Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Traumatinsäure

Eigenschaften, Daten und Datenquellen.



Traumatinsäure ist eine organisch-chemische Verbindung aus der Gruppe der einfach ungesättigten Dicarbonsäuren mit der Doppelbindung an C2.

 

Bezeichnungen und Identifikatoren

Bezeichnung
Traumatinsäure
Formel
C12H20O4
Molekulargewicht, Molekülmasse
228,288 (g/mol)
CAS-Nummer
6402-36-4
EINECS EC-Nummer (EG-Nummer)
229-019-4
InChI Key
MAZWDMBCPDUFDJ-VQHVLOKHSA-N

Systematischer Name
(E)-Dodec-2-endisäure

Weitere Bezeichnungen, Synonyme
trans-Traumatinsäure; trans-2-Dodecenedisäure

Englische Bezeichnung
Traumatic acid
trans-Traumatic acid
(E)-Dodec-2-enedioic acid

 

Chemische Formeln

Brutto- bzw. Summenformel und Strukturformel von Traumatinsäure:

 

C12H20O4

Mr = 228,288 g/mol

(E)-Dodec-2-endisäure
SMILES: C(CCCCC(=O)O)CCC/C=C/C(=O)O

 

Daten und Eigenschaften

Traumatinsäure ist unter Standarbedingungen eine feste, kristalline, wasserunlösliche Substanz. Die Salze und Ester der Traumatinsäure werden Traumatate genannt.

Löslichkeit:
- Schwer löslich in Wasser.
Schmelzpunkt
165,5 °C

 

Spektroskopische Daten:

SPLASH (Massenspektrum)
splash10-000i-0390000000-fbdef4f440546733d6ff
splash10-0ars-8940000000-030825564cd79acdb5d1
SpectraBase (NMR, IR, FTIR, Raman, UV-Vis, MS ... Spektrum)
AxECV45wLZo
Human Metabolome Database (GC-MS-, LC-MS/MS-Spektren, NMR)
HMDB0000933

Berechnetes NMR-Spektrum (Predict Spectra via NMRDB)
1H NMR Spektrum, 13C NMR Spektrum.

 

Prozentuale und isotopische Zusammensetzung:

Massenbezogene elementare Zusammensetzung und Isotopen-Anteile der Verbindung Traumatinsäure - C12H20O4 - berechnet auf Grundlage der Molekülmasse.

.

Symbol
Element E
Anzahl x
der Atome Ex
Daten des Elements
und der Isotope *
Prozentanteile
der Isotope
Prozent-Anteil von
Ex an Formelmasse
C
Kohlenstoff
12 Ar = 12,011 u
ΣAr = 144,132 u
12C: 12 u [98,94 %]
13C: 13,00335 u [1,06 %]
14C: 14,00324 u [<< 1 %]
 
12C: 62,4668 %
13C: 0,66924 %
14C: Spuren
63,1360 %H
Wasserstoff
20 Ar = 1,008 u
ΣAr = 20,16 u
1H: 1,00783 u [99,99 %]
2H: 2,0141 u [0,01 %]
3H: 3,01605 u [<< 1 %]
 
1H: 8,83007 %
2H: 0,00088 %
3H: Spuren
8,8310 %O
Sauerstoff
4 Ar = 15,999 u
ΣAr = 63,996 u
16O: 15,99491 u [99,757 %]
17O: 16,99913 u [0,038 %]
18O: 17,99916 u [0,205 %]
 
16O: 27,96489 %
17O: 0,01065 %
18O: 0,05747 %
28,0330 %

*) Die dritte Spalte führt die Atommassen bzw. Isotopenmassen der beteligten Elemente sowie - in eckigen Klammern - die natürliche Isotopenzusammensetzung auf.

 

Weitere berechnete Daten

Die molare Masse ist M = 228,288 Gramm pro Mol.

Die Stoffmenge von einem Kilogramm der Substanz ist n = 4,38 mol.

Die Stoffmenge von einem Gramm der Substanz ist n = 0,004 mol.

Monoisotopische Masse: 228,136159124 Da - bezogen auf 12C121H2016O4.

 

Vorkommen

Traumatinsäure ist ein Pflnzenhormon und ein effektives Wundheilungsmittel der Pflanzen, das die Zellteilung in der Nähe einer Traumastelle stimuliert, um einen schützenden Kallus zu bilden und um das beschädigte Gewebe zu heilen. Es kann auch als Wachstumshormon wirken, insbesondere bei niederen Pflanzen (z . B. Algen). Die Substanz wird in Pflanzen durch nicht-enzymatische Oxidation von Traumatin (12-Oxo-trans-10-Dodecensäure) - einem weiteren Wundhormon - gebildet.

 

Gefahren-Hinweise nach GHS

(Allgemeine Hinweise ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit! Die Angaben ersetzen weder das Sicherheitsdatenblatt Chemikalien noch eine Gefährdungsbeurteilung, sondern geben eine allgemeine Übersicht hinsichtlich der Gefährdung durch den Gefahrstoff.)

Signalwort: Achtung

Gefahrenhinweise (H-Sätze):

H315
Verursacht Hautreizungen.
H319
Verursacht schwere Augenreizung.
H335
Kann die Atemwege reizen.

Kennzeichnung in der EU: Siehe ECHA Substance Infocard 100.026.382.

 

Externe Informationsquellen

PubChem:ID 5283028ChemSpider:ID 4446155UNII der FDA (USA):Unique Ingredient Identifier L7ND24937HEPA CompTox Chemicals Dashboard:DTXSID00863778Andere CAS-Nummern:124-00-5 (ebenfalls verwendete, veraltete oder gelöschte Registrierungsnummern)

 

Hersteller und Bezugsquellen

Traumatinsäure als kommerzielles Produkt von international tätigen Lieferanten und Suche nach Analoga siehe unter: ZINC000001586420.

In der nachfolgenden Tabelle sind Produzenten und Lieferanten von Traumatinsäure als kommerzielle Chemikalie für Labor, Forschung, Industrie und Produktion mit den entsprechenden Kontaktdaten verzeichnet.

 

Literatur und Quellen

[0] - Fach- und Forschungsartikel in wissenschaftlichen Zeitschriften via PubMed: Traumatic+acid.

 


Letzte Änderung am 10.05.2022.


© 1996 - 2022 Internetchemie ChemLin

 

 













Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren