730 °C
Siedepunkt
1435 °C
Dichte bei 25 °C
2,75 g cm-3
Löslichkeit
+ Leicht löslich in Wasser (678 g/L bei 25 °C; siehe auch unten); löslich in Glycerin.
Schwer löslich in Alkohol, Ether. Unlöslich in Acetonitril.
Brechungsindex n
1,5598
Standard-Bildungsenthalpie Δf0
-392 kJ mol-1 ( °C)

 

Kaliumbromid-Lösung:

Kaliumbromid - ein typisches ionisches Salz - ist in wässriger Lösung vollständig dissoziiert und der pH-Wert liegt bei 7 (neutral). In verdünnten wässrigen Lösungen schmeckt eine Kaliumbromid-Verbindung süß, in höheren Konzentrationen bitter und salzig.

Die gute - und mit der Temperatur zunehmende - Löslichkeit des Kaliumsalzes in Wasser veranschaulicht die folgende Tabelle. Neben der Temperatur sind die maximale Löslichkeit in Gramm pro Liter Wasser, der jeweilige Massenanteil des Kaliumbromids sowie die Molalität b angegeben:

 

TemperaturLöslichkeit
in g/L
Massenanteil w
ω
Molalität b
[mol/kg]
0 °C53,850,3504,525
10 °C59,490,3734,999
20 °C65,020,3945,463
25 °C67,790,4045,696
30 °C70,650,4145,937
40 °C76,060,4326,391
50 °C81,160,4486,820
60 °C85,870,4627,216
70 °C90,840,4767,633
80 ° C95,310,4888,009
90 °C99,200,4988,336
100 °C103,250,5088,676

 

Die nachfolgende Tabelle bildet einige Daten und Eigenschaften (Stoffmengenkonzentration c (Molarität), Massenkonzentration β, Dichte ρ, Brechnungsindex nD) von Kaliumbromid-Lösungen in Abhängigkeit vom Massenanteil an KBr ab. Die Werte gelten jeweils für eine Temperatur von 20 °C.

 

Massen-
prozente
c
[mol/L]
β
[g/L]
Molalität b
[mol/kg]
Dichte ρ
[g cm-3]
Brechungsindex
nD
0,50,05005,010,0421,00181,3336
10,100410,050,0851,00541,3342
20,202320,250,1711,01271,3354
30,305730,600,2601,02001,3366
40,410541,100,3501,02751,3379
50,516951,750,4421,03501,3391
60,624862,560,5361,04261,3403
70,734473,520,6321,05031,3416
80,845584,650,7311,05811,3429
90,958395,940,8311,06601,3441
101,0728107,400,9341,07401,3454
111,1890119,031,0391,08211,3467
121,3069130,841,1461,09031,3481
131,4266142,821,2561,09861,3494
141,5480154,981,3681,10701,3507
151,6713167,331,4831,11551,3521
161,7967179,871,6011,12421,3535
171,9239192,611,7211,13301,3548
182,0531205,541,8451,14191,3562
192,1842218,671,9711,15091,3577
202,3176232,022,1011,16011,3591
212,4529245,572,2341,16941,3606
222,5904259,342,3701,17881,3620
232,7302273,332,5101,18841,3635
242,8719287,522,6541,19801,3650
253,0173302,082,8011,20831,3664
263,1629316,652,9521,21791,3680
273,3118331,563,1081,22801,3696
283,4633346,723,2681,23831,3711
293,6145361,863,4321,24781,3727
303,7736377,793,6011,25931,3743
313,9328393,733,7751,27011,3759
324,0945409,923,9541,28101,3776
334,2607426,564,1391,29261,3792
344,4262443,124,3291,30331,3809
354,5959460,114,5251,31461,3825
364,7692477,474,7271,32631,3843
374,9494495,504,9351,33921,3859
385,1245513,045,1501,35011,3878
395,3089531,495,3731,36281,3896
39,45,3822538,835,4631,36761,3905

 

 

Prozentuale und isotopische Zusammensetzung:

Massenbezogene elementare Zusammensetzung und Isotopen-Anteile der Verbindung Kaliumbromid - KBr - berechnet auf Grundlage der Molekülmasse.

 

Symbol
Element E
Anzahl x
der Atome Ex
Daten des Elements
und der Isotope *
Prozentanteile
der Isotope
Prozent-Anteil von
Ex an Formelmasse
K
Kalium
1ΣAr = 39,0983 u
39K: 38,96371 u [93,2581 %]
40K: 39,964 u [0,0117 %]
41K: 40,96183 u [6,7302 %]
 
39K: 30,64002 %
40K: 0,00384 %
41K: 2,21121 %
32,8551 %Br
Brom
1ΣAr = 79,904 u
79Br: 78,91834 u [50,65 %]
81Br: 80,9169 u [49,35 %]
 
79Br: 34,0089 %
81Br: 33,13602 %
67,1449 %

*) Die dritte Spalte führt die Atom- bzw. Isotopenmassen sowie - in eckigen Klammern - die natürliche Isotopenzusammensetzung auf.

 

Weitere berechnete Daten

Die molare Masse ist M = 119,0023 Gramm pro Mol.

Die Stoffmenge von einem Kilogramm der Substanz ist n = 8,403 mol.

Die Stoffmenge von einem Gramm der Substanz ist n = 0,008 mol.

Monoisotopische Masse: 117,88204449 Da - bezogen auf 39K79Br.

Gefahren-Hinweise nach GHS

(Allgemeine Hinweise ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit! Die Angaben ersetzen weder das Sicherheitsdatenblatt Chemikalien noch eine Gefährdungsbeurteilung, sondern geben eine allgemeine Übersicht hinsichtlich der Gefährdung durch den Gefahrstoff.)

Achtung


H315
Verursacht Hautreizungen.

H319
Verursacht schwere Augenreizung.

H335
Kann die Atemwege reizen.

Quelle: ECHA Substance Information (EU) 100.028.937.

 

Letale Dosis
LD50 (Ratte, oral): 3070 mg/kg.

Hinweis: Die Kennzeichnungspflicht gemäß CLP-Verordnung gilt unter anderem nicht für bestimmte Stoffe und Gemische für Endverbraucherinnen und Endverbraucher, die in Form von Fertigerzeugnissen vorliegen, wie zum Beispiel Arzneimittel, Tierarzneimittel, Kosmetika, bestimmte Medizinprodukte und medizinische Geräte, Lebensmittel oder Futtermittel sowie bestimmte Lebensmittelzusatzstoffe oder Aromastoffe. Hier sind gegebenenfalls gesonderte rechtliche Vorschriften einzuhalten.

 

Externe Datenbanken und Datenquellen

PubChem:ID 253877ChemSpider:ID 22854Kegg Datenbank:ID C13198UNII der FDA (USA):Unique Ingredient Identifier OSD78555ZMEPA Chemistry Dashboard:DTXSID5025946

 

Weitere Identifikatoren

SMILES[K+].[Br-]InChI StukturcodeInChI=1S/BrH.K/h1H;/q;+1/p-1

 


Letzte Änderung am 19.01.2021.



© 1996 - 2021 Internetchemie ChemLin

 

 














Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren