Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Forum Chemie   |  
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt

 

Quecksilber

Das chemische Element Quecksilber, Hg




Quecksilber - chemisches Symbol Hg (lateinisch: Hydrargyrum); Ordnungszahl 80 - ist ein in fester Phase weiches und dehnbares, bei Raumtemperatur flüssiges, silberweiß glänzendes chemisches Element mit einer hohen Oberflächenspannung (Quecksilberkügelchen), einem hohen thermischen Ausdehnungskoeffizienten, einer hohen Dichte und einem hohen Dampfdruck. Quecksilber gehört zu den Übergangselementen der Zinkgruppe (Gruppe 12 des Periodensystems) sowie zu den Schwermetallen.

Liste mit online verfügbaren Informationsquellen zur Chemie und Physik des Quecksilbers und der Quecksilberverbindungen.



Inhalt, Gliederung


Aktuelle Berichte
Informationen, Daten zum Element
Atome, Orbitale, Radiochemie
Teilinformationen
Gruppenelemente - Informationen
Verbindungsklassen
Einzelne Verbindungen
Chemische Reaktionen
Synthese, Herstellung, Produktion
Analyse und Bestimmung
Geochemie und Biogeochemie
Sicherheitsinformationen
Toxikologie, Medizin, Physiologie
Artikel und Berichte
Gesetze, Verordnungen, Vorschriften



Aktuelle Berichte


Warum Quecksilber flüssig ist
Albert Einsteins spezielle Relativitätstheorie weist den Weg zur Lösung des Geheimnisses von flüssigem Quecksilber.

Mit Hilfe von Computersimulationen fand ein Forscherteam heraus, dass sich die Schmelztemperatur von kristallinem Quecksilber durch relativistische Effekte um 105 K senkt.



Informationen, Daten zum Element


Quecksilber, Hg
Chemische und physikalische Daten, Eigenschaften, Beschreibung. Rutherford online

Quecksilber, Hg
Chemische und physikalische Daten, Eigenschaften, Beschreibung des Quecksilbers. Thomas Seilnacht

Quecksilber-Isotope
Liste und Eigenschaften der einzelnen Quecksilber-Nuklide



Atome, Orbitale, Radiochemie


d-Orbitale
Kurzbeschreibungen und grafische Darstellungen. Quantenwelt.de

d-Orbitale
Grafische Abbildungen der d-Orbitale



Teilinformationen


Hydrargyrum
Wortbedeutung und Herkunft



Gruppenelemente - Informationen


Koordinationschemie
Einführung in die Koordinationschemie der Übergangsmetalle / Inneren Übergangsmetalle. Universität Marburg - Format: PDF

Übergangsmetalle
Übergangsmetalle Gruppen 3 bis 12; Innere Übergangsmetalle. Universität Marburg - Format: PDF

Übergangsmetalle
Vorlesungsskript: Chemie der Übergangselemente, Koordinationschemie, Stoffchemie - Format: PDF

Zinkgruppe
Die Elemente Zink, Cadmium, Quecksilber im Vergleich. Rutherford online

Zinkgruppe
Die 12. Gruppe: Zink, Cadmium, Quecksilber. Vorlesungsskript zur Anorganischen Chemie. Universität Graz, Österreich - Format: PDF



Verbindungsklassen


Aquo-Komplexe
... der Übergangsmetalle. Übersicht, Reaktionen. Universität Mainz - Format: PDF

Chalkogenometallatverbindungen
Synthese, Strukturchemie und physikalische Untersuchungen an Mangan-, Eisen- und Quecksilber-Chalkogenometallatverbindungen. Dissertation

Halogeno-Mercurate
Salze mehrkerniger Halogeno-Mercurate mit komplexen Kationen. Dissertation, 1999. Universität Erlangen

Organoquecksilberkomplexe mit Thiolatliganden und Thioetherliganden
Strukturen, Reaktivitäten und bioanorganische Aspekte. Dissertation, 2001. Universität Oldenburg

Quecksilberkomplexe mit polyfunktionellen Ligandensystemen
Synthesen und Strukturen neuer Lanthanoid- und Quecksilberkomplexe mit polyfunktionellen Ligandensystemen. Dissertation, 2003. Universität Göttingen



Einzelne Verbindungen


Quecksilber und Quecksilberverbindungen
Chemikalien-Datenbank: physikalische und chemische Eigenschaften, Sicherheitsdatenblätter, kommerziell verfügbaren Stoffen und Verbindungen; verschiedene Suchkriterien einschließlich Struktursuche



Chemische Reaktionen


Übergangsmetall-katalysierte Reaktionen
Vorlesungsskript. Universität des Saarlandes - Format: PDF



Synthese, Herstellung, Produktion


Übergangsmetalle
Koordinations- und Übergangsmetallchemie - Format: PDF

Übergangsmetalle
Skript: Gewinnung und Reinigung der Übergangsmetalle - Format: PDF

Übergangsmetalle
Gewinnung und Reinigung. FH Münster - Format: PDF



Analyse und Bestimmung


Bestimmung quecksilberorganischer Verbindungen in Sedimenten
Entwicklung und Anwendung eines neuartigen Analysenverfahrens zur Bestimmung quecksilberorganischer Verbindungen in Sedimenten mit Hilfe eines gekoppelten SFC-AFS-Systems. Dissertation, 1998. Universität Hamburg

Bestimmung von Quecksilber-, Arsen- und Selenspezies
Die simultane Bestimmung von Quecksilber-, Arsen- und Selenspezies mit der ICP-AES nach deren Abtrennung aus der Luft mit der Chromatomembran-Methode. Dissertation, 2004. FU Berlin

HCl-Gruppe
Der virtuelle Trennungsgang: Abtrennung von Pb, Hg und Ag. Universität Freiburg

Limitiert Methylquecksilber den Genuss von Seafood?
Die Antwort eine Herausforderung an die Elementspezies-Analytik. Artikel, 2005. GDCh

Routineanalytik im Konzentrationsbereich unter 1 ng/L
Das Beispiel Quecksilber. Artikel, 2005. GDCh

Salzsäure-Gruppe
Kationentrennungsgang: Nachweise der Ionen der HCl-Gruppe. Universität Freiburg - Format: PDF

Schwefelwasserstoffgruppe
Analytische Chemie: H2S-Gruppe, Trennungsgang, Nachweis - Format: PDF



Geochemie und Biogeochemie


Quecksilber und Quecksilbermineralien
Zur Mineralogie des Quecksilbers. Mineralienatlas



Sicherheitsinformationen


Entsorgung von Quecksilberabfällen
Anweisung zur Arbeitssicherheit und zum Umweltschutz - Format: PDF

Quecksilber und Hg-Salze
Stoffgruppenbezogene Betriebsanweisung - Format: PDF

Quecksilber-Abfälle
Nationale und EU Bestimmungen. UBA

Sie haben zu Hause Quecksilber auf dem Teppich verschüttet?
Anweisung zur Arbeitssicherheit und zum Umweltschutz. FU Berlin



Toxikologie, Medizin, Physiologie


Quecksilber
Referenz- und Human-Biomonitoring-Werte; HBM-Werte. Umweltbundesamt - Format: PDF

Quecksilber, organisch
Klinische Toxikologie. Toxcenter - Format: PDF

Volksvergiftung Amalgam: Quecksilber etc.
Zusammenfassung und Analyse des Kieler Amalgam-Gutachtens von 1995



Artikel und Berichte


Echtzeitmessung von Quecksilber
Leuchtende Kanälchen: Mikroanalysensystem für den schnellen Quecksilbernachweis

Methylquecksilber Nachweis
Offener Deckel verrät Quecksilber - Einfaches Testsystem für den raschen, selektiven Nachweis von Methylquecksilber in biologischen Proben. Artikel, Oktober 2009

Quecksilber kann auch mit vier Partnern: Quecksilbertetrafluorid
Forscher haben für das Element Quecksilber eine neue Oxidationsstufe nachgewiesen, wie die Zeitschrift Angewandte Chemie in einer ihrer Ausgaben berichtete. Artikel, Oktober 2007



Gesetze, Verordnungen, Vorschriften


EU Gemeinschaftsstrategie für Quecksilber
Angesichts der Risiken von Quecksilber für die menschliche Gesundheit und die Umwelt hat die Europäische Union (EU) eine auf sechs Ziele ausgerichtete Strategie mit spezifischen Maßnahmen ausgearbeitet, die in erster Linie darauf abzielt, die Menge und den Umlauf von Quecksilber in der EU und weltweit zu verringern sowie die Bevölkerung besser vor der Quecksilberexposition zu schützen.




Literaturempfehlungen und Bücher: Quecksilber


Buchempfehlung

Nils Wiberg, Egon Wiberg, Arnold Fr. Holleman

Anorganische Chemie

Als "Bibel der Chemie", vermittelt das Lehrbuch für Anorganische Chemie sowohl Grundlagen- als auch Stoffwissen der anorganischen und metallorganischen Chemie. Mit der 103. Auflage ist nach umfangreicher Umgestaltung der Vorauflage ein neues Werk entstanden, das zur umfassenden Prüfungsvorbereitung und als Nachschlagewerk bestimmt ist. Eingearbeitete Höhepunkte der zahlreicher Entdeckungen in der Chemie der letzten Jahre sind unter anderem die neuen Elementmodifikationen, Mehrfachbindungssysteme, Elementclusterverbindungen, Elementstickstoffverbindungen sowie die Superschweren Elemente. Alle Kapitel, die sich mit der Molekül-, Festkörper-, metallorganischen, bioanorganischen, technischen und Kernchemie der 118 bisher bekannten Elemente befassen, wurden auf den neuesten Stand der Wissenschaft gebracht.

deGruyter; 103. Auflage; 2016


 


Aktualisiert am 06.01.2018.



© 1996 - 2018 Internetchemie ChemLin














Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren